Game of Thrones: Acht Spin-off-Serien sollen kommen, das wissen wir über die Story

HBO arbeitet unermüdlich daran, das Universum von Game of Thrones mit neuen Spin-offs auszubauen. Mittlerweile sollen sich bereits acht verschiedene TV-Serien in Entwicklung befinden.

von Vali Aschenbrenner,
19.07.2021 11:40 Uhr

Vor dem Spiel um den Eisernen Thron ist nach dem Spiel um den Eisernen Thron: Zu Game of Thrones könnten bis zu acht Spin-offs kommen. Bildquelle: HBO Vor dem Spiel um den Eisernen Thron ist nach dem Spiel um den Eisernen Thron: Zu Game of Thrones könnten bis zu acht Spin-offs kommen. Bildquelle: HBO

Disney+ schickt in den nächsten Jahren eine ganze Palette an neuen Star-Wars- und Marvel-Serien ins Rennen. Derweil werkelt Amazon an einem milliardenschweren Herr-der-Ringe-Projekt. Nach dem Ende von Game of Thrones will auch HBO noch mehr aus dem Universum von George R.R. Martin herausholen.

Genau genommen soll HBO mittlerweile an acht (!) verschiedenen Spin-offs und Prequels arbeiten.

Letztes Update: 7. Oktober 2021
Neu: HBO zeigt ersten Trailer zu House of the Dragon, alle Infos

Das berichten unter anderem Variety, The Hollywood Reporter sowie Entertainment Weekly und Deadline. Und nachdem HBO mit Bloodmoon bereits ein Prequel abgesägt und mit House of the Dragon ein weiteres tatsächlich umsetzt, liegt die Zukunft von Game of Thrones damit größtenteils weiterhin in der Vergangenheit.

Im folgenden Artikel liefern wir euch alle Infos zu den geplanten Spin-offs zu Game of Thrones.

An diesen acht GoT-Serien arbeitet HBO aktuell

House of the Dragon

Darum geht's: Über dieses Projekt wissen wir aktuell am meisten, House of the Dragon ist momentan auch am weitesten fortgeschritten: Das Prequel behandelt den sogenannten »Tanz der Drachen«, spielt hunderte Jahre vor den Ereignissen von Game of Thrones und wird bereits gedreht. Einen ersten Trailer gibt es inzwischen auch - nur leider ohne Drachen:

GoT Prequel - Erster Trailer zu House of the Dragon ist da 1:17 GoT Prequel - Erster Trailer zu House of the Dragon ist da

Im Mittelpunkt der Handlung steht der Familienkrieg der Targaryens, in dem verschiedene Fraktionen des Hauses um den Eisernen Thron und die Herrschaft über Westeros ringen. Mit entsprechend viel Intrigen, Blutvergießen und sogar Drache-gegen-Drache-Auseinandersetzungen können Fans rechnen.

Das gibt es sonst zu wissen: House of the Dragon soll 2022 exklusiv bei HBO Max starten. Mittlerweile sind bereits einige Darsteller bekannt, wie zum Beispiel Paddy Considine (Hot Fuzz) als König Viserys I. oder Matt Smith (Doctor Who) als Daemon Targaryen. Alle Infos zu House of the Dragon haben wir in der folgenden Übersicht für euch zusammengefasst:

House of the Dragon: Alle Infos zum GoT-Prequel   62     7

Mehr zum Thema

House of the Dragon: Alle Infos zum GoT-Prequel

Dunk and Egg

Darum geht's: Bei den »Tales of Dunk and Egg« oder zu Deutsch »Der Heckenritter von Westeros« handelt es sich um eine Kurzgeschichtensammlung von George R.R. Martin. Die spielt sich circa 90 Jahre vor den Ereignissen von Game of Thrones ab und dreht sich um den Heckenritter Ser Duncan, den Großen und seinen Knappen Aegon Targaryen.

Leser begleiten »Dunk and Egg« bei ihren Reisen durch die Ländereien von Westeros, im Zuge derer sich Dunk als ehrenwerter Ritter beweisen und Aegon dem Alltag als Adligen-Sohn entkommen möchte.

Das gibt es sonst zu wissen: Die Kurzgeschichtensammlung erfreut sich unter Fans größter Beliebtheit, wurde aber - wie schon Das Lied von Eis und Feuer - von George R.R. Martin bis heute nicht beendet.

Laut Variety befindet sich das Projekt derzeit bei HBO in Entwicklung, dass es tatsächlich in die Tat umgesetzt wird, ist jedoch nicht garantiert. 2017 verriet Martin bereits, dass die Vorlage für eine TV-Umsetzung theoretisch infrage kommen würde, ruderte später jedoch zurück, dass es zumindest zu diesem Zeitpunkt keine Pläne für eine Adaption gäbe.

Game of Thrones: Vorletztes Buch soll 2021 endlich fertig werden   65     3

Mehr zum Thema

Game of Thrones: Vorletztes Buch soll 2021 endlich fertig werden

Sea Snake

Darum geht's: Diese TV-Serie soll sich um den berüchtigten Entdecker Corlys Vearyon drehen, der die Welt von Das Lied von Eis und Feuer an Bord seines eigenen Schiffes erkundete: Er reiste von Drachenstein über Lys zu den mysteriösen Ländern Yi Ti und Leng. Irgendwann erkundete er sogar die Nordpassage im Norden von Westeros, nur um dort gefrorene Meere und gigantische Eisberge zu entdecken.

Das gibt es sonst zu wissen: Für dieses Projekt soll der Hauptverantwortliche hinter TV-Serien wie Rom oder Gotham Bruno Heller verantwortlich sein, während er von George R.R. Martin unterstützt wird.

Von dem Norden von Westeros haben wir Game of Thrones schon viel gesehen. Andere Länder des Universums blieben aber bisher recht unbeleuchtet. Bildquelle: HBO Von dem Norden von Westeros haben wir Game of Thrones schon viel gesehen. Andere Länder des Universums blieben aber bisher recht unbeleuchtet. Bildquelle: HBO

Roberts Rebellion

Darum geht's: Die groben Umstände von Robert Baratheons Rebellion gegen den Irren König Aerys II. Targaryen kennen Zuschauer von Game of Thrones bereits: Gemeinsam mit Ned Stark wandte sich Robert gegen die Herrschaft der Targaryens auf, während der König von Westeros von Jaime Lennister ermordet wurde.

Sollte Robert Rebellion tatsächlich als TV-Serie umgesetzt werden, würden wir damit die jungen Versionen bekannter Charaktere wieder sehen - zum Beispiel Tywin und Cersei Lennister und natürlich Robert, Jaime und Eddard.

Robert Baratheon als mächtiger Kämpfer mit gewaltigem Kriegshammer - bisher haben wir davon nur gelesen oder gehört, aber noch nichts gesehen. Bildquelle: HBO Robert Baratheon als mächtiger Kämpfer mit gewaltigem Kriegshammer - bisher haben wir davon nur gelesen oder gehört, aber noch nichts gesehen. Bildquelle: HBO

10.000 Ships

Darum geht's: Das Spin-off 10.000 Ships dreht sich um die legendäre Kriegerprinzessin Nymeria und den überlebenden Mitgliedern der Rhoynar, nachdem diese aufgrund ihrer Niederlage gegen die Valyrer von Essos nach Dorne fliehen mussten.

Nymeria sollte irgendwann Mors Martell heiraten - was sich circa 1.000 Jahre vor den Geschehnissen von Game of Thrones ereignete, im Zuge derer Arya Stark ihren Schattenwolf Nymeria nannte.

Auch wenn es sich nur um einen Arbeitstitel handelt, könnte +quot;10.000 Ships+quot; darauf hindeuten, wo sich ein Großteil dieses Spin-offs abspielt. Auch wenn es sich nur um einen Arbeitstitel handelt, könnte "10.000 Ships" darauf hindeuten, wo sich ein Großteil dieses Spin-offs abspielt.

Animationsserie #1

Darum geht's: Was genau HBO momentan mit einer Animationsserie angesiedelt im Universum von Game of Thrones plant, ist noch ein Geheimnis. Wir wissen lediglich, dass sich ein derartiges Projekt momentan in Entwicklung befindet, welches sich weiterhin an ein erwachsenes Publikum richtet.

Das gibt es sonst zu wissen: In dem Zeichentrick-Spin-off wird es demnach ähnlich explizit, brutal und vulgär zu gehen, wie schon in Game of Thrones beziehungsweise den Romanen von George R.R. Martin.

Apropos Martin: Laut dem Bericht von THR zufolge ist der Autor abermals bei der Entwicklung dieses Projekts involviert. Dafür arbeitet Martin mit Francesca Orsi zusammen - ihres Zeichens »Drama-Expertin« bei HBO. Da sich dieses Projekt aktuell noch in einem »sehr frühen Entwicklungsstadium« befindet, ist es aber gut möglich, dass diese TV-Serie nie zustande kommt.

Animationsserie #2: The Golden Empire of Yi Ti

Darum geht's: Bei Yi Ti handelt es sich um ein Imperium angesiedelt im Fernen Osten von Essos. Für das Goldene Kaiserreich von Yi Ti ließ sich George R.R. Martin vom imperialistischen China inspirieren. Im Universum von Das Lied von Eis und Feuer gilt Yi Ti als eine der am weitesten fortgeschrittenen und gleichzeitig ältesten Zivilisationen der Welt. Für die uns bekannten Königreiche ist diese Region aber so gut wie nicht zu erreichen und in Westeros gibt es nur sehr wenige Spuren von Yi Ti zu finden.

Animationsserie #3

Darum geht's: Worum es in der mittlerweile dritten Animationsserie für das Universum von Game of Thrones, die HBO plant, geht, ist aktuell nicht bekannt. Ebenso wenig, wer an der Entwicklung davon beteiligt sein soll.

Animationsprojekte und eine härtere Gangart schließen sich nicht automatisch aus. Dass sich Zeichentrickfilme oder -serien an Kinder richten, ist ein längst veraltetes Klischee. Bildquelle: HBO Animationsprojekte und eine härtere Gangart schließen sich nicht automatisch aus. Dass sich Zeichentrickfilme oder -serien an Kinder richten, ist ein längst veraltetes Klischee. Bildquelle: HBO

Wie stehen die Chancen?

Dass House of the Dragon startet, ist gewiss. Das Projekt wurde von HBO offiziell in Auftrag gegeben und spätestens 2022 soll die erste Staffel der neuen Game-of-Thrones-Serie starten.

Weitere Projekte müssen nicht umgesetzt werden: Aktuell bleibt jedoch fragwürdig, ob die anderen Projekte tatsächlich Realität werden. Zum jetzigen Zeitpunkt dürfte HBO erörtern, wie die Pläne zu den anderen Projekten die hauseigenen Ansprüche und Erwartungen erfüllen. Bis dahin kann den potentiellen TV-Serien noch eine Menge dazwischen grätschen.

Diese geplanten Spin-Offs sind bereits Geschichte

Projekte wurden bereits begonnen und wieder eingestellt: So war beispielsweise noch vor House of the Dragon das Prequel Bloodmoon geplant, welches tausende Jahre vor dem Krieg um den Eisernen Thron die Geschichte der Kinder des Waldes und die Ursprünge der Weißen Wanderer ergründen sollte. Sogar eine Pilotfolge wurde gedreht, bevor das Projekt mit Hauptdarstellerin Naomi Watts abgesägt wurde.

Und auch »Flea Bottom« wird von HBO nicht weiter verfolgt: Dabei sollten die Ärmsten der Armen von Königsmund, die im sogenannten Flohloch ums Überleben kämpfen, behandelt werden. Diese Seite von Westeros haben wir bereits im Zuge von Game of Thrones kennengelernt, als sich Arya Stark und König Roberts Bastard Gendry in der Stadt aufhielten. Charaktere wie Ser Davos Seewert stammen ebenfalls aus dieser unrühmlichen Nachbarschaft.

In den ersten vier Staffeln von Game of Thrones sahen wir schon eine Menge von Flohloch. Jetzt soll das Elendsviertel Mittelpunkt einer eigenen TV-Serie werden. Bildquelle: HBO In den ersten vier Staffeln von Game of Thrones sahen wir schon eine Menge von Flohloch. Jetzt soll das Elendsviertel Mittelpunkt einer eigenen TV-Serie werden. Bildquelle: HBO

Abwarten: Demnach sollten sich Fans nicht zu früh freuen, ist es doch für jedes, sich aktuell in Entwicklung befindende Game-of-Thrones-Projekt noch ein weiter Weg zum grünen Licht bei HBO.

zu den Kommentaren (103)

Kommentare(103)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.