Weniger ist mehr: Disney-Chef Bob Iger verrät, wie es mit Star Wars im Kino weitergeht

Die Zukunft von Star Wars ist nach dem Abschluss der Skywalker-Saga weiterhin offen. Gleich zwei neue Trilogien sind geplant. Disney-Chef Bob Iger bekräftigt noch einmal die neue Strategie fürs Star-Wars-Universum.

von Vera Tidona,
05.11.2019 15:10 Uhr

Mit Der Aufstieg Skywalkers wird die Hauptreihe beendet. Weitere Filme, Serien und Spiele im Star-Wars-Universum sind geplant. Mit Der Aufstieg Skywalkers wird die Hauptreihe beendet. Weitere Filme, Serien und Spiele im Star-Wars-Universum sind geplant.

Disney bringt in wenigen Wochen Der Aufstieg Skywalkers in die Kinos, der die von George Lucas vor über 40 Jahren begründete Skywalker-Saga vollendet. Das bedeutet aber noch lange nicht das Ende von Star Wars. Für die Zukunft sind bereits zwei neue Trilogien fürs Kino geplant, die ein neues Kapitel im beliebten Krieg-der-Sterne-Universum aufschlagen sollen.

Disney-Chef Bob Iger bekräftigte im Interview gegenüber der BBC die Strategie für das Franchise, in der nicht mehr jedes Jahr ein Film in die Kinos kommen soll:

"Wir haben zu viele Filme in zu kurzer Zeit gebracht. Ich habe nie gesagt, dass diese in irgendeiner Art und Weise enttäuschend gewesen sind. Ich denke nur, dass Star Wars etwas Besonderes sind, und weniger ist mehr."

Dabei nimmt er Bezug auf den enttäuschenden Kinostart von Solo: A Star Wars Story im vergangenen Jahr, der nur wenige Monate nach Episode 8: Die Letzten Jedi anlief und nicht den Zuspruch bei den Fans erhielt, wie gehofft. Hinzu kommt, dass der Film bei vielen Fans für reichlich Diskussionen über die Entwicklung der Charaktere aufwarf.

Schon damals gab der Disney-Chef Bob Iger offen zu, dass man künftig ein wenig auf die Bremse treten wolle. Als Konsequenz wurden weitere Anthology-Filme auf Eis gelegt.

Statt im Kino geht Star Wars zunächst mit Serien wie The Mandalorian auf Disney+ weiter. Nächster Kinofilm erst im Jahr 2022 geplant. Statt im Kino geht Star Wars zunächst mit Serien wie The Mandalorian auf Disney+ weiter. Nächster Kinofilm erst im Jahr 2022 geplant.

Wie geht es mit Star Wars weiter?

Statt jedes Jahr einen Star-Wars-Film in die Kinos zu bringen, schlägt Disney mit seinem neuen Streaming-Dienst Disney+ einen anderen Weg ein. Um den Fans dennoch etwas Neues zu bieten, entwirft das Studio derzeit eine Reihe neuer TV-Serien für Disney+. Den Anfang mach am 12. November 2019 die erste Live-Action-Serie The Mandalorian, gefolgt von einer Prequel-Serie zu Rogue One und einer Serie über Obi-Wan Kenobi für die nächsten Jahre.

Im Kino soll es dann erst frühestens im Jahr 2022 mit einer neuen Trilogie weitergehen. Ursprünglich wollten die Game-of-Thrones-Macher D.B. Weiss und David Benioff darin die Anfänge der Jedi-Ritter zeigen, doch nach ihrem Ausstieg vor wenigen Tagen ist noch kein Ersatz gefunden. Unklar bleibt auch, ob stattdessen die geplante Trilogie von Episode 8-Regisseur Rian Johnson vorgezogen wird. Und da wäre noch der Star-Wars-Film von Marvel-Chef Kevin Feige.

Auch in der Welt der Videospiele tut sich etwas: Star-Wars-Fans kommen mit The Old Republic - Onslaught voll auf ihre Kosten, während am 15. November 2019 Jedi: Fallen Order erscheint.

Mehr zum Thema:


Kommentare(52)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen