PES 2019 - Schalke ist nun Partnerclub von Konami

Nicht nur im realen Fußball sind Schalke und Dortmund erbitterte Gegner. Nach der Vertragskündigung mit Dortmund werden die Gelsenkirchener neuer Partner von PES 2019.

von Martin Dietrich,
05.06.2018 08:04 Uhr

Schalke wird offizieller Partner von PES 2019.Schalke wird offizieller Partner von PES 2019.

Ruhrpott-Sticheleien Deluxe: Das Bundesliga Derby zwischen Schalke und dem BVB setzt sich auf dem virtuellen Rasen fort. Nach der jüngsten Ankündigung, dass Dortmund den Lizenzvertrag für PES 2019 kündigt, stellt Konami nun den Nachfolgerverein vor. Und kein geringer als der FC Schalke 04 wird neuer Partner der Fußballsimulation.

Dafür wurde die Veltins Arena originalgetreu nachgebaut. Auch Spieler, Logos und Vereinshymnen sollen ihren realen Pendants zum Verwechseln ähnlich sehen beziehungsweise anhören. Alexander Jobst, Marketingchef bei den Königsblauen, freut sich über Konami als neuen Gefährten. »Das ermöglicht unseren Anhängern, in der weltbekannten Simulation Pro Evolution Soccer mit der echten Mannschaft des S04 agieren zu können.«

Einen indirekten Kommentar zur EAs Fifa-Reihe kann er sich aber nicht verkneifen. »Konami steht wie kein anderes Unternehmen dafür, unseren Kernbereich, den Fußball, auf den virtuellen Rasen zu übertragen.« Auf Twitter verriet Dortmund, dass man zukünftig mit Electronic Arts zusammenarbeiten möchte und deswegen vorzeitig den Vertrag mit den PES-Machern kündigte.

Die digitale Veltins Arena soll sich kaum von ihrem realen Vorbild unterscheiden.Die digitale Veltins Arena soll sich kaum von ihrem realen Vorbild unterscheiden.

Umfangreiche Partnerschaft

Konami bildet Schalke aber nicht nur virtuell ab, sondern wird auch offizieller E-Sport-Partner der Gelsenkirchener. Außerdem erhält der japanische Entwickler eine umfangreiche Präsenz in der Veltins Arena und Produktpräsentationsmöglichkeiten im Catering-Bereich des Stadions sowie weitere Einbindungen in die Club-Media-Aktivitäten des Bundesligisten.

Auch interessant: UEFA beendet die Zusammenarbeit mit Konami

Der Vertrag zwischen Schalke und Konami soll jedoch keine Auswirkungen auf bestehende E-Sport-Verträge und sonstige Kooperationen haben. Schon seit einiger Zeit besitzt der Verein eine eigene E-Sport-Abteilung, die neben League of Legends auch Fifa 18 abdeckt. Alle E-Sports-Profi werden weiter Fifa für sie spielen, erklärte der Verein auf seinem Twitter-Kanal.

Quellen: Konami, Schalke

Pro Evolution Soccer 2019 - Ankündigungs-Trailer für PES 19 mit Beckham 1:23 Pro Evolution Soccer 2019 - Ankündigungs-Trailer für PES 19 mit Beckham


Kommentare(10)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen