Warframe: Fortuna - Spielerrekord dank neuem Gratis-Addon erneut geschlagen

Warframe konnte dank dem Release des neuen Addons Fortuna seinen alten Spielerrekord schlagen.

von Mathias Dietrich,
10.11.2018 10:33 Uhr

Warframe: Fortuna schlägt den Spielerrekord von Warframe aufs neue.Warframe: Fortuna schlägt den Spielerrekord von Warframe aufs neue.

Warframe konnte erneut seinen alten Spielerrekord schlagen. Die Erweiterung Fortuna mit der offenen Welt auf der Venus zog noch mehr Spieler an als der Release von Plains of Eidolon und das Story-Update The Sacrifice.

Innerhalb der letzten 24 Stunden spielten SteamDB zufolge mehr als 132.000 Spieler den Koop-Shooter auf dem PC. Mit diesem Ansturm konnte das Spiel auf Position drei der meistgespielten Titel auf Steam rücken. Und da sind noch nicht einmal jene Spieler einberechnet, die Warframe ohne Steam spielen.

Steter Spieleranstieg mit jedem Update

Den letzten Spielerrekord erreichte Warframe im Juni diesen Jahres mit mehr als 129.000 Spielern. Zu dieser Zeit veröffentlichte Digital Extremes das Story-Addon »The Sacrifice«, das den Ursprung der Warframes aufdeckt und auch den seit Jahren erwarteten Frame Excalibur Umbra einfügte.

Der Warframe-Hype - Video: 5 Gründe warum es die Steam-Charts stürmt 4:28 Der Warframe-Hype - Video: 5 Gründe warum es die Steam-Charts stürmt

Davor erreichte das Free2Play-Spiel viel Aufmerksamkeit mit seinen ersten Open-World-Versuchen. Das »Plains of Eidolon«-Addon konnte seinerzeit mehr als 121.000 Spieler anlocken. Eine beachtliche Leistung, wenn man bedenkt, dass das Spiel vor 5 Jahren ein verzweifelter Versuch von Digital Extremes war, ihr Studio zu retten.

Was macht Fortuna so besonders?

Das neue Update ist, kurz zusammengefasst, ein Plains of Eidolon 2.0. Der Entwickler lernte aus seinen vorherigen Versuchen eine offene Welt zu erstellen und hat diese Erfahrung in »Orb Vallis«, so der Name der neuen offenen Welt der Erweiterung, umgesetzt.

So funktioniert Open World, Teil 1 - Wie offene Welten mit unseren Urinstinkten spielen (Plus)

Orb Vallis ist nicht nur größer und grafisch beeindruckender als die Ebenen von Eidolon, sondern auch spielerisch angenehmer. Dafür sorgen zum einem die seit letzten Jahr stetigen Verbesserungen am Spiel und dem Open-World-Content als solchen, wie auch eine Reihe neuer Features zu denen unter anderem mehr Missionstypen und zusätzliche Spielmechaniken zählen. Darunter beispielsweise das Jagen und Retten von Tieren.

Der stete Support für das Spiel tut sein übriges. Seit dem gestrigen Release veröffentlichte Digital Extremes bereits zwei Hotfixes, um die neu gefundenen Bugs des Addons auszumerzen. Diese erreichten diesmal aber kein Ausmaß wie in der offenen Welt auf der Erde im letzten Jahr, wo sie den Spielfluss merklich störten.

Wieso sollte ich nach Fortuna?: Die Belohnungen gibts in Warframes neuster offener Welt

Warframe: Fortuna - Release-Trailer stimmt auf das Riesen-Update mit Szenen der Open-World ein 1:31 Warframe: Fortuna - Release-Trailer stimmt auf das Riesen-Update mit Szenen der Open-World ein

Warframe - Screenshots ansehen


Kommentare(29)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen