CS:GO - Dank Free2Play und Battle Royale: 14.000 negative Steam Reviews innerhalb eines Tages

Dass Counter Strike: Global Offensive jetzt kostenlos ist, macht nicht alle Spieler glücklich. Am Tag der Umstellung sammelten sich über 14.000 Negativ-Reviews auf Steam.

von Elena Schulz,
09.12.2018 11:25 Uhr

Counter-Strike: Global Offensive steht für die Free2Play-Umstellung teilweise in der Kritik.Counter-Strike: Global Offensive steht für die Free2Play-Umstellung teilweise in der Kritik.

Letzte Woche wurde der Taktik-Shooter Counter-Strike: Global Offensive (CS:GO) von einem Kaufpreis von etwa 13 Euro offiziell auf Free2Play umgestellt. Zusätzlich wurde mit Danger Zone ein kleiner, aber durchaus kreativer Battle-Royale-Modus veröffentlicht.

Diese Entscheidung stieß nicht nur auf Gegenliebe: Allein am 7. Dezember sammelten sich laut Steam über 14.000 negative Reviews zum Shooter. Der stand vorher bei "sehr positiv", ist jetzt aber auf "größtenteils positiv" abgerutscht.

Ein Großteil der Kritik bezieht sich dabei nicht auf den Battle-Royale-Modus, sondern die Free2Play-Umstellung. Manchen Spielern stößt es sauer auf, dass es für Veteranen, die Geld bezahlt haben, nur ein Abzeichen statt eines exklusiven Skins oder ähnlichem als Lohn gibt. Andere fürchten eine Flut an Cheatern oder wollen gar trotz hunderter Spielstunden den Kaufpreis zurückerstattet haben.

Prime-Status für alle Käufer

Ein weiterer Kritikpunkt ist das Prime-Matchmaking: Früher musste man für Prime-Status seine Telefonnummer hinzufügen und Rang 21 erreichen. Jetzt verfügt aber jeder, der CS:GO gekauft hat, automatisch über Prime-Status.

Allerdings ist nicht neu, dass Steam-Nutzer die Reviews kapern, um kurz ihrem Ärger über ein bestimmtes Thema Luft zu machen oder gar Review-Bombing zu betreiben - man erinnere sich zum Beispiel an den Fall mit PewDiePie und Firewatch. Oft bezieht sich die Kritik nur auf einen Aspekt, was sie nicht wirklich aussagekräftig über das Spiel macht. Neulinge sollten sich also nicht abschrecken lassen.

Mittlerweile flauen die negativen Reviews zudem wieder ab. Gestern waren es noch über 6.000, heute sind bislang nur über 1.000 negative Kritiken auf Steam erschienen. Zudem gingen mit den 14.000 negativen Kritiken auch über 7.000 positive einher. Um zu sagen, wie sich die Free2Play-Umstellung langfristig auf CS:GO und seine Spielerschaft auswirkt, ist es noch zu früh.

Cheater in Multiplayer-Shootern - Nimmt die Plage in CS:GO und Co. überhand? 12:08 Cheater in Multiplayer-Shootern - Nimmt die Plage in CS:GO und Co. überhand?


Kommentare(187)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen