Red Dead Online: Unter Veteranen entlädt sich Wut und Enttäuschung

Die neuesten Inhalte für Red Dead Online, sprich Elite-Kopfgeldjäger und Outlaw Pass 4, stimmen alteingesessene Spieler traurig bis wütend.

von Christian Just,
04.12.2020 18:15 Uhr

Fans von Red Dead Online fühlen sich gegenüber GTA-Online-Spielern benachteiligt. Fans von Red Dead Online fühlen sich gegenüber GTA-Online-Spielern benachteiligt.

In der Community von Red Dead Online ist die Atmosphäre zum Greifen dicht. Fans von Rockstars Western-Sandkasten diskutieren in sozialen Medien das neueste Update, das einen erweiterten Berufspfad für Elite-Kopfgeldjäger und einen neuen Outlaw Pass brachte.

Und besonders die zahlreichen Veteranen zeigen sich enttäuscht von den Neuerungen. Auf Reddit finden hitzige Diskussionen statt, die das ganze emotionale Spektrum von Wut bis Enttäuschung offenbaren.

Vor allem der Vergleich mit GTA Online lastet schwer, hier steht demnächst immerhin der achte Riesen-Heist mit ganz neuer Map in den Startlöchern, während Red Dead Online vergleichsweise kleine Neuerungen erhält.

Um welche neuen Inhalte es geht, zeigt euch der Trailer von Red Dead Online:

Red Dead Online: Das neue Kopfgeldjäger-Upgrade im Trailer 0:53 Red Dead Online: Das neue Kopfgeldjäger-Upgrade im Trailer

Was die Spieler kritisieren

Viele Fans äußern ihren Unmut: Auf Reddit sammeln sich im entsprechenden Faden zum Update bereits Hunderte Kommentare von Spielern. Nutzer RainmakerLTU fasst seine Enttäuschung wie folgt zusammen:

"Das Update ist sehr schlecht für Menschen, die sich [für Red Dead Online] Großes erträumt haben. Ich sage, schaut zurück, wie sich GTA entwickelt hat. [...] Die Entwickler haben bei RDO einen Weg eingeschlagen, der weniger mühelos ist und weniger Investitionen erfordert. Niemand (besonders jetzt, wo das Belohnungssystem der Daily Challenges gekürzt wurde) muss jeden Tag spielen. Man spielt, wenn Updates stattfinden, gelegentlich."

Zur Erinnerung, GTA Online bekommt in Kürze das größte Update bis dato:

GTA Online: Großes Cayo Perico-Update bringt Solo-Heist   75     3

Mehr zum Thema

GTA Online: Großes Cayo Perico-Update bringt Solo-Heist

Nicht alle Fans sind dieser Meinung: Dem halten andere Spieler entgegen, dass die Reduzierung der täglichen Golderträge zu verschmerzen sei und Rockstar sich in der Vergangenheit einfach zu spendabel gezeigt habe. Zuvor war es möglich, mit täglichem Abarbeiten von Herausforderungen (und anwachsenden Boni) ein hübsches Sümmchen Premiumwährung anzuhäufen.

Viel Kritik bekommt auch der neue Outlaw Pass ab: Für 40 Gold winken Spielern von Red Dead Online neue Inhalte zum Freispielen, darunter Kamerafilter, Kleidungsstücke und Emotes. Die Auswahl fällt einigen Fans aber zu langweilig aus, wie Nutzer TheVetSarge zusammenfasst:

"Der Outlaw-Pass ist ziemlicher Standard für RDO Outlaw-Pässe. Ein Haufen Sachen, die ich nie tragen werde, Flaggen, die ich nie hisse, Fotokulissen, die ich nie benutze und so weiter. Pferdemähnen und -schwänze sind nicht mein Ding, aber hey, besser als nichts. Schnurrbärte für Pferde? Verdammt albern, aber immerhin nicht so schrecklich wie die Pferdemasken."

Um was geht es? Hier seht ihr den Trailer zum neuen Outlaw Pass:

Red Dead Online: Outlaw Pass No. 4 im Trailer 0:30 Red Dead Online: Outlaw Pass No. 4 im Trailer

Auch positive Stimmen erklingen: Andere zeigen sich von den Inhalten des Elite-Kopfgeldjägers und Outlaw Pass zwar nicht hellauf begeistert, können sich aber durchaus damit anfreunden. Enderpiet schreibt:

"Meine Erwartungen waren wohl so niedrig angesetzt, dass ich mit diesem Update ganz gut zurechtkomme. Ich hatte mehr als 500 Gold und 50.000 Dollar gespart, also war ich wohl schon froh, dass es etwas Neues gibt, wofür ich es ausgeben konnte. [...] Und ich freue mich darauf, in den kommenden Wochen noch mehr legendäre Kopfgelder zu erhalten. Das sollte Spaß machen."

Zwar mischt sich derlei bescheidene Zufriedenheit immer mal wieder unter die Kommentare, insgesamt überwiegen aber die negativen Kommentare von Spielern.

Was Red Dead Online so toll macht, und an welchen Stellen es noch viel besser sein könnte, lest ihr im Test:

Red Dead Online im Test: Der beste Wildwest-Sandkasten   66     9

Mehr zum Thema

Red Dead Online im Test: Der beste Wildwest-Sandkasten


Das meint der Autor: Liebe Leute, ich war neulich nach drei Jahren Pause wieder in GTA Online unterwegs und wurde förmlich mit neuen Inhalten erschlagen. Jetzt, nach zwei Tagen intensiven Einspielens, fühle ich mich wieder halbwegs im Bilde, was es alles Neues gibt.

Als Fan von Red Dead Online macht es mich einfach traurig, wie viele Möglichkeiten Rockstar quasi »leerstehen« lässt. Im wahrsten Sinne, schaut man sich die tollen Inhalte aus der Einzelspieler-Story an, wie Raubüberfälle auf Züge oder spannende Missionen in Herrenhäusern. In Red Dead Online sind diese detailreich ausgearbeiteten Orte überwiegend nur Kulisse, Züge gondeln weitgehend sinnlos durch die Landschaft.

All das könnte eine wunderbare Basis bieten für bedeutsame neue Inhalte in Red Dead Online. Ich will mit meinen alten Reitkumpanen Banken ausrauben, mich zum Ölbaron aufschwingen, neue Geschichten erleben, eine Farm anlegen... was auch immer!

Immerhin kommen noch Inhalte, und so schlecht finde ich den Elite-Kopfgeldjäger jetzt nicht, wenn auch etwas teuer für 15 Gold. Das traurige Gefühl kommt nur im direkten Vergleich mit GTA Online, weil mir das eben vor Augen führt, zu was Rockstar imstande ist, wenn sie wirklich wollen.

Ich hoffe sehr, dass die Standalone-Auskopplung von Red Dead Online den Spielerzahlen einen Aufschwung verleiht, sodass Rockstar ernsthaft erwägt, dem Western-Sandkasten ähnlich viel Liebe zukommen zu lassen wie GTA Online. Auf Steamcharts lässt sich jedenfalls noch kein Trend abzeichnen.

Was denkt ihr über das neueste Update für Red Dead Online? Freut ihr euch über die neuen Inhalte oder wünscht ihr euch wie der Autor mehr? Schreibt eure Meinung gerne in die Kommentare!

zu den Kommentaren (33)

Kommentare(33)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.