Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

CoD Warzone: So drastisch ändert der neue Patch die Waffen-Balance

Die Patch Notes des neuen Updates verraten: Raven Software feilt in Season 3 weiter am Waffen-Balancing von Call of Duty Warzone - mit gewaltigen Auswirkungen.

von Stephanie Schlottag,
09.05.2021 13:24 Uhr

Warzone-Entwickler Raven Software scheint den Fans nun endlich zuzuhören und offener kommunizieren, wie nicht nur Expertin Steffi es sich sehnlich gewünscht hat. Der neue Patch für Season 3 bringt haufenweise spannende Änderungen mit - und vor allem jede Menge Erklärungen, warum die eigentlich nötig sind. Alle Patch Notes gibt's wie üblich auf Seite 2.

Warum Activision und die Entwickler dringend mehr mit ihrer Community sprechen müssen, haben wir auch in unserem Experten-Talk ausführlich besprochen:

Was ist bei CoD los? Trotz Mega-Erfolg so viele Probleme - GameStar-Talk 24:15 Was ist bei CoD los? Trotz Mega-Erfolg so viele Probleme - GameStar-Talk

Welche Änderungen stecken im Update?

Es liest sich wie ein Rundumschlag: Mächtige Waffen wie die Streetswiper-Shotgun und die FARA 83 werden abgeschwächt, bei den Attachments ändert sich jede Menge und nervige Bugs wie Map-Glitches werden auch behoben. Fassen wie die wichtigsten Änderungen zusammen:

Waffen:

  • Die CR-56 Amax wird minimal generft - ihr Schaden wird um einen Punkt verringert (jetzt 31 Punkte). Das erhöht ihre Time-to-Kill (TTK) und macht sie etwas weniger mächtig.
  • Die FARA 83 verursacht bei Kopftreffern jetzt nur noch das 1,35-fache des normalen Schadens (vorher 1,5). Außerdem wird die Zielgeschwindigkeit (ADS) etwas verlangsamt.
  • Streetswiper: Diese Shotgun gilt momentan als stärkste ihrer Art. Ihre Grundwerte wurden leicht generft.
  • Das Bullfrog SMG wird angepasst - einerseits wurde der Schaden verringert, dafür aber die maximale Schadensreichweite und eure Laufgeschwindigkeit erhöht.
  • Das PPSh-41 soll sich nach einem Boost ihrer Schadensreichweite und einer drastischen Verringerung der Schussverzögerung (also der Zeit zwischen »Abzug drücken« und »Kugel fliegt los«) einzigartiger anfühlen.

Diese Waffen werden im neuen Patch angepasst. Diese Waffen werden im neuen Patch angepasst.

Warum diese Änderungen? Raven Software erklärt in den Patch Notes jede Waffen-Anpassung ausführlich. Dabei scheint ein Faktor immer im Vordergrund zu stehen: Es soll wieder viel mehr spannende Optionen geben statt weniger Knarren, die die komplette Meta ausmachen. Dafür werden Schadens- und TTK-Spitzen entfernt, aber auch Waffen neu ausgerichtet, wie etwa die PPSh-41.

Die Entwickler wenden sich direkt an die Spieler, die von den Waffen-Änderungen betroffen sind:

"Es gibt Millionen von euch und wenn wir die Effektivität einer Waffe reduzieren, werden wir garantiert die Lieblingswaffe von jemandem verändern. Weil wir selber dieses Spiel spielen, tut uns das genauso weh. Trotzdem, wir sind da hin und her gerissen. Wir sind die Wächter dieses Spiels - wir machen es für euch. Deswegen sind wir damit beauftragt, die Gesundheit und Integrität des Spiels zu bewahren. (…) Wir bitten euch, dass ihr diese Änderungen nicht als gezielte Angriffe auffasst, sondern als Teil unserer größeren Initiative, um die Skillgrenze anzuheben."

Attachments:

Viele Aufsätze haben jetzt andere Auswirkungen. Am besten, ihr nehmt euch mal eine halbe Sunde Zeit und geht beim Waffenschmied ganz in Ruhe eure Setups durch - so könnt ihr sicher sein, dass ihr immer noch ideal gerüstet seid.

  • Der Optics-Aufsatz Axial Arms 3X für die beliebte Cold-War-Variante der AK-47 wurde verbessert.
  • Vor allem viele Schäfte (Stocks) wurden verändert, deutliche Nerf gibt's unter anderem für Tactical und SAS Combat/Spetznaz Stock.

Warum diese Änderungen? Wie Raven Software in den Patch Notes erklärt, ist es ihnen sehr wichtig, dass alle Waffen-Typen ihre Berechtigung haben. In Warzone haben in den letzten Monaten Assault Rifles quasi die Rolle der SMGs übernommen, weil gewisse Schaft-Aufsätze ihre Mobilität stark erhöhten. Das soll nach den Anpassungen zukünftig nicht mehr passieren. Die bisherigen Probleme raubten selbst großen Streamern den letzten Nerv:

  118     2

Mehr zum Thema

"Unspielbar!" - DrDisrespect schmeißt bei Warzone hin

Ein abschließendes Versprechen: Raven Software geht in den Anmerkungen kurz auf die Kritik ein, sie würden nur Waffen aus Cold War überarbeiten. In Zukunft plane man auf jeden Fall, sich problematische Waffen aus Modern Warfare anzuschauen. Neben all diesen Veränderungen könnte es übrigens bald auch ein neues Feature in Warzone geben - Schnellreise-Portale.

1 von 2

nächste Seite


zu den Kommentaren (16)

Kommentare(16)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.