WoW-Leak: Blizzcon-Infos zu Shadowlands & Classic versehentlich veröffentlicht

Blizzard hat versehentlich erste Infos von der Blizzcon veröffentlicht. Die Pressematerialien sind wohl ein wenig zu früh auf dem öffentlichen Server gelandet.

von Fabiano Uslenghi,
18.02.2021 17:47 Uhr

Am 19. Februar startet die Blizzcon. Dann will Blizzard jede Menge neue Informationen zu ihren aktiven und zukünftigen Spielen mit der Öffentlichkeit teilen. Dummerweise sind ein paar dieser Informationen jetzt schon deutlich früher ans Licht gekommen. Genauer gesagt wissen wir aufgrund eines Leaks jetzt schon sehr viel mehr über die neuen Inhalte für World of Warcraft.

Offenbar hat das Studio versehentlich Pressematerialien auf den öffentlichen Servern geteilt. So konnten Fans schon vor der eigentlich Messe einen Blick auf erste Screenshots und viele neue Informationen erhaschen. Dabei geht es um das erste große Inhalts-Update für Shadowlands und dem neuen Addon für WoW: Classic.

Die geleakten Screenshots können wir euch aus rechtlichen Gründen nicht zeigen. Auf der Fanseite Wowhead könnt ihr aber einen Blick drauf werfen.

Chains of Domination für Shadowlands

Im neuen 10-Spieler-Raid für Shadowlands trefft ihr Sylvanas wieder. Im neuen 10-Spieler-Raid für Shadowlands trefft ihr Sylvanas wieder.

Der erste Teil des Leaks dreht sich um das neue Update für WoW: Shadowlands. Das wird also offenbar auf den Namen Chains of Domination hören. Wann das Update genau erscheint, geht aus dem Leak noch nicht hervor, dafür aber ein paar weitere Details zum Inhalt:

  • Die Stadt der Geheimnisse: Spieler aller Pakte werden sich in die Stadt Korthia begeben. Dort suchen sie nach Hinweisen und erledigen natürlich jede Menge Quests. Derweil sucht der Kerkermeister einen nicht genauer beschrieben Gegenstand, der seinen dunklen Plan erfüllt.
  • Gemeinsam gegen den Kerkermeister: Im Verlauf der Kampagne müssen sich die Champions aller Pakte verbünden, um den Kampf direkt in das Gebiet des Kerkermeisters zu tragen.
  • Neuer Raid: Ein neuer Raid für 10 Spieler wird mit Update 9.1 eingeführt. Hier geht es in das Sanctum of Domination, in dem wir uns auch mit der Banshee-Königin Sylvanas Windläufer persönlich anlegen.
  • Neuer Mega-Dungeon: In diesem neuen Dungeon legt ihr euch mit acht unterschiedlichen Bossen an. Der Eingang befindet im Basar der Broker. Der Dungeon selbst heißt Tazavesh und ist wie jeder Mega-Dungeon erstmal nur auf mythischer Schwierigkeitsstufe spielbar.
  • Noch mehr: Außerdem kommen noch viele kleine Ergänzungen, wie Raids, Dungeons, PvP Season 2, kosmetische Rüstungen, neue Mounts, neue Pets und endlich auch die Möglichkeit zu fliegen.

Burning Crusade für WoW Classic

Hier gibt es keine große Überraschung. Immerhin war Burning Crusade schon 2007 das erste Addon für WoW und im Vorfeld der Blizzcon gab es auch schon kleinere Leaks von vertrauenswürdigen Quellen wie Kaiser499, die Burning Crusade als Erweiterung für WoW Classic ankündigten. Jetzt haben wir aber wohl Gewissheit.

Wie früher geht es um den erneuten Versuch der Brennenden Legion, die Lande der Sterblichen zu verheeren. Um das zu verhindern, reisen unsere Helden durch das Dunkle Portal in die Scherbenwelt. Außerdem gibt es zwei neue Völker. Die Blutelfen schließen sich der Horde an, während Draenei-Schamanen die Allianz verstärken. Mehr Inhalte aus dem Addon werden nach und nach in WoW Classic eingebaut.

Burning Crusade wird wie WoW Classic allen Abonnenten zur Verfügung stehen. Wer übrigens keine Lust auf das Addon hat, kann Classic auch weiterhin so spielen, wie es jetzt gerade ist. Falls ihr in Erinnerungen schwelgen wollt, werft aber am besten gleich auch einen Blick in unser damaliges Testvideo:

World of Warcraft: The Burning Crusade - Test-Video 5:27 World of Warcraft: The Burning Crusade - Test-Video

Noch mehr Infos zu WoW, aber auch allen anderen Blizzard-Spielen erhaltet ihr spätestens morgen. Dann startet nämlich die Blizzcon. Wann es genau losgeht und womit ihr rechnen solltet, erfahrt ihr in unserer Übersicht.

zu den Kommentaren (51)

Kommentare(51)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.