Drei Schritte, um besser in CS:GO zu werden: Ex-Profispieler gibt seine Geheimnisse preis

Wer in Counter-Strike: Global Offensive gut werden will, muss trainieren. Wie das am besten geht, erklärt ein ehemaliger Pro mit drei Trainings-Tipps.

von Christian Just,
04.03.2020 14:40 Uhr

Wie wird man zu einem guten CS:GO-Spieler? Ein Ex-Profi gibt euch wertvolle Trainings-Ratschläge. Wie wird man zu einem guten CS:GO-Spieler? Ein Ex-Profi gibt euch wertvolle Trainings-Ratschläge.

Übung macht den Meister! Der Standardspruch jedes Trainers trifft auf Fußball, Tennis und Radfahren genauso zu wie auf Billard, Schach und CS:GO. Wenn ihr besser in Valves Taktik-Shooter werden wollt, müsst ihr also regelmäßig üben. Aber wie übt man eigentlich richtig Counter-Strike?

Ein Ex-Profi verrät auf Reddit drei Schritte, die euch zum besseren Counter-Striker machen sollen. Dabei sind drei Kernkompetenzen gleichermaßen wichtig: Schießen, Situationsbewusstsein und Bewegung.

Schritt 1: Trainiert euer Aiming!

Logisch, ohne Shooter-Skills seht ihr in CS:GO kein Land. Entsprechend müsst ihr Präzision und Reflexe trainieren, um eure Gegner schneller zu erledigen, als sie euch aus den Latschen pusten können.

Um besser zielen und schießen zu können, empfiehlt der Ex-Profi, jeden Tag die Community-Map Aim Botz zu spielen. Startet die Map im Offline-Modus in einem privaten Spiel. Die Karte lässt sich auf eure Trainingsbedürfnisse konfigurieren. Der Ex-Profi legt euch nahe, jeden Tag 1337 Bots zu erschießen und eure Zeit zu stoppen, um mit der Zeit immer schneller zu werden.

Wichtig ist, dass ihr sowohl das Setzen präziser Einzelschüsse beherrscht, als auch das Kontrollieren der Rückstoßmuster (Recoil Pattern) aller wichtigen Waffen. Um die Muster zu verinnerlichen, empfiehlt der Ex-Profi die Trainings-Map Recoil Master.

Hier beginnt ihr eine Trainings-Sitzung, indem ihr präzise Einzelschüsse übt. Klappt das gut, versucht ihr Zwei-Schuss-Salven treffgenau anzubringen. Geht auch das flüssig von der Hand, übt ihr drei Schüsse in Folge zu setzen. Das Ganze geht so weiter, bis ihr lange Salven schießen könnt und die Kugeln möglichst nahe beieinander landen.

Später setzt ihr eurem Training die Krone auf, indem ihr CS-Deathmatch gegen echte Spieler spielt. Trainiert dabei alle Waffen, die ihr in einem richtigen Match kaufen würdet. Denkt dabei auch an Pistolen und MPs für die Sparrunden!

20 Jahre GameStar: Die zehn wichtigsten Spiele (7/10) - Counter-Strike - »Bundeskanzler Schröder wollte es verbieten lassen« PLUS 5:58 20 Jahre GameStar: Die zehn wichtigsten Spiele (7/10) - Counter-Strike - »Bundeskanzler Schröder wollte es verbieten lassen«

Schritt 2: Trainiert, das Spiel richtig zu lesen!

Schießen ist nur die halbe Miete in einem Taktik-Shooter. Ihr müsst auch den Verlauf einer Runde lesen können und die richtigen Entscheidungen treffen, um in den verschiedensten Situationen die passende Antwort parat zu haben.

Hier empfiehlt der Ex-Profi einen simplen Kniff, um euer Situationsbewusstsein zu verbessern: Schaut Profis zu! Counter-Strike: Global Offensive bietet ingame die Möglichkeit, euch die Spielverläufe anderer Spieler herunterzuladen und anzuschauen.

Dann könnt ihr Profis in der Ego-Perspektive dabei zuschauen, wie sie in bestimmten Situationen reagieren und daraus für euer eigenes Spiel lernen. Außerdem solltet ihr eure eigenen Replays angucken, um Fehler zu erkennen, die ihr künftig besser vermeidet.

Schritt 3: Trainiert die Bewegung!

Habt ihr eure rechte Hand (Schießen) und euer Gehirn (Situationsbewusstsein) trainiert, fehlt nur noch eure linke Hand (Bewegung), um alle CS-Muskelgruppen in euer Training einzubeziehen. Hier empfiehlt der Ex-Profi spezielle Community-Maps, die sich mit dem Thema Movement befassen. Wir haben euch zwei Kategorien herausgesucht:

Jump-Training: Auf dieser Community-Map trainiert ihr, wie ihr Sprünge richtig anwendet. Dazu zählen wichtige Stellen für Bunnyhopping und lange Sprünge, um an schwierig zu erreichende Stellen zu gelangen.

Surf-Maps: Es gibt inzwischen eine riesige Auswahl dieser Maps, die nur darauf ausgelegt sind, lange Rutschparcours zu bewältigen und entsprechend euer Bewegungs-Gameplay trainieren.

  56     0

Mehr zum Thema

"Das beste Spiel seit CS:GO" - Ex-Profi begeistert vom Shooter der LoL-Macher

Übrigens: Nach Jahren ohne echte Konkurrenz muss sich Counter-Strike: Global Offensive im Sommer 2020 auf Riot Games' neuen Taktik-Shooter einstellen. Der League-of-Legends-Entwickler will mit Valorant das beste aus CS:GO und Overwatch in einem Spiel vereinen.

zu den Kommentaren (58)

Kommentare(58)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen