So sieht der Tesla-Panzer in Command & Conquer: Remastered aus

Entwickler Petroglyph vermeldet Fortschritte und zeigt den Tesla-Tank aus dem Remaster von C&C: Alarmstufe Rot.

von Christian Just,
16.07.2019 19:01 Uhr

Command & Conquer: Remastered kann weitere Entwicklungsfortschritte vorzeigen.Command & Conquer: Remastered kann weitere Entwicklungsfortschritte vorzeigen.

Das Remaster der beiden Strategie-Klassiker Command & Conquer: Der Tiberiumkonflikt und Alarmstufe Rot macht weitere Entwicklungsfortschritte. Entwickler Petroglyph zeigte auf Reddit eine vorläufige Version des berühmten russischen Tesla-Panzers aus C&C: Red Alert.

Man habe beim Design des Tesla-Panzers besonderes Augenmerk auf die Authentizität gelegt. So sei es wichtiger, dem Design des Originals Rechnung zu tragen, als von der Möglichkeit zahlreicher Extra-Details mithilfe der 4K-Texturen Gebrauch zu machen.

So sieht der Tesla-Panzer im Remaster von Command & Conquer im jetzigen Entwicklungszustand aus.So sieht der Tesla-Panzer im Remaster von Command & Conquer im jetzigen Entwicklungszustand aus.

Laut Petroglyph habe man dafür bereits detailliertere Vorgängermodelle abgeändert, da die zusätzlichen visuellen Features »die Lesbarkeit der Einheit bei hoher Kameraposition beeinträchtigen« könnten. Stattdessen will man das Design einfach halten. Hier ist aber das letzte Wort noch nicht gesprochen und die Entwickler bitten die Reddit-Community, weiter Feedback abzugeben.

Weitere Schritte vorwärts

Gleichzeitig vermeldete Petroglyph, dass eine erste Kampagnen-Mission aus C&C: Tiberiumkonflikt inzwischen Alpha-Status erreicht hat und vollständig spielbar ist.

"Das bedeutet, dass alle Missionsvisuals nun die 4K-Assets von Lemon Sky präsentieren, und die Mission kann mit allen wichtigen Spielmechaniken abgeschlossen werden."

Das Studio Lemon Sky unterstützt Petroglyph bei der Umsetzung von Command & Conquer: Remastered.

Command & Conquer - Vom Echtzeit-Olymp ins Tal der Tränen (Plus-Podcast)

So sehen Bauhof und Benutzeroberfläche aus

Die Entwickler von Command & Conquer: Remastered haben zuvor bereits einen Prototypen des berühmten Bauhofs der GDI geteilt. Auch hier fällt auf, dass man die Liebe zum Detail zugunsten der Originaltreue zurückgestellt hat und auf ein minimalistisches Erscheinungsbild setzt.

Zudem zeigte Petroglyph den bisherigen Stand der Dinge bei der Benutzeroberfläche von C&C: Remastered. Diese orientiert sich stark an C&C: Red Alert 2, natürlich aber mit einem modernen Anstrich.

Die Entwickler müssen bei der Arbeit an dem Remaster auch einige Hürden überwinden. Zwar kann Petroglyph auf den originalen Source Code von C&C zurückgreifen, um sich ein Bild vom Original zu verschaffen, der liegt allerdings nicht vollständig vor. Somit müssen Teile des Spiels von Hand rekonstruiert werden.

Ein Releasetermin für Command & Conquer: Remastered steht noch nicht fest.

Pay2Win-Druck in Command & Conquer: Rivals - Video: Warum macht es trotzdem Spaß? 11:30 Pay2Win-Druck in Command & Conquer: Rivals - Video: Warum macht es trotzdem Spaß?


Kommentare(77)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen