Anno 1800 Update-Guide: Was (Wieder-)Einsteiger verpasst haben

Seit Release sind mehrere große Game-Updates zu Anno 1800 errschienen, die auch ohne DLCs viele Neuerungen bringen. Wir geben einen Überblick.

von Martin Deppe,
02.03.2021 11:15 Uhr

Nicht nur DLCs wie Anno 1800: Die Passage haben viele Neuerungen gebracht, sondern auch die Updates. Nicht nur DLCs wie Anno 1800: Die Passage haben viele Neuerungen gebracht, sondern auch die Updates.

Seit dem Release von Anno 1800 am 16. April 2019 hat ubisoft das Spiel kontinuierlich mit kostenpflichtigen DLCs vergrößert. Aber auch ohne die großen DLCs wie Die Passage und Land der Löwen gab's mit den Game Updates jede Menge kostenloser Änderungen und Verbesserungen, die für alle Spieler gelten. Wir haben euch die wichtigsten Updates seit Release zusammengefasst, damit sich Wiedereinsteiger gleich zurechtfinden. Ganz neu dabei: Game Update 10!

Unsere Infos zu den Game Updates haben wir chronologisch rückwärts sortiert - ihr braucht also nur so weit zu lesen, wie ihr Info-Nachholbedarf habt. Die gefühlt 50.000 kleineren Änderungen haben wir hier absichtlich nicht aufgeführt, sondern die wesentlichen für euch zusammengefasst.

Weitere Tipps für Anno 1800 - etwa zum perfekten Hafen in Anno 1800: Speicherstadt - findet ihr in unserer Guide-Übersicht.

Alle DLCs auf einen Blick
Alle kostenpflichtigen DLCs bekommt ihr einzeln. Im Season Pass 1, 2 und 3 sind je drei DLCs enthalten, siehe Liste.

Season Pass 3
Speicherstadt (Februar 2021)
• Reisezeit (Frühling 2021)
• Dächer der Stadt (Sommer 2021)

Season Pass 2
Land der Löwen (Oktober 2020)
Reiche Ernte (Juni 2020)
Paläste der Macht (März 2020)

Season Pass 1
Die Passage (Dezember 2019)
Botanika (September 2019)
Gesunkene Schätze (Juli 2019)

Nur einzeln / als Upgrade
• Lichter der Stadt (November 2020)
• Jahrmarkt (August 2020)
• Weihnachtspaket (Dezember 2019)
• Der Anarchist (Juni 2019)

Februar 2021

DLC Anno 1800: Speicherstadt & Game Update 10

  • Kaistraßen und Gebäudebau im Wasser: Die wichtigste Neuerung von Game Update 10 hat ebenfalls mit Häfen zu tun. Ihr könnt Küstengebäude jetzt auch weiter im Wasser bauen - zum Beispiel Fischereien, Quarzgruben und Perlenfarmen. Dazu verlegt ihr einfach eine Straße ins Hafenbecken, die euer Lager oder Kontor mit dem Produktionsgebäude verbindet. Die Straße wird dann automatisch zur befahrbaren Kaimauer. Sogar die Stromversorgung verläuft darüber. Mit den Kaistraßen lassen sich zum Beispiel zwei Reihen an Quarzgruben hintereinander anlegen.

Endlich Wasserstraßen! Von Game Update 10 profitieren auch Küstengebiete, an denen keine Speicherstadt steht. Endlich Wasserstraßen! Von Game Update 10 profitieren auch Küstengebiete, an denen keine Speicherstadt steht.