Overwatch World Cup - Blizzard kündigt die WM 2018 an: Qualifikation, Regeln, Termine

Blizzard hat den diesjährigen Overwatch World Cup vorgestellt. Die 150 besten Spieler eines jeden Landes bestimmen, wer ein Ticket bekommt.

von Martin Dietrich,
28.03.2018 12:30 Uhr

Der Overwatch World Cup misst das durchschnittliche Spielerniveau der 150 besten Spieler eines jeden Landes. Der Overwatch World Cup misst das durchschnittliche Spielerniveau der 150 besten Spieler eines jeden Landes.

Der Overwatch World Cup ist mittlerweile zur Tradition geworden. Seit 2016 veranstaltet Blizzard einmal im Jahr eine Weltmeisterschaft der besten Overwatch-Länder, die im Prinzip für jeden Spieler - egal ob Profi oder Hobbyspieler - offensteht. Jetzt haben die Entwickler die ersten Infos und Termine zum Overwatch World Cup 2018 vorgestellt.

Seit gestern bis zum 28. April 2018 (Ende der Ranglistensaison) zeichnet Blizzard das durchschnittliche Spielerniveau (SN) der besten 150 Spieler jedes Landes auf. Auf der Webseite des World Cup findet sich eine Rangliste mit den derzeit führenden Ländern. Deutschland steht aktuell auf dem fünften Platz. Die 20 Länder mit dem höchsten SN-Wert erhalten schließlich eine Einladung zum Turnier.

Automatisch qualifiziert sind die Länder Frankreich, Südkorea, Thailand und die USA, da sie in der Gruppenphase als Gastgeberländer fungieren werden. Sollte sich eines dieser Länder unter den Top 20 befinden, rückt das Land auf dem 21. Rang nach. Bei zwei Gastgeberländern unter den Top 20 rücken Rang 21. und 22. nach - und so weiter. Am Ende nehmen also 24 Länder mit 24 Teams teil.

Plus-Report: Die Overwatch-League - Die große Wette

Die Wahlkomitees

Welche Spieler aber Teil des Teams werden, entscheiden die nationalen Wettkampfkomitees. Sie bestehen aus je drei Personen: General Manager, Coach und Community Lead. Von Blizzard erhalten sie auch eine Aufwandsentschädigung und bekommen sämtliche Reisen sowie Unterkunftskosten während des Turniers erstattet. Die Komitee-Mitglieder können sich folgendermaßen bewerben:

  • General Manager: Der General Manager wird von Blizzard selbst unter Spielern, Talenten und Community-Mitgliedern ausgewählt. Es wird allerdings auch möglich sein, sich zu bewerben. Bewerbungslinks zu allen drei Positionen sollen zu einem späteren Zeitpunkt bereitgestellt werden.
  • Coach: Jeder Spieler mit einem weder gebannten noch gesperrten Account kann sich bewerben. Die 150 besten Spieler eines Landes wählen anschließend ihren Favoriten in zwei Wahlrunden.
  • Community-Lead: Auch hier darf sich jeder Spieler mit einem weder gebannten noch gesperrten Account bewerben. Alle Spieler eines Landes können in zwei Wahlrunden für ihren Favoriten stimmen.

So sieht der bisherige Plan für die WM aus. So sieht der bisherige Plan für die WM aus.

Sieben Spieler pro Team

Wenn alle Abstimmungen glatt gehen, werden die Wettkampfkomitees am 31. Mai bekannt gegeben. Von Juni bis Juli stellen die Komitees ein Team aus 12 Spielern zusammen, das auch aus Overwatch-League-Mitgliedern bestehen kann. Blizzard wird dann zusammen mit den Spielern und Komitees eine finale Entscheidung treffen und insgesamt sieben Spieler für eine Teilnahme auswählen.

GameStar-Podcast Folge 22: Wie wird man E-Sportler?

Von August bis Oktober findet die Gruppenphase statt. Das große Finale steht dann im November an. Blizzard hat es zwar nicht explizit erwähnt, doch dürfte die Finalrunde wie in den anderen Jahren auf der Blizzcon ausgetragen werden.

Matchanalyse zur Overwatch-League: Auch Underdogs können beißen

Quelle: Blizzard

Overwatch - Brigitte zum Launch im Gameplay-Trailer 1:24 Overwatch - Brigitte zum Launch im Gameplay-Trailer


Kommentare(4)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen