Tod der Schleichspiele - Darum sind Agent 47 & Sam Fisher fast am Ende - GSTV

von Christian Fritz Schneider, Dimitry Halley,
14.12.2018 08:30 Uhr

Vor knapp einem Monat ist Hitman 2 erschienen, aber kaum jemand scheint das groß mitbekommen zu haben. Titel wie Rockstars Western-Epos Red Dead Redemption 2 oder das noch ältere Shadow of the Tomb Raider führen noch immer die Verkaufscharts an, während Agent 47 zusammen mit Hollywoodstar Sean Bean vergeblich um die Aufmerksamkeit der Spieler buhlt. Früher sah das anders aus.

Da waren Schleichspiele wie die Splinter Cell Reihe und auch Metal Gear Solid heiß gefragt und haben sich ihren heutigen Ruf als gelungene Mischung aus anspruchsvollen Steathgemeuchle und Spielspaß zementiert.

Ist die Zeit für Schleichspiele etwa endgültig vorüber? Und woran liegt das? Das ergründet Christian »Fritz« Schneider zusammen mit dem GameStar Schleichspielexperten Dimitry Halley. 

Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Jederzeit online kündbar