CoD Cold War Beta: Uhrzeiten, Preload, Keys & Termin für den PC-Start

Vor dem Release von Black Ops: Cold War gibt's eine Beta für alle. Wir fassen Inhalte, Termine und alle wichtigen Infos zusammen. Update: Alle Waffenaufsätze jetzt verfügbar.

von Mathias Dietrich, Vali Aschenbrenner,
19.10.2020 11:20 Uhr

Teaser zu Open Beta von Call of Duty Black Ops: Cold War 0:30 Teaser zu Open Beta von Call of Duty Black Ops: Cold War

Update vom 19. Oktober 2020: In der Open Beta von Call of Duty Black Ops: Cold War wurden jetzt alle Aufsätze für sämtliche Waffen freigeschaltet. Damit steht euch frei, jede nur erdenkliche Kombination an verschiedenen Attachments auszuprobieren - ohne diese vorher freischalten zu müssen.

Lediglich Waffen müsst ihr euch noch erspielen, um diese verwenden zu können, indem ihr das entsprechende Level erreicht. Da in der Beta von Black Ops: Cold War aktuell doppelte Erfahrungspunkte verteilt werden, sollte das Freischalten neuer Waffen nicht allzu schwer vonstattengehen.

Link zum Twitter-Inhalt

Update vom 18. Oktober 2020: Das aktuelle Beta-Wochenende von Black Ops: Cold War wurde kurzfristig verlängert: Die Test-Phase endet jetzt nicht länger am Montag, sondern stattdessen am Dienstag, den 20. Oktober um 19 Uhr deutscher Zeit. Damit möchte sich Entwickler bei der Community Treyarch bedanken - wie offiziell auf Twitter verkündet wurde.

Boni für Modern Warfare & Warzone freischaltbar: Außerdem machte der etablierte CoD-Insider charlieINTEL auf einen interessanten Bonus für die Beta von Black Ops: Cold War aufmerksam:

  • Wer die Beta spielt, bekommt einen Tier-Skip für Modern Warfare und Warzone
  • Wer während der Beta Level 10 erreicht, bekommt drei zusätzliche Tier-Skips für den Battle Pass

Allerdings kommt die aktuelle Beta-Phase von Black Ops: Cold War nicht ohne ihre Probleme aus: Weil das neueste Call of Duty schon jetzt auf PC von Cheatern und Hackern geplagt wird, deaktivieren viele Konsolen-Spieler ihre Crossplay-Funktion. Damit möchten sie auf PS4 und Xbox One Betrügern entkommen, die ihnen die Spielerfahrung zunichte machen:

CoD Cold War: Schon in der Beta gibt es Cheater & Crossplay leidet darunter   51     0

Mehr zum Thema

CoD Cold War: Schon in der Beta gibt es Cheater & Crossplay leidet darunter

Ursprüngliche Meldung: Mittlerweile wurde Call of Duty Black Ops: Cold War inklusive seines Multiplayer-Modus ausführlich vorgestellt. Entwickler Treyarch hat zudem offiziell bekannt gegeben, wie die Open Beta ablaufen wird - und was sich nach dem ersten Testwochenende ändert.

Alle Infos zur Open Beta von Black Ops: Cold War

Termine

Wer bereits die Beta von Modern Warfare im Jahr 2019 verfolgte, könnte ein leichtes Deja-Vu-Erlebnis haben. Die zu Black Ops Cold War läuft nämlich sehr ähnlich ab: Erneut gibt es zwei Beta-Wochenenden, von denen das erste der PlayStation 4 vorbehalten ist.

1. Wochenende (abgeschlossen)

  • Plattform: Playstation 4
  • Zeitraum (Early Access): 8. Oktober ab 19 Uhr deutscher Zeit bis 9. Oktober
  • Zeitraum (Open Beta): 10. - 12. Oktober 2020

2. Wochenende

  • Plattformen: PC, Xbox One, PS4 (Crossplay)
  • Zeitraum (Early Access): 15. - 16. Oktober 2020 ab 19 Uhr
  • Zeitraum (Open Access): 17. - 20. Oktober 2020 ab 19 Uhr (verlängert!)

Download & Preload

Vor jedem Beta-Wochenende wird es eine Preload-Phase geben. PC-Spieler können das Spiel ab dem 13. Oktober um 17 Uhr herunterladen. Der Download ist je nach Plattform 30-40 GB groß.

Keys & Early Access

Um an dem vorzeitigen Zugang zur Multiplayer-Beta teilzunehmen, müsst ihr das Spiel auf der jeweiligen Plattform vorbestellen. Das könnt ihr (für PC) zum Beispiel bei unserem Plus-Vollversions-Partner Gamesplanet tun. Alternativ gibt es zum Beispiel bei Twitch Code-Giveaways - wie ihr dort einen Key abgreift, erklären wir hier:

CoD Cold War: So bekommt ihr Beta-Keys auf Twitch   28     0

Mehr zum Thema

CoD Cold War: So bekommt ihr Beta-Keys auf Twitch

Das zweite Wochenende kommt noch mit einer kleinen Besonderheit: Während PC und Xbox ihren Early-Access-Zugang haben, gibt es auf der PS4 einen »Open Access«. Es kann also jeder spielen. Vom 17. bis 19. Oktober kann hingegen jeder ohne Key spielen, ganz egal welche Plattform ihr nutzt.

Was steckt in der Beta?

In der Beta von Black Ops: Cold War könnt ihr ausschließlich den PvP-Multiplayer spielen, Zombies, die Solo-Kampagne und die neue Version von Warzone bleiben außen vor. Hier sind Infos, die wir zum Inhalt der Beta haben:

  • Maps: Miami, Satellite, Moscow, Cartel, Black Sea, Tundra, Ruka & Alpine
  • Bekannte Modi wie TDM, Domination, Kill Confirmed, Hardpoint
  • Multiplayer-Modus Control ab 17. Oktober
  • Der neue Fireteams-Modus für 40 Spieler ist enthalten
  • Der neue Multiplayer-Modus VIP-Eskorte ist enthalten
  • Der 12vs12-Modus Combined Arms mit Vehikeln ist enthalten

Und wie kommt die Beta bisher bei den Spielern an? Die Meinungen dazu gehen weit auseinander und das Feedback reicht von begeistert bis komplett enttäuscht. Warum das so ist, lest ihr hier:

Beta von CoD Cold War spaltet Spieler extrem   137     4

Mehr zum Thema

Beta von CoD Cold War spaltet Spieler extrem

Was ändert sich für die PC-Beta?

Entwickler Treyarch hat aus der ersten Phase der Beta für PS4 einige Konsequenzen gezogen. Daher gibt es ein paar Änderungen vor dem Start auf Battle.net. Die wichtigsten sind:

  • Der Cooldown der Spy Planes wurde erhöht, die Scorestreak sollte jetzt nicht mehr so übertrieben häufig auftauchen.
  • Das Punkte-Limit für Team Deathmatch wurde von 75 auf 100 erhöht.
  • Ein Problem mit dem Aufsatz »Duster Stock« wurde behoben, dass euch zu schnell rutschen ließ.
  • Wenn ihr in ein laufendes Match einsteigt, solltet ihr jetzt nicht mehr in den Runden landen, die schon kurz vor dem Ende stehen.
  • Einige Bugs wurden behoben, durch die optische Aufsätze eure Sicht einschränkten.

Außerdem gibt es in der zweiten Beta-Runde neue Maps, Waffen, Modi und Perks. Die kompletten Bug-Fixes und Anpassungen findet ihr auf der Webseite von Treyarch.

Systemanforderungen der Beta

Inzwischen ist auch bekannt, was euer PC können muss, um die Beta zum Laufen zu bringen. Die Anforderungen fallen dabei recht moderat aus, allerdings braucht ihr 45 GB Festplattenspeicher - stellt euch also auf einen längeren Download ein. Zum Herunterladen und Spielen braucht ihr zwingend einen Battle.net-Account.

Minimal

  • Betriebssystem: Windows 7 64-Bit (SP1) oder Windows 10 64-Bit (mindestens 1803)
  • CPU: Intel Core i5 2500k oder AMD Äquivalent
  • Grafikkarte: Nvidia GeForce GTX 670 2GB / GTX 1650 4GB oder AMD Radeon HD 7950.
  • RAM: 8GB RAM
  • HDD: 45GB Festplattenspeicher
  • Netzwerk: Breitband-Internet
  • Audio: DirectX 12 kompatibles System

Empfohlen

  • Betriebssystem: Windows 10 64 Bit (neuestes Service Pack)
  • CPU: Intel Core i7 4770k oder AMD Äquivalent
  • Grafikkarte: Nvidia GeForce GTX 970 4GB / GTX 1660 Super 6GB oder AMD Radeon R9 390 / AMD RX 580
  • RAM: 16GB RAM
  • HDD: 45GB Festplattenspeicher
  • Netzwerk: Breitband-Internet
  • Audio: DirectX 12 kompatibles System

Unlocks, Belohnungen & Stufenaufstiege

Wie im fertigen Spiel, könnt ihr bereits in der Beta im Level aufsteigen und neue Waffe, Aufsätze. etc. freischalten. Wer in der Beta Stufe 10 erreicht, bekommt eine spezielle SMG-Waffenblaupause zum Release und den Operator Adler in CoD Mobile. Erzielter Fortschritt aus der ersten Beta-Phase bleibt übrigens erhalten und in das zweite Beta-Wochenende übernommen.

Call of Duty Black Ops: Cold War - Multiplayer-Screenshots ansehen

Die größten Änderungen zur Alpha

Auf Basis des Feedbacks zur Alpha, haben die Entwickler eine Menge Änderungen an CoD CW vorgenommen, die jetzt in der Beta spiel- und spürbar sind. Auf der offiziellen Blogseite findet ihr das komplette Changelog, hier sind die wichtigsten Neuerungen im Schnellüberblick:

  • Waffen: Das Rückstoßsystem und die Animationen beim Zielen wurden komplett überarbeitet. Dazu zählen auch die Streumuster, ADS-Geschwindigkeit und das Handling.
  • Sniper: Das Aufblitzen der Zielfernrohre ist nun deutlich zu sehen und die Zeit zum Anlegen mit Scharfschützengewehren wurde angepasst. Außerdem sind One-Hit-Kills schwieriger.
  • Audio: Waffen-, Treffer- und Schrittgeräusche wurden angepasst und verfeinert. Außerdem gibt es verschiedene Sound-Presets, zwischen denen Spieler nun wählen können.
  • Scorestreaks: Streaks wurden überarbeitet, um Spam im späteren Matchverlauf zu verhindern. Hohe/mächtige Verstärkungen werden seltener und benötigen mehr Punkte pro Leben.
  • HUD: Es gibt neue Optionen im Menü, um das Interface nach Belieben anzupassen. So lassen sich Kompass, Lebensbalken, Hitmarker, Fadenkreuz, Spielernamen und mehr an- & abschalten.
  • Ping-System: Treyarch führt in sämtlichen Multiplayer-Modi einen Ping-Button ein, der ähnlich wie in Apex Legends oder Rainbow Six Siege funktionieren und die Kommunikation ohne Headset verbessern soll.

Mehr Informationen zum Multiplayer

Zusammen mit dem Multiplayer-Reveal wurden bereits eine ganze Reihe von Inhalten vorgeführt. Wir haben für euch sämtliche bisher bestätigten Waffen und Perks zusammengefasst.

Außerdem gibt es nun handfeste Pläne, wie der Entwickler in Zukunft mit dem Battle-Royale-Ableger Warzone verfahren wird. Dieser auch einzeln verfügbare Spielmodus wird auch in Zukunft eine wichtige Säule für die Serie bleiben.

Hier aufgeführte Angebote sind mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr GameStar: Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision.

zu den Kommentaren (146)

Kommentare(146)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.