Cliff Bleszinski - Miterfinder von Unreal & Gears of War will »nie wieder Spiele entwickeln«

Mittlerweile zum zweiten Mal hat Cliff Bleszinski angekündigt, mit der Videospielindustrie abzuschließen. Das sagte er auf Twitter und gegenüber Gameindustry.biz.

von Mathias Dietrich,
18.11.2018 15:06 Uhr

Cliff Bleszinski will nie wieder ein Spiel machen.Cliff Bleszinski will nie wieder ein Spiel machen.

Cliff Bleszinski, auch als »CliffyB« bekannt, zeichnete sich einst verantwortlich für Spiele wie Unreal, Gears of War und zuletzt Lawbreakers. Jetzt kehrt er der Spieleindustrie den Rücken zu und hat nicht vor, jemals wieder ein Spiel zu entwickeln. Bereits nach der Einstellung Lawbreakers sagte Bleszinski, dass er erst einmal Zeit mit seiner Familie verbringen will um dann zu entscheiden, wie es für ihn weitergehen wird.

Auf Twitter regte sich ein Fan in einem mittlerweile gelöschten Beitrag über die fehlende Rückerstattung von Lawbreakers auf. Darauf erklärte der Unreal-Macher, dass er unter anderem wegen Kommentaren wie die des aufgebrachten Fans niemals wieder ein Spiel machen wird und erläutert, dass er noch monatelang nach der Schließung seines Studios Boss Key Productions seine Angestellten, sowie deren Renten- und Gesundheitsversicherung bezahlte. Selbst nahm er zudem zwei Jahre lang kein Gehalt in Anspruch.

Ein Ex-Angestellter seines Studios antwortete ihm dann, dass er seine Abfindung nur drei Wochen lang erhielt und nicht, wie von Bleszinski behauptet, »monatelang«. »CliffyB« erwiderte darauf, dass er möglicherweise eine Übertreibung nutzte, aber glaubt, das Richtige getan zu haben.

Dadurch könnte man vermuten, dass die Aussage des Boss-Key-Chefs nie wieder ein Spiel zu machen, ebenso nur eine Übertreibung ist. Gamesindustry.biz gegenüber stellte er allerdings klar, dass er in der Tat mit der Videospielindustrie abgeschlossen hat.

Bleszinski's Werdegang

Seine Karriere begann Bleszinski im Jahr 1992 bei Epic Games mit dem Spiel »Dare to Dream«. Das blieb hinter den Erwartungen zurück, erlaubte es ihm aber, an Jazz Jackrabbit mitzuarbeiten. Ein Jump'n'Run-Spiel, das 1994 erschien und ein großer Erfolg wurde. Zu dieser Zeit startete er auch die Arbeiten an Unreal.

Making of Unreal - Ein unwirklicher Erfolg (Plus-Report)

Gears of War, das ursprünglich als Unreal Warfare geplant war, betreute er als Lead Designer. Die Entwicklungsgeschichte des Titels erläuterte er auf der GDC 2007 und erklärte, wie es sich von einem First-Person-Shooter zu dem bekannten Cover-Shooter entwickelte.

CliffyB wollte schonmal aufhören

Im Oktober 2012 verließ er nach 20 Jahren schließlich Epic Games mit der Ansage, dass er eine Pause von der Videospielentwicklung braucht. Bereits damals wollte er komplett damit aufhören. 2014 wagte er dann sein Comeback mit Boss Key Productions und dem Shooter Lawbreakers. Ein Angebot zusammen mit Hideo Kojima an der Silent-Hill-Serie zu arbeiten, lehnte er ab. Im Mai diesen Jahres schließlich gab er die Schließung seines selbst gegründeten Studios bekannt.

Aufgrund seiner früheren Aussagen kann man natürlich anzweifeln, ob Bleszinski die Branche diesmal wirklich verlassen wird, oder ob wir nicht doch schon in ein paar Jahren wieder etwas von ihm hören werden.

Von Spielen zur Literatur: Cliff Bleszinski schreibt ein Buch

Lawbreakers - Gameplay-Trailer zum Arena-Shooter von Cliff Bleszinski 1:10 Lawbreakers - Gameplay-Trailer zum Arena-Shooter von Cliff Bleszinski

Lawbreakers - Screenshots ansehen


Kommentare(96)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen