Was wurde aus den Spiele-Sorgenkindern? - Gewinner und Verlierer des ersten Halbjahrs 2020

von Michael Graf, Christian Fritz Schneider,
10.07.2020 05:00 Uhr

In keinem Format freuen wir uns so sehr, wenn wir unrecht hatten, wie in diesem. Alle sechs Monate schauen Fritz und Micha in GameStar TV auf fünf Spiele, die ihnen Sorge bereiten - aus ganz unterschiedlichen Gründen. Nach weiteren sechs Monaten folgt die Auswertung: Was wurde aus den Sorgenkindern? Hatten die beiden recht? Oder hat alles noch eine erfreuliche Wendung genommen?

Ende 2019 haben wir diesen fünf Spielen in GameStar TV einen schweren Stand vorausgesagt:

Doom Eternal
Wolcen: Lords of Mayhem
Cyberpunk 2077
Marvel's Avengers
Empire of Sin

Zur Erinnerung: Wir sprechen in unseren halbjährlichen Sorgenkinder-Episoden nicht notwendigerweise über schlechte Spiele - im Gegenteil, oft glauben wir, dass es sich um vielversprechende Titel handelt. Nur gibt es noch Dinge, die schiefgehen können. Sei's, weil zentrale Designkonzepte zu scheitern drohen, oder sei's, weil ein Spiel womöglich am Markt vorbei entwickelt wird.

Hier die bisherigen Sorgenkinder-Folgen:

Sorgenkinder 2017 (1. Halbjahr) - Auswertung: Gewinner und Verlierer
Sorgenkinder 2017 (2. Halbjahr) - Auswertung: Gewinner und Verlierer
Sorgenkinder 2018 (1. Halbjahr) - Auswertung: Gewinner und Verlierer
Sorgenkinder 2018 (2. Halbjahr) - Auswertung: Gewinner und Verlierer
Sorgenkinder 2019 (1. Halbjahr) - Auswertung: Gewinner und Verlierer
Sorgenkinder 2019 (2. Halbjahr) - Auswertung: Gewinner und Verlierer
Sorgenkinder 2020 (1. Halbjahr) - Auswertung: Gewinner und Verlierer

GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Jederzeit online kündbar

Mit deinem Account einloggen.