CoD Warzone repariert eines der größten aktuellen Probleme

Im Rahmen der bald startenden Season 4 soll Warzone ein Update erhalten, dass die vor einigen Monaten vorgenommene Änderung an der Time-to-Kill erneut anpasst.

von Sören Diedrich,
18.06.2021 10:40 Uhr

Die Schusswechsel in Warzone sollen schon bald wieder fairer ablaufen. Die Schusswechsel in Warzone sollen schon bald wieder fairer ablaufen.

Am 17. Juni 2021 ist es so weit: Die vierte Season in Call of Duty: Warzone wird an den Start gehen. Alle Infos zu den neuen Maps, Waffen und Operators haben wir euch in unserer stets aktuellen Übersicht zusammengestellt.

Eine wichtige Änderung steht aber noch aus. Denn im Rahmen der Patch Notes für die neue Season haben die Entwickler sich zu einer umstrittenen Änderung geäußert, die im März ihren Weg in den Battle-Royal-Shooter fand und nun erneut geändert werden soll - der Time to Kill.

CoD Warzone & Cold War: Gameplay-Trailer enthüllt Season 4 1:00 CoD Warzone & Cold War: Gameplay-Trailer enthüllt Season 4

Was steckt hinter der Time to Kill?

TTK heißt ausgeschrieben »Time to Kill« und ist ein Maßstab für die Zeit, die es braucht, um einen anderen Spieler in Warzone zu erledigen. Der Wert wird maßgeblich von den Schadenswerten der Waffen bestimmt und ist der Hauptgrund dafür, dass Spieler so schnell ins virtuelle Gras beißen.

Bei einer gut ausbalancierten Time to Kill hat der Spieler, der zuerst das Feuer eröffnet, zwar einen verdienten Vorteil. Dennoch hat auch der Kontrahent noch eine faire Chance, den Schusswechsel für sich zu entscheiden. Neben der Art der Waffe und der Rüstung spielt natürlich auch der persönliche Skill eine Rolle.

Habt ihr noch nie in Warzone reingeschaut, spielt aber mit dem Gedanken daran? In unserem ausführlichen Plus-Guide findet ihr zahlreiche Tipps zu Waffen, Loadouts, Maps und mehr:

Diese Tipps helfen euch dabei, in Warzone zu überleben!   3     3

Mehr zum Thema

Diese Tipps helfen euch dabei, in Warzone zu überleben!

Zuletzt wurde die TTK im März reduziert - und zwar so stark, dass die Community auf die Barrikaden ging. Der Grundtenor vieler Spieler: Selbst der größte Skill vermag es nicht mehr zu verhindern, dass man als Angegriffener aus dem Gefecht als Sieger hervorgeht. Eine Reaktion auf den Beschuss sei fast unmöglich geworden.

Die Entwickler geloben Besserung

Bald soll sich die Situation wieder entspannen. Ein kommendes Update wird die Balance vieler Waffen anpassen, um die Time to Kill um schätzungsweise 60 bis 100 Millisekunden anzuheben. Das klingt vielleicht nach nicht viel, ist in einem kompetitiven Shooter aber eine spürbare Änderung.

Wann genau das Update erscheint, wurde noch nicht genannt. Es ist aber stets davon die Rede, dass die TTK-Änderung im Verlauf der Season 4 geschehen soll. Da jede Season in Warzone im Schnitt zwei Monate läuft, sollten Spieler also schon bald mit den Anpassungen rechnen können.

Die Community reagiert positiv auf die Ankündigung. Zahlreiche User freuen sich darüber, dass die Kämpfe durch mehr Chancengleichheit wieder spaßiger ausfallen sollten. Ein User bei Reddit fasst die vorherrschende Meinung gut zusammen:

"Ich bin super gespannt auf diese Änderung. Ich denke, das Spiel wird sich dadurch wieder frisch anfühlen."

Vor einigen Monaten feierte Warzone übrigens den ersten Geburtstag. Anlässlich dieses feierlichen Anlasses haben wir uns Gedanken darüber gemacht, welche fünf Features unbedingt in Call of Duty: Warzone Einzug halten sollten.

Seid ihr in Warzone aktiv und habt eine Meinung zu der momentanen Situation in Bezug auf die Time to Kill? Lasst sie uns gerne in den Kommentaren wissen.

zu den Kommentaren (14)

Kommentare(14)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.