GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Jederzeit online kündbar

Seite 5: Die spannendsten Spiele 2022: Darauf freuen wir uns

Saints Row: Weniger, aber mehr

Genre: Action | Publisher: Deep Silver | Entwickler: Volition | Termin: 23.8.2022 

Saints Row - Neuer Gameplay-Trailer zeigt Aufstieg der Saints-Crew 2:11 Saints Row - Neuer Gameplay-Trailer zeigt Aufstieg der Saints-Crew

Markus Schwerdtel: Es gibt bekanntlich Menschen, die suchen in der Wüste Ruhe und Frieden, den Einklang mit der Natur. Falls es sie bei der Suche jedoch nach Santo Ileso verschlägt, haben sie leider Pech gehabt. Denn in diesem Wüstenstaat liefern sich im Actionspiel Saints Row bis aufs Blut verfeindete Gangs einen Machtkampf. Die Los Panteros, The Idols und der Rüstungskonzern Marshall lassen dabei keinen Stein auf dem anderen.

In dieses Chaos hinein hüpfen wir als Anführer einer neuen, ambitionierten Gang. Sozusagen als kriminelles Start-up versuchen wir, die drei Platzhirsche gegeneinander auszuspielen und dabei selbst immer mächtiger und reicher zu werden. Ein rudimentäres Wirtschaftssystem soll uns dabei Stadtteile übernehmen, ausbauen und natürlich ausbeuten lassen. Wie das im Detail aussehen soll, wissen wir allerdings noch nicht.

Saints Row: Alle Infos zum großen Open-World-Reboot   161     18

Mehr zum Thema

Saints Row: Alle Infos zum großen Open-World-Reboot

Alte Zutaten, neues Spiel

Wer jetzt die aus früheren Serienteilen gewohnten abseitigen Waffen wie die Dubstep-Gun erwartet, wird enttäuscht werden. Saints Row setzt auf realistische Knarren und Fahrzeuge, auch wenn das Arsenal von Fahrrädern über Go-Karts und Autos bis hin zu Panzern und Kampfhubschraubern weit gestreut ist. Generell soll der Reboot der Serie zwar realistischer, aber beileibe nicht langweilig werden. Dafür sorgen effektreiche Feuergefechte und Verfolgungsjagden durch die knallbunte Umgebung, die bei Nacht effektvoll beleuchtet wird. Unseren Helden dürfen wir uns mit einem umfangreichen Editor selber zimmern. Gut so, denn so unterscheidet er sich im versprochenen Koop-Modus von der Spielfigur unserer Kumpels. 

Senua’s Saga: Hellblade 2: Echte Dämonen?

Genre: Action-Adventure | Publisher: Xbox Game Studios | Entwickler: Ninja Theory | Termin: 4. Quartal 2022

Hellblade 2 - Trailer zeigt zum ersten Mal richtige Gameplay-Szenen 6:08 Hellblade 2 - Trailer zeigt zum ersten Mal richtige Gameplay-Szenen

Petra Schmitz: 2019 war ich in der Jury des DCP. Und da traf ich eine junge Frau, die mir irgendwie bekannt vorkam, die ich aber nicht so recht zuordnen konnte. Melina Jürgens? Mit Namen bin ich auch ganz, ganz schlecht. Wie heißt ihr nochmal alle? Melina, so stellte sich jedoch recht bald heraus, kannte ich aus Hellblade: Senua’s Sacrifice. Und zwar als Senua. Und hey, es war total schwierig, die gut gelaunte Melina mit der von Gefühlen und persönlichen Dämonen geschüttelten Senua übereins zu bringen. Sowas nennt man wohl Talent. Nun steht Melina wieder vor der Kamera, um für Senua’s Saga ihre Emotionen spielen zu lassen. 

Erste Spielszenen

Während der Game Awards 2021 wurde dann zum ersten Mal Gameplay aus Senua’s Saga gezeigt. Wobei Gameplay vielleicht ein bisschen hochgegriffen ist: Wie schon der erste Teil wird auch Hellblade 2 eine Mischung aus Phasen sein, in denen wir Senua steuern können und solchen, in denen wir zum Zuschauen verdammt sind. Das ist üblicherweise eher unbefriedigend, weil die Hellblade-Spiele aber so wahnsinnig von den intensiven Emotionen der Heldin leben, geht die Mischung hier mehr als auf.

Ich bin sehr gespannt, wie Ninja Theory die Geschichte der Heldin weiterschreibt, dieses Mal scheint sie jedenfalls nicht allein in die Unterwelt der nordischen Mythologie zu wagen, sondern Seite an Seite mit anderen Kelten gegen Monster zu kämpfen. Oder ist das alles nur in ihrem Kopf?

Skull and Bones: Dürfen wir 2022 endlich in See stechen?

Genre: Action | Publisher: Ubisoft | Entwickler: Ubisoft Singapur | Termin: 2022

Skull and Bones - Render-Trailer erzählt mehr von der Geschichte des Piratenspiels 2:29 Skull and Bones - Render-Trailer erzählt mehr von der Geschichte des Piratenspiels

Tillmann Bier: Skull and Bones hat bereits vor dem Release eine wahre Odyssee hinter sich: Seitdem das Multiplayer-Schiffskampfspiel schon bei der E3 2017 angekündigt wurde, musste es mehrere Verschiebungen und schließlich wahrscheinlich sogar ein Reboot überstehen. Der Wind stand also nie gut für den Release des Piratenabenteuers.

Was entsteht eigentlich bei Ubisoft Singapur?

Trotzdem ist es gut möglich, dass am Ende ein spannendes und vielleicht auch einzigartiges Spiel herauskommt. Das liegt auch daran, dass hinter dem Titel zunächst eine simple, aber gute Idee stand: Man nehme den wirklich spaßigen Schiffskampf aus Assassin's Creed: Black Flag, erweitere ihn und stecke ihn in ein Multiplayer-Spiel.

Skull and Bones ist natürlich mehr als das. Was, ist nach dem angeblichen Reboot wohl nicht mehr sicher, aber ein Leak des Branchen-Insiders Tom Henderson verspricht eine Menge: Euch steht wahrscheinlich nicht nur eine Brigg wie in Assassin's Creed zur Verfügung, sondern ihr wählt aus einer ganzen Reihe von Schiffen eure Lieblingsschaluppe. Diese könnt ihr nach Belieben modifizieren und damit in eine offene Welt hinaussegeln. Dort verbündet ihr euch mit anderen Spielern, um gegen KI-Gegner, oder andere Spieler zu kämpfen. Wenn auch die ursprünglich geplanten Teamgefechte auf kleineren Karten mit zehn Spielern zurückkehren, bleibt auch Raum für eher kurzweilige Unterhaltung.

Stalker 2: Wohl kein Aprilscherz

Genre: Ego-Shooter | Publisher: GSC Game World | Entwickler: GSC Game World | Termin: 28.4.2022

Stalker 2 - Neuer Trailer verrät weitere Gameplay-Details 4:21 Stalker 2 - Neuer Trailer verrät weitere Gameplay-Details

Petra Schmitz: Ja, da brat mir doch einer einen Storch! Bis zum geplanten Release von Stalker 2 Ende April sind es nur noch ein paar Monate, und bis jetzt noch keine Andeutungen darüber, dass der Shooter vielleicht verschoben wird. Im Gegenteil, die Entwickler geben wieder vermehrt Infos heraus. Unter anderem eine beeindruckende Zahl. 100. 100 Stunden sollen wir in etwa brauchen, wenn wir an alle Aktivitäten in der Zone um den Reaktor von Tschernobyl einen Haken machen wollen.

Laut GSC arbeiten nämlich 30 Quest-Designer daran, die Welt mit Leben und Aufgaben zu füllen. Welcher Art diese Aktivitäten sein werden, ist allerdings noch nicht bekannt. Natürlich wird es klassische Haupt- und Nebenaufträge geben, in denen wir die Zone erkunden, Gegner ausknipsen und Artefakte bergen, aber kann man damit 100 Stunden befriedigend ausfüllen? Wir dürfen also gespannt sein, was GSC sich ausgedacht hat.

Stalker 2 macht alles richtig und das ist ein Problem   28     19

Mehr zum Thema

Stalker 2 macht alles richtig und das ist ein Problem

Essen, schlafen

Eine Sache, die schon so für den ersten Teil geplant war, soll in Stalker 2 nun endlich umgesetzt werden: Survival-Elemente. Wir werden nicht mit einem Stein auf einen Baum hauen müssen, um an erstes Holz für eine Hütte zu kommen, aber wir sollen essen und schlafen müssen, um nicht irgendwann vor Hunger und Erschöpfung aus den Latschen zu kippen. Dass ihr zu wenig gegessen und zu wenig geschlafen habt, soll aber nicht nur mit einer schnöden Anzeige signalisiert werden. Hunger hört ihr, euer Magen beginnt zu knurren.

Wenn ihr zu wenig pennt, bekommt ihr Halluzinationen. Okay, Letzteres tritt allerdings erst auf, wenn ihr es echt darauf anlegt und mehrere Tage nicht an der Matratze gehorcht habt. Ich bin jedenfalls gespannt, welche Details sich die Entwickler noch ausgedacht haben. Und ob Stalker 2 wirklich Ende April erscheint.

Starfield: Das nächste große Rollenspiel

Genre: Rollenspiel |  Publisher: Bethesda Game Studios | Entwickler: Bethesda Softworks | Termin: 11. November 2022

Starfield - Bethesda hat schon viel mehr darüber verraten, als der Trailer zeigt 13:26 Starfield - Bethesda hat schon viel mehr darüber verraten, als der Trailer zeigt

Géraldine Hohmann: Irgendwie verrückt: Da erscheint in weniger als einem Jahr ein neues großes Bethesda-Rollenspiel und trotzdem wissen wir noch so gut wie nichts darüber. Im Jahr 2022 ganz schön ungewohnt. Aber irgendwie macht genau das den Reiz für mich aus – immerhin leben Bethesdas Welten davon, dass wir sie auf eigene Faust entdecken und völlig unvoreingenommen ins Abenteuer starten. Dieses Mal sogar in ein ganz neues Universum, fernab von Fallouts Ödland oder der Welt von Elder Scrolls. 

Auf in ferne Welten

Wir Menschen sind ja Gewohnheitstiere. Pah, Starfield? Kenn ich nicht. Was ist eigentlich mit Elder Scrolls 6? Es könnte gar nicht so leicht werden, uns aus unseren metaphorischen eingesessenen Sofas mit perfekt passendem Hinternabdruck rauszuhieven und ins Weltall zu schicken. Aber ich bin mir sicher, dass die Reise sich lohnt. Ferne Galaxien bereisen, neue Völker kennen lernen, gegen Weltraumpiraten kämpfen oder einfach selbst einer werden – da kommt ein großes Abenteuer auf uns zu. 

Außerdem liegt Bethesdas letztes großes Singleplayer-Rollenspiel sagenhafte zehn Jahre zurück. Ich erinnere mich noch an die Ehrfurcht, die ich empfand, als ich den Sprung von Oblivion zu Skyrim erleben durfte. (Oh mein Gott, ich beuge sogar die Knie beim Treppen steigen!) Kaum auszumalen, zu was diese Open-World-Künstler mittlerweile fähig sind. 

5 von 6

nächste Seite


zu den Kommentaren (70)

Kommentare(70)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.