Anthem - Bioware-Entwickler entschuldigt sich bei Spieler persönlich für dessen "grauenhaftes Spielerlebnis"

Weil ein Bug in Anthem einen Spieler sein erstes legendäres Item kostete, entschuldigte sich Ben Irving von Bioware persönlich für dessen schlechte Erfahrung.

von Mathias Dietrich,
18.03.2019 11:23 Uhr

Manche Spieler von Anthem haben eine weniger gute Spielerfahrung. Bioware entschuldigt sich bei einem dafür.Manche Spieler von Anthem haben eine weniger gute Spielerfahrung. Bioware entschuldigt sich bei einem dafür.

Der Release von Anthem lief alles andere als reibungslos ab. Immer wieder gibt es Probleme mit dem Level-Scaling und auch das Loot ist nicht so gut, wie es die Spieler gerne hätten. Die zahlreichen Bugs tun ihr übriges. Ben Irving von Bioware entschuldigte sich nun bei einem Spielern für dessen »grauenhafte Spielerfahrung«.

Grund für die Entschuldigung war ein Reddit-Post. Der Nutzer Darthchrisshaw erhielt nach mehr als 80 Stunden Spielzeit sein erstes legendäres Item in einem Stronghold. Doch die Freude währte nur kurz: Es droppte hinter einer Barriere und war so unerreichbar.

Ben Irving von Bioware fühlt sich für diese Erfahrung verantwortlich. Immerhin ist er der Lead Designer der Strongholds von Anthem. Deswegen spricht er eine Entschuldigung für die »grauenhafte Spielerfahrung« aus und sagt, was er unternehmen will, damit diese sich nicht wiederholt.

Anthem - Screenshots ansehen

Die unsichtbaren Mauern in Strongholds verschwinden. Speziell nennt Irving hier den »Temple of Scar« und das »Heart of Rage«. Mit dem nächsten Patch, der noch im März erscheinen soll, deaktiviert der Entwickler die Nebelwand, die Backtracking verhindert und Grund für das Problem des Spielers war. Zudem will man nach und nach sämtliche der unsichtbaren Wände entfernen.

Workaround für das Problem

In dem Beitrag nennt Irving zudem einen Workaround. Solltet ihr bis zum Erscheinen des Patches oder auch danach aufgrund eines Bugs in eine ähnliche Situation geraten, könnt ihr so trotzdem weiterspielen und euer Loot aufsammeln. Die Lösung ist: Manuell respawnen.

  • Öffnet dafür die Karte
  • Haltet Y gedrückt
  • Jetzt solltet ihr auf der korrekten Seite der Nebelwand respawnen

Zuletzt reagierte auch der Community-Manager Jesse Anderson sehr ausführlich auf Fan-Kritik, was zahlreiche Spieler begrüßten. Stellenweise stand Bioware aber auch für fehlende Transparenz in der Kritik, etwa als sie zunächst kommentarlos erst die Droprates durch einen Bug nach oben schraubten und dann wieder senkten.

Plus-Report: Abenteuer in Anthem - »Ich bin ein Kühlschrank«: Sascha Penzhorns Tagebuch

Ist Anthem das Spiel, das Bioware versprochen hat? - Video: Downgrade-Check mit der E3-Demo 7:45 Ist Anthem das Spiel, das Bioware versprochen hat? - Video: Downgrade-Check mit der E3-Demo


Kommentare(112)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen