MMO-Empfehlungen für Solospieler: Warum ihr euch jetzt ESO & Fallout 76 anschauen solltet

Eine Umfrage hat ergeben, dass GameStar-Leser MMOs am liebsten allein zocken. Wir zeigen euch, welche MMOs ihr euch als Einzelspieler anschauen solltet.

von Marylin Marx,
15.04.2020 17:55 Uhr

Bei The Elder Scrolls Online: Greymoor und Fallout 76: Wastelanders handelt es sich um MMO-Updates, die besonders für Solospieler interessant sind. Bei The Elder Scrolls Online: Greymoor und Fallout 76: Wastelanders handelt es sich um MMO-Updates, die besonders für Solospieler interessant sind.

Nur, weil wir Massively Multiplayer Online Games (MMOs) spielen, heißt das noch lange nicht, dass wir auch ständig etwas mit anderen Spielern zu tun haben wollen. Wir hatten vor kurzem eine GameStar-Umfrage dazu gestartet, ob ihr MMOs lieber alleine, mit Freunden oder mit Fremden spielt. Hier ist das Ergebnis:

Teilnehmerzahl: 3685 Teilnehmerzahl: 3685

Von denen, die MMOs überhaupt spielen, ist die klare Mehrheit am liebsten allein unterwegs und hat gern ihre Ruhe. Zum Glück gibt es mittlerweile eine ganze Reihe an MMOs, die eben diesen Spielstil unterstützen. Mit ESO: Greymoor und Fallout 76: Wastelanders sind kürzlich sogar zwei Erweiterungen erschienen, welche die beiden MMOs von Bethesda vor allem jetzt für Solisten interessant machen. Wir klären, warum ihr sie unbedingt ausprobieren solltet.

Singleplayer-Erlebnis mit Fallout: Wastelanders

Mit Fallout 76 ging Bethesda ein Wagnis ein. Statt eines klassischen Singleplayer-Fallouts entwickelte das Studio eine Multiplayer-Variante und stieß damit vor allem alteingesessene Fallout-Fans vor den Kopf. Jetzt ist endlich das lang ersehnte Wastelanders-Update erschienen, das viele wichtige Fallout-Elemente zurück ins Spiel holt.

Fallout 76: Wastelanders: Das taugt die neue Story   47     17

Mehr zum Thema

Fallout 76: Wastelanders: Das taugt die neue Story

Mit menschlichen NPCs, neuen Fraktionen, Gefährten, einer neuen Story und einem komplexen Dialogsystem will Fallout 76 nun auch endlich für Solospieler attraktiv sein. Wie gut das in unseren Augen geklappt hat, lest ihr in unserem Test-Update, denn Micha Graf hat bereits über 30 Stunden mit Wastelanders verbracht und ist sich sicher: Fallout 76 macht damit Singleplayer-Träume wahr.

Ein kleines "aber" müssen wir an dieser Stelle allerdings trotzdem einwerfen: Fallout 76 wird durch das Wastelanders-Update besser, aber nicht automatisch zu einem Fallout 5. Die Spielmechanik ist weiterhin auf ein Online-Spiel ausgelegt. Das heißt, dass Daily Quests und generelles leveln weiterhin wichtig für euer Vorankommen sind. Außerdem steht noch immer der Elefant Fallout 1st im Raum: Wer wirklich ganz allein durch Appalachia ziehen will, muss dafür den teuren Abo-Service bezahlen.

Singleplayer-Fallout-Fans, die schon immer etwas neugierig auf das Fallout-MMO waren, haben jetzt die beste Chance, in die Onlinewelt einzusteigen und ihr eigenes Ding durchzuziehen. Mit neuen NPCs, erweiterter Story und mehr Quests bietet Fallout 76 mit Wastelanders genug Aufgaben für Solisten. Mittlerweile könnt ihr Fallout 76 übrigens auch auf Steam erwerben.

Fallout 76 - Mit Wastelanders ist das Spiel endlich auf dem richtigen Weg 16:42 Fallout 76 - Mit Wastelanders ist das Spiel endlich auf dem richtigen Weg

ESO: Das Solo-Träumchen?

Wer schon etliche Stunden in Skyrim gesteckt hat und die Wartezeit bis The Elder Scrolls 6 nicht mehr aushält, sollte mal einen Blick auf The Elder Scrolls Online werfen. Auch unser Autor Sascha Penzhorn hat in ESO eine kleine Zuflucht zwischen Skyrim und The Elder Scrolls 6 gefunden. Für uns hat er sogar den Singplayer-Test für ESO gemacht und bei GameStar Plus auch einen Solo-Guide geschrieben:

Singleplayer-Guide: So macht ESO alleine am meisten Spaß   25     17

Mehr zum Thema

Singleplayer-Guide: So macht ESO alleine am meisten Spaß

Wer erstmal nur in ESO reinschnuppern will, ist nicht auf die kostenpflichtigen DLCs angewiesen. Dafür reicht das Basisspiel, das ihr für etwa 20 Euro kaufen könnt. Darüber hinaus gibt es aber auch immer mal wieder Gratis-Events, wie erst kürzlich zum bevorstehenden Greymoor-Update.

Apropos Greymoor. Die neue ESO-Erweiterung erscheint am 18. Mai und hält für euch eine riesige Portion Skyrim bereit: In Greymoor erkundet ihr Himmelsrand etwa eintausend Jahre vor den Geschehnissen aus The Elder Scrolls 5: Skyrim und so könnt ihr viele altbekannte Orte wie Einsamkeit (Solitude) oder die Dragonbridge noch einmal entdecken.

Das Schöne an ESO: Wer mit Greymoor in das MMO einsteigen will, muss sich nicht erst durch die vorherigen Addons leveln, sondern kann gleich in Greymoor loslegen, da die Gegner mit eurem Level skalieren. Wer aber nicht ganz unvorbereitet loslegen möchte, der hat jetzt noch bis Mitte Mai Zeit, um sich mit ESO vertraut zu machen.

Noch mehr MMO-Empfehlungen für Solisten

Natürlich gibt es noch eine ganze Reihe weiterer MMOs, die auch für Einzelspieler interessant sind. Neben The Elder Scolls Online stellen wir euch in diesem Video noch vier weitere Empfehlungen vor:

Das sind jetzt die 5 besten MMORPGs für Einzelspieler 9:56 Das sind jetzt die 5 besten MMORPGs für Einzelspieler

Für die Zukunft sollten Solo-Spieler auch das MMORPG New World von Amazon im Auge behalten. Seitdem die Entwickler das Spiel komplett umgekrempelt haben, setzt New World nun verstärkt auf PvE-Elemente und eine Welt, die ihre eigene Geschichte erzählt.

Ein MMO für Solo-Spieler: Wie New World Story-Fans begeistern will   91     6

Mehr zum Thema

Ein MMO für Solo-Spieler: Wie New World Story-Fans begeistern will

Eigentlich war der Beta-Start von New World für April geplant, aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie musste er jedoch auf voraussichtlich Juli 2020 verschoben werden. MMO-Veteran Heinrich Lenhardt konnte das Amazon-Abenteuer aber bereits anspielen und hat seine Erfahrungen in einem großen Plus-Report zu New World zusammengefasst. Darin beschreibt er auch, warum New World bei euch Gefühle aus vergangenen WoW-Tagen wecken könnte.

Nicht nur die GameStar Community spielt gern allein

Auch bei unseren Kollegen von MeinMMO, die eine ähnliche Umfrage zur Spielweise von MMOs vor einigen Monaten durchführten, spielen die meisten Community-Mitglieder am liebsten allein. Als Grund nannten sie dort unter anderem, dass es nicht immer so leicht ist, die richtigen Mitspieler zu finden.

Welche MMOs spielt ihr am liebsten solo? schreibt es uns in die Kommentare.

zu den Kommentaren (126)

Kommentare(126)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen