Call of Duty: Warzone - Alle Infos & Gameplay zum Battle-Royale-Modus

Der Warzone-Modus für Call of Duty: Modern Warfare ist bestätigt. Hier erfahrt ihr alles wichtige und seht erstes Gameplay zum Battle Royale.

von Elena Schulz,
10.03.2020 10:46 Uhr

Trailer enthüllt Call of Duty Warzone: 150 Spieler & Free2Play 1:28 Trailer enthüllt Call of Duty Warzone: 150 Spieler & Free2Play

Update vom 10. März 2020: Die Infos zu Call of Duty: Warzone haben sich bestätigt, weshalb wir die ursprüngliche Meldung angepasst haben. Wir haben zusätzlich bei Activision nachgefragt und sammeln hier alles, was bislang über den Battle-Royale-Modus für Modern Warfare bekannt ist, sowie erstes Gameplay.

Ab heute könnt ihr euch in Call of Duty: Warzone stürzen und im neuen Battle-Royale-Modus herausfinden, wer am längsten überleben kann. Damit ihr euch entsprechend vorbereiten könnt, liefern wir hier einen ersten Gameplay-Eindruck und sammeln alle wichtigen Infos zu den Spielmechaniken. Warzone liefet nämlich einige spannende Neuerungen im Vergleich zu Fortnite, PUBG und Co.

Erstes Gameplay zu Warzone

Bevor ihr selbst losspielen dürft, könnt ihr euch hier das Gameplay von Call of Duty: Warzone in Aktion anschauen, das auf einem Anspiel-Event bei Activision aufgezeichnet wurde. Weiter unten erfahrt ihr mehr darüber, welche Features im neuen Modus stecken, der auch als Standalone-Variante kostenlos vertrieben wird:

Link zum YouTube-Inhalt

Link zum YouTube-Inhalt

Link zum YouTube-Inhalt

Alle Infos zu Warzone: So spielt sich der Modus

Hier erfahrt ihr alle Details, die bereits vor dem Start des Battle-Royale-Modus offiziell bekannt sind:

  • Warzone ist real: Einige Influencer konnten bereits spielen und Gameplay aufnehmen, das in den Videos gezeigt wird. Warzone kommt also tatsächlich, und das sogar schon heute!
  • Plunder-Modus bestätigt: Es kommt noch ein weiterer Respawn-Modus namens »Plunder«, bei dem es ums Geld verdienen geht. Er spielt auf derselben Karte.
  • Free2Play bestätigt: Der Warzone-Modus wird wie vermutet Free2Play. Ihr müsst Modern Warfare also nicht besitzen, um zu spielen.
  • Crossplay bestätigt: Auch Crossplattform ist bestätigt, ihr könnt also auf PC und Konsolen zusammen im Squad oder natürlich auch gegeneinander spielen.
  • Die Warzone-Map: Die Karte soll die größte bisher gesehene Call-of-Duty-Map sein, aber trotzdem komplett per Hand gestaltet sein. Sie besteht aus Versatzstücken mehrerer Multiplayer-Maps. Auch im Vergleich zu anderen Battle-Royale-Karten soll sie sich gut schlagen. Sie soll an PUBGs Erangel erinnern und ein wenig kleiner ausfallen, als die ursprüngliche Fortnite-Map.
  • Loot-System: Man sammelt wie gewohnt Waffen auf der Map und aus Kisten ein, aber es gilt auch möglichst viel Geld zu horten.
  • Squads: Man kann allein oder in Gruppen aus zwei oder drei Leuten spielen. Youtuber Chaos kritisert explizit, dass keine 4- oder 5-Mann-Trupps möglich sind. Es gibt stets einen Squad-Leader.
  • Spielerzahl: Aktuell können 150 Spieler gleichzeitig zocken, später sollen es angeblich 200 werden. Das ist aber noch nicht bestätigt.
  • Zonen-Mechanik: Es gibt keine Feuerwand wie in Firestorm oder ein elektrisches Feld wie in PUBG. Stattdessen verkleinert giftiges Gas das Spielfeld mit der Zeit.
  • Aufträge/Missionen: Auf der Minimap tauchen optionale Aufträge auf, die man erledigen kann. Dazu zählen Kopfgelder, Aufklärungsmissionen und Schatzsuche.
  • Startbewaffnung: Wenn man aus dem Flugzeug abspringt, hat man bereits eine Pistole dabei und steht nicht mit leeren Händen bzw. bloßen Fäusten da.
  • Shops & Killstreaks: Auf der Map sind Stationen verteilt, an denen man für gesammeltes Geld Killstreaks kaufen kann. Man verdient sie nicht durch Abschüsse.
  • Respawn durch Geld: Auch Revive-Tokens gibt es in den Shops. Stirbt ein Kollege im Squad, müssen die anderen Spieler genug Geld einsammeln, um ihn wiederzubeleben.
  • Respawn durch Gulag: Stirbt man zum ersten Mal, wird man zum Gulag gebracht und kann sich dort in einem 1v1-Duell auf Leben und Tod einen Wiedereinstieg ins Match verdienen.
  • Fahrzeuge: Es gibt Vehikel wie schwere Trucks oder auch mit Waffen ausgestatte Gefährte. Auch Helikopter sind wohl mit dabei. Die Steuerung der Fahrzeuge soll angenehm ausfallen.
  • Vereinfachte Rüstung: Es gibt drei Armor-Level in Warzone. Man sammelt Panzerplatten ein und kann für maximalen Schutz bis zu drei gleichzeitig anlegen.
  • Keine Waffen-Attachments: Man kann gesammelte Waffen nicht mit Aufsätzen verbessern. Waffen mit Upgrades gibt es nur aus Supply Crates, die abgeworfen werden.
  • Ping-System: Man kann via Hotkey seine Team-Mitglieder auf die eigenen Position oder auf bestimmte Punkte auf der Karte aufmerksam machen.
Vor Call of Duty Warzone sollten PUBG, Apex & Co. zittern!   97     4

Mehr zum Thema

Vor Call of Duty Warzone sollten PUBG, Apex & Co. zittern!

Vorab häuften sich die Leaks zu Warzone: Streamer verplapperten sich, Videos tauchten auf und die Map wurde ebenfalls bereits gezeigt. Jetzt ist die Katze aber endlich aus dem Sack!

zu den Kommentaren (22)

Kommentare(22)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.