Spieler bezwingt Elden Ring, ohne ein einziges Mal selbst anzugreifen

Elden Ring gibt euch ziemlich viele Werkzeuge an die Hand, um sich das Spiel zu erleichtern. Nun hat es sogar jemand geschafft ohne einmal selbst anzugreifen

von Rémy Bournizel,
04.04.2022 10:58 Uhr

Elden Ring verzeiht nur wenig Fehler und verlangt den Spielern alles ab. Jeder Treffer muss sitzen und jedes Ausweichmanöver gezielt eingesetzt werden. Dachten wir zumindest bisher: Denn ein bekannter Souls-Youtuber zeigt in seinem Video, wie er From Softwares neuesten Titel ohne einen einzigen Angriff durchspielen konnte.

Warum hingegen das Lategame von Elden Ring Potenzial verschenkt, könnt ihr in meiner Kolumne nachlesen.

Hier muss From Software dringend ran   138     7

Das Endgame von Elden Ring

Hier muss From Software dringend ran

Prophet und Pazifist

Der bekannte Souls-Youtuber Iron Pineapple demonstriert in seinem neuen Video wie stark Geisteraschen selbst nach Patch 1.03 sein können und beendet Elden Ring lediglich mit dem Nutzen von Heilzaubern.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von YouTube angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube-Inhalt

Wie hat Iron Pineapple das geschafft? Als Startklasse hat der YouTuber den Prophet ausgewählt, da er sich voll und ganz auf Glaube und den dazugehörigen Heilzaubern konzentriert hat. Die Geisteraschen sind zwar stark, doch benötigen gerade in längeren Bosskämpfen Unterstützung, da sie vielen Angriffen nicht ausweichen. Manche von ihnen haben zudem kein Schild, um sich von Zeit zu Zeit dahinter zu verstecken.

Weiterhin benutzt er für verschiedene Bosse auch unterschiedliche Geister, je nachdem wo die Schwächen des jeweiligen Bosses liegen. Godrick ist zum Beispiel gegen Scharlachfäule anfällig, weshalb sich Iron Pineapple für diesen Kampf die Rotten Stray Ashes aus Caelid besorgt. Zwar stirbt der garstige Wolf schon relativ schnell, doch die Scharlachfäule lässt Godricks Gesundheit über Zeit immer weiter sinken, bis auch dieser Zeitgenosse im Dreck liegt.

Souls-Skeptiker Heiko hat sich auch mit einem Magier-Build durch die Zwischenlande gekämpft. Was er von Elden Ring hält, erfahrt ihr hier:

Wie gut gefällt es einem Souls-Skeptiker?   67     36

Elden Ring

Wie gut gefällt es einem Souls-Skeptiker?

Sobald man Liurnia erreicht, schaltet man die Möglichkeit frei, seine Geisteraschen aufzuwerten, wovon natürlich auch Iron Pineapple Gebrauch macht. Ansonsten lässt er bei Bossen wie Radahn und der Dunkelkavallerie einfach die Gravitation für sich arbeiten und lässt garstige Widersacher auch gerne in den Tod springen, um sie zu besiegen. Mit der Symbiose aus Geisteraschen und präzise getimten Heilzaubern, schlägt er sich bis zum letzten Boss durch und kann auch diesen besiegen. Falls ihr euch das Video selbst anschauen wollt, solltet ihr euch aber auf massive Spoiler gefasst machen.

Habt ihr euch auch schon an verrückte Builds getraut oder überlasst ihr das lieber anderen Spielern, um ihnen dabei zuschauen zu können? Verratet es uns in den Kommentaren!

zu den Kommentaren (18)

Kommentare(18)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.