Red Dead Online: Alle Infos zu Standalone-Version und Kopfgeldjäger-Update

Der Multiplayer von Red Dead Redemption 2 ist als separates Spiel erschienen. Außerdem baut Rockstar die Rolle des Kopfgeldjägers aus.

von Christian Just, Vali Aschenbrenner,
01.12.2020 17:38 Uhr

Red Dead Online wird Standalone: Die Multiplayer-Version im Trailer 1:00 Red Dead Online wird Standalone: Die Multiplayer-Version im Trailer

Red Dead Online ist als Standalone-Release erschienen: Der Multiplayer von Red Dead Redemption 2 ist jetzt auch losgelöst vom Hauptspiel auf Steam und Co. verfügbar. Demnach können alle Spieler, die das Hauptspiel noch nicht besitzen, das komplette Paket der Multiplayer-Auskopplung spielen, inklusive aller künftiger Updates - und das bis zum Februar 2021 sogar zu einem stark reduzierten Preis.

Zum Launch am 1. Dezember beantworten wir euch im FAQ die wichtigsten Fragen zur Standalone-Version von Red Dead Online.

Letztes Update: 4. Dezember 2020
Neu: Red Dead Online ist auch bei Epic bis zum 15. Februar 2021 zum reduzierten Preis erhältlich.

Alle Infos zur Standalone-Version von RDO

Release: Wann erscheint die Standalone-Version?

Die Standalone-Version von Red Dead Online ist am 1. Dezember 2020 erschienen. Ihr findet das Spiel nun also separat in den Shops.

Steam, Epic und Co.: Wo ist das Spiel erhältlich?

Die Standalone-Version bekommt ihr laut Rockstars offiziellem Blogpost über die folgenden Plattformen:

  • Steam
  • Epic Games Store
  • Rockstar Games Launcher
  • Microsoft Store
  • Playstation Store

Preis: Wie viel kostet die Standalone-Version?

Die Standalone-Version von Red Dead Online kostet regulär 20 Euro. Allerdings ist das Spiel bis zum 15. Februar 2021 zum um 75 Prozent reduzierten Preis erhältlich - also insgesamt fünf Euro. Danach kostet das Standalone-RDO wieder den vollen Preis.

Update vom 4. Dezember 2020: Im Epic Games Store war - im Gegensatz zu anderen Anbietern - ursprünglich der 19. Februar als Ende des Angebots gelistet. Wir haben bei Rockstar Games nachgefragt und die Antwort erhalten, dass es sich dabei um einen Fehler handelte: Im Epic Games Store ist Red Dead Online zum reduzierten Preis von nur fünf Euro ebenfalls bis zum 15. Februar 2021 erhältlich.

Interessierte Neueinsteiger sollten dabei jedoch beachten: Manche Inhalte von Red Dead Online - wie zum Beispiel die fünf verschiedenen Spezialrollen - sind ausschließlich über die Premiumwährung Gold erhältlich. Die könnt ihr euch zwar auch durch das Spielen von Red Dead Online verdienen, allerdings fällt dies relativ langatmig und Grind-lastig aus. Demnach ist es gut möglich, dass ihr früher oder später von den Echtgeld-Käufen des Spiels Gebrauch machen müsst.

Red Dead Online - Guide: 6 Tipps für schnelles Geld & Gold   59     0

Mehr zum Thema

Red Dead Online - Guide: 6 Tipps für schnelles Geld & Gold

Speicherplatz: Wie groß ist RDO als Standalone-Variante?

Red Dead Online als Standalone-Version nimmt stattliche 125 GByte Speicherplatz auf eurer Festplatte ein. Damit ist es fast so umfangreich wie Red Dead Redemption 2 selbst, das 150 GByte wiegt. Spieler sollen im RDO-Client die einfache Option haben, das Hauptspiel mit Story-Kampagne dazuzukaufen.

Aktueller Inhalt: Was steckt drin?

Die Standalone-Version von Red Dead Online soll dem Multiplayer des RDR2-Komplettpakets in nichts nach stehen - nur, dass eben die Singleplayer-Story fehlt. Wer sich die RDO als Standalone holt, bekommt damit unter anderem Zugriff auf die folgenden Inhalte:

  • Storybasierte Koop-Missionen für bis zu vier Spieler
  • Fünf Spezialrollen mit eigenen Missionen und Aktivitäten
  • Klassischere Multiplayer-Modi wie Deathmatches, King of the Hill und Co.
  • Eine offene Spielwelt mit Free-Roam-Missionen und täglichen Herausforderungen

Reicht das, um im Spiele-Winter 2020 mitzuhalten? Dass sich Rockstar Games nicht unbedingt den besten Zeitpunkt für den Release der Standalone-Version von Red Dead Online ausgesucht hat, erklärt euch GTA- und RDO-Experte Vali in seiner Kolumne:

Meinung zur Standalone-Version von Red Dead Online: Gute Idee, schlechtes Timing   66     1

Mehr zum Thema

Meinung zur Standalone-Version von Red Dead Online: Gute Idee, schlechtes Timing

Neue Inhalte: Was kommt noch für Red Dead Online?

Pünktlich zum Standalone-Release wächst die Rolle des Kopfgeldjägers um einen Schwung neuer Krimineller, welchen ihr nachjagt - was uns der Entwickler im Interview bereits im Vorfeld in Aussicht gestellt hatte.

Red Dead Online: Das neue Kopfgeldjäger-Upgrade im Trailer 0:53 Red Dead Online: Das neue Kopfgeldjäger-Upgrade im Trailer

Was die neue renommierte Kopfgeldjägerlizenz auszeichnet, fassen wir für euch zusammen:

So ändert sich der Kopfgeldjäger

Die Rolle des Bounty Hunters in Red Dead Online wird erweitert, aber das kostet euch. Ihr zahlt 15 Gold (rund sechs Euro) für die renommierte Kopfgeldjägerlizenz alias »Prestigous Bounty Hunter«, um von den neuen Inhalten Gebrauch machen zu können. Damit entspricht die Rollenerweiterung dem Preis, den ihr auch für die »normale« Kopfgeldjägerrolle bezahlen müsst.

Neue Ränge: Der Berufspfad des Kopfgeldjägers wird um zehn weitere Ränge ausgebaut. Hier schaltet ihr auf jedem Rang neue Goodies für euren Westernhelden frei. Auch neue Skills, die euch bei der Jagd nach den Bountys helfen, sind dabei. Und neue geschickte Tricks wie das Herumwirbeln und Hochwerfen eurer Revolver kommen hinzu.

Neue Kriminelle: Als Elite-Kopfgeldjäger stehen euch an den Bounty Boards neue berüchtigte Verbrecher zur Wahl, die ihr wie gewohnt tot oder »lebendig« dem Gesetz überführen müsst.

Prestige-Erfahrung: Habt ihr das Berufslevel 30 erreicht, endet euer Erfahrungsgewinn nicht. Stattdessen sammelt ihr Rollen-XP, die ihr im Belohnungsmenü gegen RDO-Dollar und Gold eintauschen könnt.

Mehr Erfahrung und Rabatt: Passend zur Rollenerweiterung gibt es in der Release-Woche des Patches außerdem doppelte Erfahrung auf alle Missionen des Bounty Hunters. Damit kommen auch die neuen Spieler um einiges schneller an die ersten Erfolge. Außerdem bekommen neue Spieler einen Rabatt von fünf Gold auf die Standard-Rolle des Kopfgeldjägers.

Red Dead Online baut den Bounty Hunter aus. Gegen extra Gold werdet ihr zum Elite-Kopfgeldjäger. Red Dead Online baut den Bounty Hunter aus. Gegen extra Gold werdet ihr zum Elite-Kopfgeldjäger.

Kontroverse Änderung an Red Dead Online: Übrigens nahm Rockstar Games erst kürzlich eine umstrittene Überarbeitung der täglichen Herausforderungen des Multiplayer-Modus vor. Diese Änderung sorgt dafür, dass die einfachste Möglichkeit, die Premium-Währung Gold zu verdienen, stark eingeschränkt wird. Das stößt bei vielen RDO-Veteranen auf harsche Kritik.

Neuer Outlaw Pass für RDO

Auch der vierte Outlaw Pass für Red Dead Online startet gleichzeitig mit dem Standalone-Release. Erneut bekommt ihr gegen eine Goldzahlung einen Schwung kosmetischer Inhalte.

Wieviel kostet der neue Outlaw Pass? Der Battle Pass kostet 40 Gold (rund 16 Euro). Das entspricht dem Preis der vorangegangenen Outlaw Passes.

Wieviel Gold verdient man zurück? Zuvor gab es die kompletten 40 Gold als Belohnung zurück, wenn man den Pass durchgespielt hat. Bei Outlaw Pass Nummer 4 gibt es lediglich 30 Gold zurück, während ihr 10 Gold als Rabatt beim Kauf des Passes erhaltet, wenn ihr ihn innerhalb der Release-Woche kauft.

Was steckt noch im Outlaw Pass 4? Ihr bekommt beispielsweise neue Outfits und Kleidungsstücke speziell für kaltes Wetter, neue Taschen- und Skill-Erweiterungen und Kamera-Verbesserungen für den Fotomodus sowie RDO-Dollars und das erwähnte Gold.

Red Dead Online: Outlaw Pass No. 4 im Trailer 0:30 Red Dead Online: Outlaw Pass No. 4 im Trailer

Wieso wir Red Dead Online für den besten spielbaren Online-Western halten, aber dennoch mehr erwarten, erfahrt ihr in unserem Test.

zu den Kommentaren (129)

Kommentare(129)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.