Cyberpunk 2077: Gameplay-Trailer zeigt wie vielfältig das Rollenspiel ist

Es gibt neues Gameplay zu Cyberpunk 2077: Das stellt Spielstile, Skillsystem, Waffen und mehr vor. Nebenbei bekommt ihr noch bequem die Story erklärt.

von Elena Schulz,
19.11.2020 18:37 Uhr

Cyberpunk 2077: Gameplay-Trailer zeigt Kämpfe, Skillsystem, Spielstile und mehr 5:13 Cyberpunk 2077: Gameplay-Trailer zeigt Kämpfe, Skillsystem, Spielstile und mehr

Zum ehemaligen Release von Cyberpunk 2077 kommt nochmal ein Paukenschlag von Entwickler CD Projekt Red: Die 5. Episode von Night City Wire zeigt fünf Minuten neues Gameplay. Das erklärt nochmal, worum es jetzt zwischen Gangs, Unsterblichkeitschips und grimmigen Corpos genau geht und zeigt parallel, was ihr in der Open World so alles anstellen könnt.

Kein Paukenschlag, sagt ihr? Okay, dann haben wir noch Nachschlag für euch: Kollege Michael Graf durfte für seine Preview selbst nach Night City reisen und sich dort 15 Stunden lang mit Cyberware, futuristischen Hochglanz-Sportwagen, scharfen Katanas und schweren Entscheidungen austoben. Seinen Eindruck zum Spiel lest ihr im verlinkten Artikel, während wir euch hier kompakt die Infos aus Trailer und Livestream zusammenfassen:

Das steckt im neuen Gameplay zu Cyberpunk 2077

  • Neue Szenen als der Open World von Night City mit unterschiedlich gestalteten Bezirken wie Japantown. Mehr über die und ihre Eigenarten gibt's im Open-World-Artikel zu lesen.
  • Dialoge samt Entscheidungen, wenn auch im kleinen Rahmen: Ihr seht, dass ihr stets Antwortmöglichkeiten zur Auswahl habt, während ein Timer runterläuft.
  • Der Charakter-Editor mit vielen kleinteiligen Anpassungen, zum Beispiel auch für Zähne, Piercings oder Make-Up.
  • Die unterschiedlichen Waffen werden in Aktion. Wann man zu Power, Smart Weapon und so weiter greifen sollte, wurde schon in einem früheren Night City Wire erklärt.
  • Schwimmen und Tauchen wie in The Witcher 3 ist möglich.
  • Megakonzerne wie Arasaka oder Militech fahren schwere Geschütze auf: Zu sehen sind ein Kampf-Mech, ein gepanzerter Cybersoldat, ein stationäres Geschütz dem V kurzerhand die Knarre als Handwaffe abschraubt und sogar ein atomarer Sprengkörper.
  • Euer Geld könnt ihr klug in Waffen und Cyberware-Verbesserungen investieren, um V auf einen bestimmten Spielstil auszulegen. Wer möchte schleicht und hackt als Netrunner oder kämpft als Solo an der Front. Oder ihr mischt das Ganze und ordnet euch dazwischen ein: Klassen existieren nicht im Spiel. Verbessert V seine oder ihre Arme und kann so zum Bespiel schwere Türen aufdrücken, wie im Video zu sehen ist. Auch das Hacken von Sicherheitssystemen und Menschen wird gezeigt. Die könnt ihr mit einem Virus sogar zum Suizid zwingen.
  • Der umfangreiche Skilltree samt Perks ist ebenfalls zu sehen. Euren Umgang mit bestimmten Waffen oder dem Schleichen festigt ihr zusätzlich, indem die Handlung ausführt. Noch näher auf das Gameplay-Grundgerüst geht auch unsere usprüngliche Angespielt-Preview bei GameStar Plus ein.
  • Die gezeigte Kleidung sieht nicht nur schick am männlichen V aus, sondern lässt sich über Mods verbessern und mit nützlichen Eigenschaften ausstatten. Ob wir Geld und Zeit abseits der Aufträge und spielerischen Vorteile in den eigenen Look, Fahrzeuge oder auch Romanzen investieren, bleibt uns überlassen.

Ging euch das oben im Trailer zu schnell, geben die Screenshots auch nochmal einen detaillierten Überblick über die einzelnen Waffen, Fähigkeiten, Fahrzeuge, Cyberware, Hacking und mehr. Mit dem aktuellen Night City Wire und unserer Vorschau gehen auch haufenweise neue Bilder einher:

Cyberpunk 2077 - Screenshots ansehen

Story-Überblick: Worum geht es überhaupt?

Im Jahr 2077 haben sich die USA durch eine Wirtschaftskrise und folgenden nuklearen Konflikt selbst an den Rand ihrer Existenz gebracht. Weil sich das umlegende Land zunehmend zur gesetzlosen Zone entwickelt, drängen die Menschen in die ohnehin überfüllten Mega-Städte wie Night City. Hier sind mächtige Firmen und fortschrittliche Technologien zuhause.

In den Straßen herrscht trotzdem Chaos, weil Politiker, Kultisten, Gangs, Corpos und andere Fraktionen gewaltsam un die Vorherrschaft ringen. Die mit Cyberware, nützlichen Skills und Waffen ausgestattete Hauptfigur V kommt da als Söldner oder Söldnerin ins Spiel, den oder die jede Partei anheuern kann. V stiehlt allerdings einen Chip, der Unsterblichkeit verspricht, was die Hauptfigur zur Zielscheibe für die Mächtigen in Night City macht.

Durch einen Unfall muss V selbst vom Chip Gebrauch machen und begegnet überraschend dem eigentlich verstorbenen Rockerboy Johnny Silverhand - der nistet sich nämlich in unserem Kopf ein und ist hochmotiviert, den gierigen Konzernen der Stadt den Hintern zu versohlen.

Johnny soll dabei mehr als nur ein Sidekick sein. Die Entwickler erklärten ihm zum Co-Protagonisten, der eine eigene Agenda verfügt. Wir müssen lernen, mit ihm zusammenzuleben und richten uns mal nach ihm, mal nach V. Mitunter verfolgen auch beide das gleiche Ziel. Mehr zur legendären Figur erfahrt ihr hier im Trailer, der ebenfalls bei der 5. Episode von Night City Wire gezeigt wurde:

Cyberpunk 2077: Vom Rockerboy zum Terroristen - Wer ist Johnny Silverhand? 0 Cyberpunk 2077: Vom Rockerboy zum Terroristen - Wer ist Johnny Silverhand?

Bei seiner Geschichte und wie sie mit der Open World verknüpft ist, kann Cyberpunk 2077 viel von The Witcher 3 lernen. Was genau das Rollenspiel vom geistigen Vorgänger erben sollte, erfahrt ihr hier im ausführlichen Video bei GameStar Plus:

Was The Witcher 3 so besonders macht und was Cyberpunk 2077 erben muss PLUS 23:22 Was The Witcher 3 so besonders macht und was Cyberpunk 2077 erben muss

Alles Weitere, was es zu Story, Gameplay, Release, Multiplayer und mehr zu wissen gibt, lest ihr in unserem großen Übersichtsartikel.

zu den Kommentaren (55)

Kommentare(55)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.