GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Jederzeit online kündbar

Seite 4: Die spannendsten Spiele 2022: Darauf freuen wir uns

Lord of the Rings: Gollum: Tragisch gut

Genre: Action-Adventure | Publisher: Daedalic | Entwickler: Daedalic | Termin: 4. Quartal 2022

Teaser-Trailer zeigt Gollums zerrissene Persönlichkeiten im HdR-Stealth-Spiel 1:03 Teaser-Trailer zeigt Gollums zerrissene Persönlichkeiten im HdR-Stealth-Spiel

Markus Schwerdtel: Er kriecht, rotzt, schleimt und winselt, aber trotzdem dürfte Gollum einer der interessantesten Protagonisten des Jahres 2022 werden. Denn der Antiheld aus »Der Herr der Ringe« kämpft bekanntlich mit den beiden Stimmen in seinem Kopf. Während seine ursprüngliche Persönlichkeit Smeagol ein guter Hobbit sein will, steht im mit Gollum ein rücksichtsloser Egoist gegenüber. Das soll sich im Schleichspiel in vielerlei Hinsicht niederschlagen. Zum Beispiel, wenn ihr vor der Entscheidung steht, einem Gefangenen zu helfen oder ihn zu verraten. Oder wenn ihr an einem orkischen Wächter vorbeischleichen, ihm aber auch einen Stein an den Hinterkopf prügeln könnt.

Schwere Entscheidungen

Der Clou: Mit eurem Vorgehen lenkt ihr Gollums Persönlichkeit in eine bestimmte Richtung. Wenn ihr später mal umschwenken wollt, fällt das im wahrsten Sinne des Wortes schwer. Spielt ihr zum Beispiel ständig als braver Smeagol und wollt dann im Entscheidungsmenü doch mal eine »böse« Option auswählen, sträubt sich der Mauszeiger und ihr müsst ihn zum Ziel zwingen.

Das hört sich nach einer pfiffigen Idee an, könnte in der Praxis aber auch nervig werden. Noch haben die Entwickler aber fast ein Jahr, um dieses Spielelement zu erproben, Gollum erscheint erst im 4. Quartal 2022. Fest steht jedoch schon jetzt, dass der Schwerpunkt des Abenteuers auf Schleichereien liegen wird. Für kernige Kämpfe ist der zartgliedrige Gollum einfach nicht geeignet. Auch das dürfte ihn unter den Spielehelden 2022 ziemlich einzigartig machen.

Lost Ark: Endlich in Europa

Genre: Online-Rollenspiel | Publisher: Amazon Game Studios | Entwickler: Smilegate | Termin: 11. Februar 2022

Amazon bringt Lost Ark endlich zu uns - Aber Maurice fürchtet eine Pay2Win-Katastrophe 11:39 Amazon bringt Lost Ark endlich zu uns - Aber Maurice fürchtet eine Pay2Win-Katastrophe

Natalie Schermann: Spieler in Korea und Russland kamen bereits 2019 in den Genuss von Lost Ark. Anfang 2022 erscheint das heiß ersehnte Online-Rollenspiel nun auch endlich bei uns. Im klassischen MMO-Stil wählen wir aus mehreren Klassen und Unterklassen, erfüllen Quests, sammeln Loot und treten in Diablo-artigen Kämpfen gegen spektakuläre Bosse an. Nach der Levelphase wartet ein umfangreiches Endgame auf die Spieler. Koreanische Fans loben besonders die regelmäßigen Content-Updates und die Nähe der Entwickler zur Community. 

Fazit Lost Ark: Das »Diablo-MMO« hat uns überrascht   83     8

Mehr zum Thema

Fazit Lost Ark: Das »Diablo-MMO« hat uns überrascht

Sorgen um Pay2Win

Doch nicht alle Spieler fiebern dem Release der westlichen Version aufgeregt entgegen. Viele machen sich noch Sorgen um Pay2Win-Inhalte. In der koreanischen und russischen Fassung gibt es Items, Ausrüstungsgegenstände und andere Boni, die für Echtgeld erworben werden können und die den zahlenden Spielern Vorteile verschaffen. Vor dem Release der EU-Version versprach Publisher Amazon deshalb, Änderungen am In-Game-Shop vorzunehmen und Inhalte zu streichen, die als Pay2Win aufgefasst werden könnten. 

Die Meinungen der Spieler gehen auseinander: Die einen freuen sich einfach nur auf den Release. Die anderen sind der Meinung, Amazon würde die falschen Entscheidungen treffen. Wie das Online-Rollenspiel bei den westlichen Spielern ankommt und ob Amazon die Pay2Win-Wogen glätten kann, sehen wir am 11. Februar 2022. 

Marvel’s Midnight Suns: XCOM mit den Avengers

Genre: Rundenstrategie | Publisher: 2K Games | Entwickler: Firaxis Games | Termin: 3. Quartal 2022

Marvels Midnight Suns: Neues Spiel der XCOM-Macher zeigt erstes Gameplay 6:34 Marvel's Midnight Suns: Neues Spiel der XCOM-Macher zeigt erstes Gameplay

Valentin Aschenbrenner: Ihr habt noch nie von den Midnight Suns gehört? Keine Sorge: Selbst als großer Comicliebhaber waren mir »die Avengers für das Okkulte« selbst vor der Ankündigung des Spiels nur bedingt ein Begriff. Aber was den Kinofilmen bereits mit den Guardians of the Galaxy geglückt hat, könnten ja die Midnight Suns im Spielebereich schaffen: ein eher unbekanntes Team aus Underdogs ins Rampenlicht rücken. Fairerweise dürften euch aber zahlreiche Mitglieder dieser Midnight Suns (in den Marvel Comics übrigens die Midnight Sons) ohnehin bekannt vorkommen: Iron Man, Wolverine, Doctor Strange, die Captains Marvel und America und sogar Blade.

XCOM mit Marvel-Helden: Das erwartet uns in Midnight Suns   73     12

Mehr zum Thema

XCOM mit Marvel-Helden: Das erwartet uns in Midnight Suns

Immer brav der Reihe nach!

Marvel’s Midnight Suns orientiert sich spielerisch an XCOM, was bedeutet, dass wir unsere Helden in rundenbasierten Taktikkämpfen über das Schlachtfeld schicken. Allerdings hebt sich Midnight Suns auch von seinen großen Vorbild ab, greift beispielsweise auf ein kartenbasiertes Kampfsystem à la Slay the Spire zurück. Aber man hat auch ein bisschen bei Fire Emblem oder Persona angeguckt. Fest steht: Nach Spider-Man, Avengers und Guardians of the Galaxy wird Midnight Suns also (schon wieder) ein völlig anderes Marvel-Spiel – und so viel Abwechslung würde auch den Superhelden-Kinofilmen guttun.

A Plague Tale: Requiem: Zurück zu den Ratten

Genre: Action-Adventure | Publisher: Focus Home Interactive | Entwickler: Asobo Studio | Termin: 2022

A Plague Tale Requiem - Gameplay-Trailer zeigt wunderschöne Landschaften und neue Gefahren 1:39 A Plague Tale Requiem - Gameplay-Trailer zeigt wunderschöne Landschaften und neue Gefahren

Elena Schulz: A Plague Tale: Innocence hat 2019 viel besonders gemacht. Zum einen die zwei anfangs fast wehrlosen Kinder als untypische Helden, zum anderen den Fokus auf eine lineare Singleplayer-Story, den man immer seltener sieht. Dass das Konzept aufging, lag an der dichten Atmosphäre in den dreckigen, mit Ratten überschwemmten Mittelaltergassen und an der Beziehung der Geschwister. Man merkt zu jedem Zeitpunkt, wie viel Liebe die beiden füreinander empfinden, gleichzeitig aber auch, wie schwer es für sie ist, in der harten Welt zu bestehen. Gerade für Amicia, die als große Schwester plötzlich töten muss, damit beide überleben.

Plague Tale 2 zeigt, wie wichtig Fortsetzungen sind   96     23

Mehr zum Thema

Plague Tale 2 zeigt, wie wichtig Fortsetzungen sind

Sonniger, aber immer noch tödlich

A Plague Tale: Requiem kann als direkte Fortsetzung genau hier anknüpfen und eine ältere, härtere Amicia zeigen, die nun mit ihrer Identität als Frau ringt, aber immer noch ihren kleinen Bruder beschützen muss, der sich wiederum seiner immer weiter voranschreitenden Krankheit stellt.

Die ersten Trailer lassen aber nicht nur auf eine gefühlvoll nuancierte Geschichte hoffen: Die bestialischen Ratten kehren zurück, Amicia wird deutlich wehrhafter im Nahkampf gezeigt, die Verstecke der beiden scheinen kreativer zu werden und die Landschaften versprechen durch den neuen Schauplatz am Meer einiges an Abwechslung. Hoffentlich bedeutet das, dass auch spielerisch neue Ideen dazu kommen. Das Ablenken und Vorbeilaufen des ersten Teils hatte sich gegen Ende dann doch etwas abgenutzt.

Redfall: Koop gegen Blutsauger

Genre: Koop-Shooter | Publisher: Bethesda | Entwickler: Arkane Austin | Termin: 3. Quartal 2022

Redfall: Im Debüt-Trailer gehts mit irren Waffen + einem Robo-Hund gegen Vampire 4:45 Redfall: Im Debüt-Trailer geht's mit irren Waffen & einem Robo-Hund gegen Vampire

Petra Schmitz: Nachdem Arkane in Deathloop ja schon so ein bisschen Multiplayer eingebaut hat, geht das Studio mit Redfall in die Vollen. Allerdings in Sachen Koop. Im Shooter sollen wir uns allein oder im Team mit anderen gegen Vampire zur Wehr setzen. Und zwar in einer Gerüchten zufolge offenen Welt ohne Ladepausen.

Wir wählen zu Spielbeginn einen von sechs möglichen Heldenfiguren (vier sind schon aus dem ersten Trailer bekannt, zwei Frauen, zwei Männer) und ziehen dann los, um das Örtchen Redfall (Massachusetts) von den Blutsaugern zu befreien. Die sind keine echten Vampire mit einer Blutlinie, die zurück zu Dracula reicht, sondern die Ergebnisse irgendwelcher wissenschaftlicher Experimente. Und die Vampire sind vergleichsweise hipp, rechnet also nicht zwingend mit in altertümliche Kutten gehüllte Gegner.

Waffen und Ausrüstung

Die Kampagne von Redfall soll sich klassisch aus Haupt- und Nebenmissionen zusammensetzen. Und ausschlaggebend für den erfolgreichen Kampf gegen die Blutsauger dabei: das Loot. Nach und nach sollt ihr eure Ausrüstung verbessern und Zugriff auf ziemlich schräge Waffen und Fähigkeiten bekommen können. Unter anderem Teleportation, ohne die macht es Arkane offenbar nicht.

Redfall wurde während der E3 2021 überraschend angekündigt, da war Deathloop noch nicht erschienen. Die Erklärung: Deathloop stammt von Arkane Lyon, Redfall ist ein Projekt von Arkane Austin.

4 von 6

nächste Seite


zu den Kommentaren (70)

Kommentare(70)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.