Neue Map in CoD: Warzone? Entwickler deuten "Verlust von Verdansk" an

In Season 4 von Call of Duty: Warzone und Modern Warfare erwarten uns offenbar gewaltige Neuerungen. In ihrem Blog sprechen die Entwickler bereits von einem möglichen Atomkrieg im Battle Royale.

von Michael Herold,
24.05.2020 12:44 Uhr

Im Battle-Royale-Modus von Call of Duty stehen womöglich grundlegende Veränderungen an. Im Battle-Royale-Modus von Call of Duty stehen womöglich grundlegende Veränderungen an.

In der kommenden Season 4 von Call of Duty: Warzone und Modern Warfare könnte sich eine ganze Menge ändern. Neben neuen Waffen und Captain Price als (möglichem) neuen Operator, könnte auch die Map des Battle-Royale-Modus bald einige Neuerungen erhalten, wenn uns nicht sogar eine komplett neue Karte erwartet. Zumindest deutet eine geheime Botschaft der Entwickler nun den "Verlust von Verdansk" an.

In ihrem aktuellen und offiziellen Blog-Eintrag schreiben die Entwickler; dass irgendwo unter der Warzone-Spielwelt Verdansk ein neuer Waffen-Prototyp versteckt liegt. Damit ist offenbar die MP7-Spezialvariante gemeint, die Spieler aktuell durch einen Geheimauftrag im Bunker 11 freischalten können.

Versteckte Atombombe in Warzone: Im hinteren Ende des Bunker 11 versteckt sich allerdings noch ein weiteres Geheimnis. Dazu muss man durch ein Loch in einer Wand krabbeln, dadurch landet man in einen Gang, an dessen Ende eine Maschine mit einem roten Knopf wartet. Aktiviert man wiederum eben diesen Knopf, bekommt man in einem weiteren, allerdings nicht zugänglichen Raum Nuklearsprengköpfe zu sehen.

Wie findet man das Easter Egg? Um den Bunker 11 überhaupt zu öffnen und das versteckte Atombomben-Geheimnis zu finden, müsst ihr in der Spielwelt einige Bedingungen erfüllen und zum Beispiel bestimmte Telefone abhören. Wie ihr das genau macht, erklären euch ausführliche Youtube-Videos, wir zum Beispiel das folgende:

Droht in Warzone der Thermonukleare Krieg?

Diese Entdeckung allein ist bereits beeindruckend, allerdings wird die Sache noch spannender, wenn man diese Nuklearsprengköpfe mit dem weiteren Aussagen aus der aktuellen Botschaft der Entwickler verbindet. Denn auch wenn sich ein Großteil der Nachricht auf die MP7-Blaupause bezieht, so heißt es in einem Satz ganz explizit:

"Diese Operation ist streng geheim und sollte mit niemandem außerhalb von Armistice geteilt werden. Wir riskieren den Verlust von Verdansk und den Beginn eines globalen thermonuklearen Kriegs, falls die Operation kompromittiert wird."

Wird die Warzone-Map also bald durch eine neue ersetzt, wenn wir Verdansk "verlieren"? Klare Schlüsse lassen sich aus diesen Entwickler-Infos zwar noch nicht ziehen. Allerdings deuten sie genauso wie die vielen aktuellen Merkwürdigkeiten in der Spielwelt auf irgendeine nahende Neuerung hin, die den Battle-Royale-Modus komplett verändern könnte.

CoD MW Season 4: Wann geht's los und was erwartet uns?   36     4

Mehr zum Thema

CoD MW Season 4: Wann geht's los und was erwartet uns?

Schließlich tauchen seit den letzten Updates mysteriöse rote Schlüssel-Karten und russische Geheimbotschaften in Telefonen auf. Außerdem lassen sich wie erwähnt seit Kurzem die Bunker öffnen, die zuvor monatelang fest verschlossen waren und zuletzt versteckte sich in den offizielle Patch Notes des CoD-Update 1.21 ein Hinweis auf das sogenannte "Protokoll Gelb".

Ganz offensichtlich liefern die Entwickler damit nach und nach kleine Info-Häppchen zur Zukunft von Warzone. Was genau all diese Infos bedeuten, wird sich hoffentlich im Verlauf der nächsten Wochen und CoD-Seasons zeigen. Wir halten euch auf dem Laufenden.

zu den Kommentaren (25)

Kommentare(25)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen