FIFA 19 Wunschliste - Mehr Fußball, weniger Bugs: 6 Wünsche der FIFA-Fans

Was muss FIFA 19 können, was FIFA 18 noch nicht konnte? Wir haben die sechs größten Hoffnungen und Forderungen der Community an EAs neue Fußballsimulation zusammengefasst.

von Michael Herold,
07.06.2018 16:10 Uhr

Was erwartet uns im neuen FIFA?Was erwartet uns im neuen FIFA?

FIFA 19 wird am Samstag, den 9. Juni auf der E3 Pressekonferenz von Electronic Arts angekündigt. Handfeste Infos zum Spiel gibt es bislang noch fast keine. Mit Cristiano Ronaldo steht lediglich der (offensichtliche) neue Coverstar fest.

Mehr dazu: Alle Infos zum Reveal von FIFA 19

Bis wir also mehr Details wissen, erlauben wir uns, ein wenig vom perfekten FIFA zu träumen. Wir haben Foren und Reddit durchforstet, um herauszufinden, was sich die Fußball-Fans dieser Welt von EAs kommender Fußballsimulation erhoffen. Die Ergebnisse unserer Suche und die sechs größten Community-Wünsche für FIFA 19 findet ihr nun in diesem Artikel.

Mehr Realismus, weniger Bugs

Die Demo - sowie die erste Release-Version von FIFA 18 - waren eine große Überraschung, da sie mit ungeahnt realistischer Fußball-Physik überzeugten. Das gesamte Spielgeschehen verlief langsamer als noch in FIFA 17, die Spieler waren schwerfälliger und die Verteidigung eine echte Herausforderung, da die KI in der Defensive relativ zurückhaltend agierte.

FIFA 18 - Video: Warum ist die Demo deutlich langsamer als FIFA 17? 15:21 FIFA 18 - Video: Warum ist die Demo deutlich langsamer als FIFA 17?

Doch dann kam der erste Patch und zerstörte für viele Fans wieder allen Gameplay-Fortschritt, den FIFA 18 gerade erst eingeführt hatte. Manch ein E-Sportler beschrieb das Update sogar mit den sehr deutlichen Worten: »Diese Scheiße macht das Spiel kaputt«. FIFA 19 darf deswegen gerne wieder mehr Realismus wagen. Insbesondere weil EA Sports im Duell mit Konami und Pro Evolution Soccer in Sachen Ballphysik und KI-Verhalten nach wie vor den Kürzeren zieht.

Auch in vielen kleineren Details muss FIFA 19 nachbessern, da die 18er-Version wie all ihre Vorgänger unter zahlreichen Bugs leidet. Bunte Schiedsrichter, der schon legendäre Kick-Off-Glitch und offensichtliche Fehlentscheidungen der Referees tauchen nicht unbedingt regelmäßig auf, nerven aber dennoch jedes Mal.

Die Champions-League-Lizenz

Dieses Jahr hat FIFA 19 außerdem die Chance, die Rechte am wichtigsten Fußball-Wettbewerb der Welt zu erlangen. Konami hat nämlich nach der Saison 2017/2018 die Partnerschaft mit der UEFA aufgekündigt und damit die Exklusivrechte an der Europa und der Champions League verloren.

Und wenn Pro Evo nicht mehr möchte, hat FIFA 19 theoretisch freie Bahn und kann diese prominenten Lizenzen übernehmen. Dann wäre endlich Schluss mit den unschönen und frei erfundenen Champions Cup, mit dem sich FIFA-Fans aktuell noch zufrieden geben müssen.

Momentum: Euer FIFA-18-Update - Video: Neue Show - Alles über das TOTW 35, News zu FIFA 19 & mehr 5:57 Momentum: Euer FIFA-18-Update - Video: Neue Show - Alles über das TOTW 35, News zu FIFA 19 & mehr

Noch mehr originale Ligen, Mannschaften und Stadien

Und wo wir schon bei Lizenzen sind: Das ist zwar ohnehin die Königsdisziplin von EAs Fußballsim, da uns schon in FIFA 18 mehr als 700 Mannschaften in 30 verschiedenen Ligen mit Originallizenzen zur Verfügung stehen. Aber da geht noch mehr!

Die italienische Serie A zum Beispiel kennen wir in FIFA nach wie vor nur unter dem Namen Calcio A, da die Rechte am Namen der Liga fehlen. Auch die Spieler des brasilianischen Campeonato Brasileiro (im Spiel nur als Liga do Brasil bekannt) und der chilenischen Campeonato Scotiabank tragen allesamt generische Namen.

Momentum: Euer FIFA-18-Update - Video: Revier-Derby zwischen FIFA 19 und PES 2019 6:14 Momentum: Euer FIFA-18-Update - Video: Revier-Derby zwischen FIFA 19 und PES 2019

Im ewigen Lizenzstreit mit Pro Evolution Soccer muss EA Sports zwar sicherlich den ein oder anderen Rückschlag hinnehmen und auf manche Rechte verzichten (wie zuletzt beim Signal Iduna Park in FIFA 18). Fans von FIFA wünschen sich aber natürlich trotzdem so viele hochklassige Lizenzen von Ligen, Mannschaften und Stadien, wie nur irgend möglich.

Mehr Fairness in Ultimate Team

Der Ultimate-Team-Modus von FIFA ist wegen Pay2Win vielen Spielern ein gewaltiger Dorn im Auge. Komplett verschwinden oder sich grundlegend ändern, wird FUT sich in den nächsten Jahren aber wohl kaum. Denn er spielt sogar mehr Geld ein als der eigentliche Verkauf des Spiels und ist damit die größte Einnahmequelle für EA.

Trotzdem wäre mehr Fairness in Ultimate Team wünschenswert: Nichtzahlende Spieler sollten es im Vergleich zu zahlenden nicht mehr ganz so schwer haben, an Top-Karten zu kommen. Die Squad Building Challenges SBCs, die in FIFA 17 eingeführt wurden, sind ein gelungenes Beispiel für verbesserte Fairness. Dank ihnen kann jeder Spieler starke Spieler und Karten-Sets gewinnen, auch ohne den Einsatz von Echtgeld.

Auch wer keine FIFA Points kaufen möchte, sollte in Ultimate Team eine Chance haben.Auch wer keine FIFA Points kaufen möchte, sollte in Ultimate Team eine Chance haben.

FIFA 19 sollte noch mehr solcher Möglichkeiten bieten. Für alle Spieler, denen die Weekend League zu stressig oder zu anspruchsvoll ist, könnte es etwa noch mehr kleinere Turniere geben. In FIFA 15 und FIFA 16 existierten beispielsweise noch FUT-Events wie der Community Clash oder das TOTS Bundesliga Tournament, in denen man notfalls auch offline Premium Gold-Pakete gewinnen konnte.

Wenn EA schon nicht von seiner Pay2Win-Mechanik ablässt, sollten nichtzahlende Spieler wenigstens die Chance bekommen, mithalten zu können.

Verbesserungen für Karriere und Pro-Clubs-Modus

Jedes Jahr aufs neue beschweren sich viele FIFA-Fans darüber, dass EA Sports dem Ultimate Team viel zu viel, und den anderen Spielmodi viel zu wenig Aufmerksamkeit widmet. Und in der Tat sind die Verbesserungen an Pro Clubs oder dem Karrieremodus von FIFA zu FIFA meist überschaubar.

Im Karrieremodus von FIFA 18 konnten wir neuerdings Transferverhandlungen live nachspielen. Gerne mehr davon.Im Karrieremodus von FIFA 18 konnten wir neuerdings Transferverhandlungen live nachspielen. Gerne mehr davon.

Umso mehr freuen sich die Fans über Neuerungen wie die interaktiven Transferverhandlungen in der Karriere von FIFA 18. Doch auch in diesem Bereich gilt: Da geht noch viel mehr! Seit Jahren wünschen sich Fans und auch EA-Mitarbeiter zum Beispiel einen Online-Karrieremodus nach dem Vorbild der Connected Franchise aus den NFL- und NHL-Spielen.

Auch der Pro Club wird jedes Jahr nur mit sehr spärlichen Verbesserungen versehen. Mehr Ziele als »nur« der einfache Liga-Modus und vor allem bessere Serververbindungen wären zum Beispiel wünschenswert.

Hallenfußball und FIFA Street

Die Hoffnung stirbt zuletzt und deswegen träumen viele Fans immer noch von einer Rückkehr des Hallenfußball-Modus und von FIFA Street. Gerade den Hallenmodus vermissen viele Serien-Veteranen schon lange, da er zuletzt in FIFA 98 spielbar war.

Das letzte FIFA Street erschien im Jahr 2012 und könnte dementsprechend ebenfalls mal wieder eine Neuauflage gebrauchen. In FIFA 18 feierte die Straßenvariante immerhin ein Mini-Comeback im Story-Modus The Journey. Dabei spielen wir zu Beginn der Geschichte um den jugnen Alex Hunter eine kurze Partie 2-gegen-2 in den Favelas von Brasilien. Vielleicht erwartet uns ja in FIFA 19 (oder in einem möglichen, neuen Solo-Titel) eine größere Wiedergeburt von FIFA Street.

Und was wünscht ihr euch für FIFA 19? Schreibt uns eure Hoffnungen und Vorstellungen von der perfekten Fußballsimulation in die Kommentare!

Die Geschichte der Fußball-Spiele im Plus-Report: Es werde FIFA


Kommentare(27)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen