Mehrfach-Accounts in WoW: Blizzard löst Begeisterung, dann Enttäuschung aus

Eine neue Richtlinie zum Thema Multiboxing sorgte innerhalb der WoW-Community erst für Freude, nach einer Klarstellung seitens Blizzard dann aber für Enttäuschung.

von Marylin Marx,
09.11.2020 09:55 Uhr

Eine neue Richtline zum Thema Mehrfach-Accounts sorgte für gemischte Gefühle. Jetzt warnt Blizzard explizit Multiboxer vor drohenden Maßnahmen. Eine neue Richtline zum Thema Mehrfach-Accounts sorgte für gemischte Gefühle. Jetzt warnt Blizzard explizit Multiboxer vor drohenden Maßnahmen.

Update vom 9. November 2020: Blizzard hat am Wochenende damit begonnen, Warnungen an alle Multiboxer von World of Warcraft zu erteilen, die mithilfe von Input Broadcasting Software mehrere WoW-Accounts gleichzeitig steuern.

In den versandten Mails betont der Entwickler, dass eine weitere Nutzung dieser Software Einschränkungen in Form von temporären Sperren und permanenten Kontenschließungen für die betroffenen WoW-Accounts nach sich ziehen werde.

Zudem sollen »explorative Gewinne« wie Gegenstände und Währung, die durch das Multiboxing erwirtschaftet wurden, bereits entfernt worden sein.

Einen Screenshot der vollständigen Mail findet ihr hier:

Ursprüngliche Meldung vom 4. November 2020: In World of Warcraft gibt es viele Spieler, die gleich auf mehreren Accounts simultan das MMORPG spielen. Dabei muss es sich nicht zwangsläufig um Bots (also Computerprogramme, die den Spielcharakter vollautomatisch steuern) handeln, die innerhalb des Spiels verboten sind.

Es gibt auch menschliche Spieler, die auf mehreren Accounts gleichzeitig spielen. Um die die gerne als »Multiboxer« verschrienen Spieler drehte sich Blizzards neueste Richtlinien-Anpassung, die neben viel Verwirrung auch für ein Wechselbad der Gefühle innerhalb der WoW-Community sorgte.

Blizzard bietet Drittanbieter-Software

Was ist passiert? Am 3. November veröffentlichte Blizzard ein Update ihrer Richtlinien. Ab sofort ist es nicht mehr erlaubt, Software von Drittanbietern zu benutzen, um gleichzeitig auf mehreren Accounts WoW zu spielen. In einem offiziellen Statement erklärte Entwickler Blizzard:

"Während World of Warcraft sich weiterentwickelt, entwickeln sich auch unsere Richtlinien entsprechend fort um das Spiel, aber auch die Bedürfnisse der Spieler zu unterstützen. Wir haben den Gebrauch von Drittanbieter-Software untersucht, der es Spielern ermöglicht, einzelne Tastenanschläge auf mehrere Spielclients zu spiegeln. Wir sehen darin einen zunehmend negativen Einfluss auf das Spiel, weil es Botting und automatisiertes Gameplay unterstützt. Der Gebrauch von solch einer Technik (Input Broadcasting Software) wird bald als Regelverstoß gewertet."

Blizzard erklärt, warum Cheater schwer zu bekämpfen sind   12     0

Mehr zum Thema

Blizzard erklärt, warum Cheater schwer zu bekämpfen sind

Wie reagierte die Community? In vielen Kommentarspalten und auf Reddit war die Euphorie groß. Viele Spieler erhoffen sich durch diesen Schritt mehr Banns gegen Bots und eine fairere Ingame-Wirtschaft für alle, die nur auf einem Account WoW spielen.

Multiboxing wird nicht gebannt

Was war die Folge? Weil viele Spieler das neue Richtlinien-Update fälschlicherweise als generellen Bann gegen Mehrfach-Accounts verstanden, schob Blizzard etwa sechs Stunden später ein weiteres Statement nach, um Klarheit zu schaffen:

"Mutiboxing oder das gleichzeitige Spielen auf mehreren WoW-Accounts verstößt nicht gegen unsere Richtlinien. Bitte beachtet aber, dass die Nutzung von Input Broadcasting Software sehr wohl gegen unsere Richtlinien verstößt und bei Nutzung mit Account-Sanktionen zu rechnen ist."

Daraufhin schlug die Euphorie bei vielen Spielern in Enttäuschung um.» Erst war ich begeistert, jetzt bin ich nur noch traurig«, schreibt iluizgollo auf Wowhead und wie ihm scheint es vielen zu ergehen. Reddit-User Manbeardo sieht vor allem das Problem darin, dass Blizzard nur Tasten-Spiegelung via Software verbietet, dabei allerdings die Hardware-Input-Repeater außen vor lässt.

Blizzard macht Aprilscherz real & löst Shitstorm aus   237     2

Mehr zum Thema

Blizzard macht Aprilscherz real & löst Shitstorm aus

Was heißt das für die Zukunft? Das Spielen und Farmen mit mehreren WoW-Accounts gleichzeitig ist weiterhin erlaubt, solange keine Drittanbieter-Software eingesetzt wird, die automatisch Tastenanschläge auf mehrere Spielclients überträgt.

Konkret bedeutet das, dass ihr weiterhin mit mehren Accounts spielen dürft, solange ihr zwischen den einzelnen Spielclients hin- und herwechselt und die Eingaben manuell macht. Zwar dürfte ein Teil der Mehrfach-Account-Nutzer durch die neue Regeländerung abgeschreckt werden, das unfaire Farmen von Gold oder Materialien wird damit aber nicht gänzlich unterbunden.

Was haltet ihr von der neuen Richtlinie und Multiboxing allgemein? Schreibt es uns in die Kommentare.

zu den Kommentaren (158)

Kommentare(158)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.