Raumschlachten in Star Citizen sollen »so viele Spieler wie möglich« unterstützen

Die Entwickler von Star Citizen wollen bei der maximalen Spielerzahl in einem Sektor die technischen Limits der Serverstruktur voll ausreizen. Raumschlachten und Ballereien in der Ego-Perspektive sollen mit »so vielen Spielern wie möglich« ausgefochten werden.

von Peter Bathge,
20.05.2019 13:30 Uhr

Was ist die maximale Spieleranzahl in Star Citizen? Im Livestream beantwortete Entwickler Cloud Imperium Games Fragen nach einer serverseitigen Obergrenze.Was ist die maximale Spieleranzahl in Star Citizen? Im Livestream beantwortete Entwickler Cloud Imperium Games Fragen nach einer serverseitigen Obergrenze.

Star Citizen wird ein MMO - aber wie groß ist die maximale Anzahl an Spielern, die gleichzeitig auf einem Server, in einem Sektor gegeneinander kämpfen können? An einer Antwort auf diese Frage versuchten sich die Entwickler von Star Citizen im Livestream, für den ausgewählte Crowdfunding-Unterstützer der Weltraumsimulation das Los-Angeles-Studio von Cloud Imperium Games besuchten.

So will Star Citizen die Spielewelt revolutionieren - exklusive Artikel und Videos

Demnach wissen man aktuell selbst nicht, was die Limits von Star Citizen sind. Sobald die Schlüsseltechnologie »Object Container Streaming« bereit für eine Integration auf den Servern sei, wolle man die maximale Spielerzahl in einer Region wie Port Olisar in der Evocati-Testumgebung austesten und »so viele Spieler wie möglich« gleichzeitig in Raumschlachten und Ego-Shooter-Gefechte werfen.

Technical Director of Content Sean Tracy scherzte gar, man werde im Idealfall »zehn Millionen« Spieler gleichzeitig darstellen. Darauf reagierte Talkshow-Host und Associate Creative Producer Jared Huckaby, indem er entnervt in seinem Stuhl versank.

Zehn Millionen Spieler pro Star-Citizen-Instanz? Das war wohl nur ein Scherz.Zehn Millionen Spieler pro Star-Citizen-Instanz? Das war wohl nur ein Scherz.

Sean Tracy und Lead Gameplay Programer Mark Abent betonten, dass noch wichtiger als das Container Streaming das für die Zukunft geplante »Server Meshing« sei, um möglichst viele Spieler gleichzeitig im gleichen Sektor von Star Citizen zu erlauben. Statt nur einen einzigen virtuellen Server pro Instanz des Spiels zu nutzen, sollen sich damit mehrere Server die entsprechenden Aufgaben teilen, ohne dass Ladebildschirme nötig werden. Mehr dazu in der großen Technik-Analyse von Star Citizen.

Wer keine Zeit hat, die einstündige Fragestunde anzusehen, findet auf Reddit eine Zusammenfassung. Unter anderem geht's um Langeweile während langer Reisezeiten im riesigen Star-Citizen-Universum, optische Individualisierungsmöglichkeiten für den eigenen Charakter wie Haare und Tattoos und die Schwierigkeiten beim Andocken von Raumschiffen an Stationen und andere Vehikel.

Im vergleichbaren Weltraum-Onlinespiel EVE Online kommt es regelmäßig zu Raumschlachten mit Tausenden Spielern - in solch einem Fall läuft die »Action« aufgrund von Zeitdilatation in Zeitlupe ab, damit die Server nicht kollabieren. Wer wissen will, wie die aktuelle Alpha 3.5 von Star Citizen aussieht, kann sich unseren GameStar-Plus-Livestream am Mittwochabend anschauen - derzeit stimmen Plus-User über das gespielte Spiel ab, bisher ist Star Citizen vorne.

#NotMyStarCitizen - Warum Chris Roberts Traum nicht der meine ist PLUS 6:34 #NotMyStarCitizen - Warum Chris Roberts Traum nicht der meine ist


Kommentare(253)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen