Dark Souls Remastered wird nochmal remastered - diesmal von Fans

Ein sechs Gigabyte großes Texturenpaket für Dark Souls lässt den Remaster von 2018 auch noch 2020 hübsch aussehen.

von Mathias Dietrich,
23.04.2020 10:20 Uhr

Dark-Souls-Bosse wie Seath bekommen dank Mod viel schärfere Texturen. Dark-Souls-Bosse wie Seath bekommen dank Mod viel schärfere Texturen.

Nachdem Dark Souls mit Dark Souls Remastered bereits im Jahr 2018 eine aufgehübschte Version erhielt, folgt nun ein Remaster des Remaster! Das stammt allerdings nicht von Entwickler From Software, sondern von Modderin Evelyn Schwab.

Sie erklärt, dass sie sich dafür an der Vanilla-Version orientierte, um so das komplette Spiel in neuem Glanz erstrahlen zu lassen. Dabei kommen hauptsächlich mit der ESRGAN-Technologie per KI hochskalierte Varianten der Original-Texturen zum Einsatz. Wenn diese nicht den Erwartungen der Modderin entsprachen, legte sie allerdings auch nochmal selbst Hand an.

Die Liste der exakten Änderungen findet ihr in der Mod-Beschreibung auf Nexusmods. Die listet sämtliche geänderte Texturen sortiert nach Maps, Gegnern, Bossen und NPCs auf.

Installation des Texture Packs

Dieses Bild zeigt die Detail-Änderungen der Mod. Links seht ihr das Original, rechts die Mod. Dieses Bild zeigt die Detail-Änderungen der Mod. Links seht ihr das Original, rechts die Mod.

Die Mod sollt ihr ohne Probleme auch Online nutzen können. Zudem erklärt Schwab in der Beschreibung, dass sie zudem mit Overhaul-Mods wie Daughters of Ash kompatibel sein soll.

Modder macht aus Dark Souls 3 ein schweißtreibendes Fitnessprogramm   7     1

Mehr zum Thema

Modder macht aus Dark Souls 3 ein schweißtreibendes Fitnessprogramm

Fortschritte in der Mod-Szene von Dark Souls

Ende 2019 fanden Modder eine Möglichkeit, eigene Karten in Dark Souls zu importieren. Auch die Arbeiten an diesem Unterfangen gingen voran und seit Mitte Januar 2020 könnt ihr die Crossfire Map aus Half-Life in Dark Souls 2 besichtigen.

Es gibt mittlerweile weitere Fan-Erweiterungen, welche die Maps von Dark Souls ändern. Der gleiche Modder veröffentlichte erst im Februar ein Projekt für Dark Souls, das die Abkürzung in der Nähe des Kampfes gegen den Capra Dämon mit dem Firelink-Schrein wiederherstellt.

zu den Kommentaren (54)

Kommentare(54)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen