Der Preis von Diablo Immortal - So funktioniert das Bezahlmodell

Dass Diablo Immortal als Free2Play-Smartphonespiel Mikrotransaktionen bieten wird, war klar. Jetzt äußert sich Blizzard dazu, was genau ihr kaufen könnt.

von Mathias Dietrich,
18.12.2020 00:00 Uhr

Diablo Immortal wird es euch erlauben, für zusäzliche Belohnungen endlos lange Geld zu investieren. Diablo Immortal wird es euch erlauben, für zusäzliche Belohnungen endlos lange Geld zu investieren.

Diablo Immortal will das Spielgefühl des Hack-and-Slay-Rollenspiels auf Smartphones bringen. Als Free2Play-Spiel setzt es für seine Finanzierung auf Mikrotransaktionen. Das lässt die Frage nach dem wahren Preis des Titels aufkommen. Blizzard gibt jetzt Aufschluss darüber und erklärt im Detail, welche Vorteile genau ihr euch im Spiel mit Echtgeld kaufen könnt.

Vorher solltet ihr aber unsere große Preview auf GameStar Plus lesen. Darin beantworten wir die wohl wichtigste Frage zu Diablo Immortal: Wie spielt sich das?

Diablo Immortal fünf Stunden gespielt: Ist das ein »echtes« Diablo?   88     13

Mehr zum Thema

Diablo Immortal fünf Stunden gespielt: Ist das ein »echtes« Diablo?

Was ist kostenlos für alle Spieler?

Wer kein Geld für Diablo Immortal ausgibt, soll bereits ein komplettes Paket bekommen. Blizzard hebt hervor, dass ihr auch als Free2Play-Spieler kompletten Zugriff auf sämtliche Inhalte des Titels bekommen werdet. Dazu gehören:

  • Alle Klassen: Ihr könnt sämtliche Klassen ohne Einschränkung nutzen.
  • Story: Auch ohne Echtgeldeinsatz sollt ihr die komplette Geschichte des Spiels erleben können.
  • Spielwelt: F2P-Nutzer werden Zugriff auf sämtliche Gebiete von Diablo Immortal haben.
  • Ausrüstung: Eure gesamte Ausrüstung findet ihr im Spiel. Es wird kein Loot im Shop angeboten.
  • Battle Pass: Diablo Immortal wird ein Battle-Pass-System haben. Den gibt es auch in einer kostenlosen Version.

Kein Energiesystem: In Spielen wie beispielsweise Genshin Impact müsst ihr eine spezielle Ressource zahlen, um bestimmte Inhalte spielen zu können. Diese regeneriert sich nur passiv, oder durch den Einsatz von Echtgeld. Blizzard sagt eindeutig, dass es in Diablo Immortal kein entsprechendes System geben wird. Ihr könnt solange spielen, wie ihr Zeit habt.

Mit ihren Bezahlmodellen beherrschen gerade Mobile-Titel die aktuelle Spiele-Industrie. Wie genau, das erklärt euch Michael Graf in einem umfangreichen Video.

Die Spiele-Industrie in Zahlen - Wie Service-, Mobile- und Free2Play-Games alles beherrschen PLUS 49:23 Die Spiele-Industrie in Zahlen - Wie Service-, Mobile- und Free2Play-Games alles beherrschen

Welche Vorteile bringt Echtgeld?

Die Mikrotransaktionen werden dem Entwickler zufolge komplett optional sein und sind nicht notwendig, um Fortschritte im Spiel zu erzielen. Er beteuert zudem, dass diese das Kerngameplay des Titels nicht beeinflussen sollen. Unter anderem werdet ihr für die folgenden Elemente Geld ausgeben können:

  • Legendäre Crests: Erhöhen eure Belohnungen von den zufällig generierten Elder-Rift-Dungeons. Außerdem ändern sie deren Gameplay mit zufälligen Modifikatoren wie Monster, die beim Tod explodieren, oder einer geringeren Abklingzeit für eure Skills. Crests gelten für die gesamte Party.
  • Reforge Stones: Im Shop gibt es spezialisierte Reforge Stones, mit denen es einfacher wird, einen gewünschten Wert auf eure Ausrüstung zu schmieden. Sie reduzieren somit den Zufall der kostenlosen normalen Reforge Stones, entfernen ihn aber nicht komplett.
  • Battle Pass: Wenn ihr für den Battle Pass zahlt, bekommt ihr zusätzliche Belohnungen. Doch auch hier gibt es keine Ausrüstung. Stattdessen schaltet ihr noch mehr Crests, Edelsteine und Materialien frei, mit denen ihr Ausrüstung verbessern könnt.

Wie funktioniert der Battle Pass?

Der Battle Pass von Diablo Immortal funktioniert wie der aus den meisten Spielen. Er lässt sich so mit einem Erfahrungspunkt-System vergleichen. Indem ihr Aktivitäten wie etwa einen Rift abschließt, erhaltet ihr Battle Points. Habt ihr genügend von denen angesammelt, steigt ihr wiederum einen Rang im Battle Pass auf und bekommt dafür eine Belohnung, oder im Falle dass ihr die bezahlte Version besitzt, direkt zwei.

Bei diesen drei Punkten handelt es sich nur um bereits jetzt bestätigte Beispiele für einige der Mikrotransaktionen, die es in Diablo Immortal geben wird. Eine komplette Liste sämtlicher für Echtgeld verfügbare Gegenstände gibt es zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht.

Im oberen Rang seht ihr die Belohnungen, die ihr kostenlos freispielt. Der untere Teil des Battle Pass kann mit der Premium-Währung geöffnet werden. Im oberen Rang seht ihr die Belohnungen, die ihr kostenlos freispielt. Der untere Teil des Battle Pass kann mit der Premium-Währung geöffnet werden.

Wie teuer werden die Mikrotransaktionen?

Zum exakten Preis der einzelnen Mikrotransaktionen äußerte sich Blizzard bisher noch nicht. Somit ist unbekannt, wie viel Geld ihr für die diversen Boni ausgeben müsst. Sobald wir mehr wissen, aktualisieren wir diesen Abschnitt.

Es wird aber eine Premium-Währung geben. Mit sogenannten Eternal Orbs könnt ihr die oben genannten Boni wie neue Ränge im Battle Pass freischalten. Außerdem könnt ihr Orbs auch in Platinum umwandeln. Diese Währung kann man auch durchs Spielen freischalten und wird in speziellen Läden ausgegeben, wie zum Beispiel um Legendäre Edelsteine zu craften.

Smartphone-Spiele ohne Mikrotransaktionen

Mikrotransaktionen sind in Smartphonespielen heutzutage fast eine Selbstverständlichkeit. Allerdings zeigen manche Entwickler auch, dass es anders geht und sich selbst etwas teurere Vollpreisspiele auf Handies gut machen können. Beispiele dafür findet ihr in unserer Liste mit 33 Spielen, die einst auf dem PC erschienen, die es jetzt aber auch für Android und iOS gibt.

33 PC-Spiele für das Smartphone 2020   123     6

Mehr zum Thema

33 PC-Spiele für das Smartphone 2020

Nach etwas Verspätung befindet sich Diablo Immortal derzeit in einem geschlossenen Alpha-Test, zu dem nur wenige Nutzer Zugang haben. Wann der Titel offiziell veröffentlicht wird, ist derzeit noch nicht bekannt.

zu den Kommentaren (131)

Kommentare(131)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.