Starfield: Setting und Fraktionen erklärt - neuer Trailer liefert spannende Infos

Das Rollenspiel stellt sein Universum näher vor und zeigt Bilder von Fraktionen und Schauplätzen. Wir erklären euch, was zu den Settled Systems bekannt ist.

von Stephanie Schlottag,
21.10.2021 10:25 Uhr

Allmählich lichtet sich der Nebel um Starfield und gibt den Blick auf die neuen Sterne frei, zu denen wir Ende 2022 reisen sollen. Das Rollenspiel veröffentlicht häppchenweise neue Infos, jetzt gibt es einen neuen Trailer mitsamt spannendem Entwickler-Kommentar. Zum Beispiel wissen wir jetzt, in welche Rolle wir selbst eigentlich schlüpfen.

Alle wichtigen Infos findet ihr unten, schaut euch gerne zuerst mal das neue Video an. Gameplay gibt's darin leider noch nicht zu sehen.

Starfield - Trailer erklärt das Setting des neuen Rollenspiels 1:27 Starfield - Trailer erklärt das Setting des neuen Rollenspiels

Was der Trailer verrät

Das Setting von Starfield

Wir befinden uns in der Zukunft, nämlich im Jahr 2330. Unsere Abenteuer spielen sich in den Settled Systems ab, die zwar in unserer Galaxie, aber immerhin 50 Lichtjahre entfernt von unserer Sonne liegen. Hier ging vor kurzem ein heftiger Krieg zwischen zwei mächtigen Fraktionen zu Ende (mehr über die Gruppen lest ihr im nächsten Abschnitt).

Ein brüchiger Frieden herrscht, aber das macht die Systems nicht ungefährlich. Immer noch treiben Weltraumpiraten der Crimson Fleet, gefährliche Outlaws und religiöse Fanatiker aus dem Haus Va’Runn ihr Unwesen.

Und wo kommt ihr selbst ins Spiel? Euer Charakter ist neu bei der Fraktion Constellation, die versucht, die Geheimnisse der Galaxie zu lüften, indem sie sich tief ins Weltall und an unerforschte Orte wagt. Ihr wart also nicht direkt am Krieg beteiligt, werdet seine Auswirkungen aber garantiert zu spüren bekommen. Es scheint, als ob eure Hintergrundgeschichte zumindest teilweise vorgeschrieben ist, wie es ja auch bei Skyrim der Fall war.

Wenn ihr schon mal einen Eindruck von den Schauplätzen bekommen wollt, seid ihr hier richtig:

Starfield: So unterschiedlich werden die Schauplätze   45     5

Mehr zum Thema

Starfield: So unterschiedlich werden die Schauplätze

Die Fraktionen aus dem Trailer

United Colonies: Eine der beiden mächtigsten Fraktionen in den Settled Systems, die mit dem Freestar Collective 20 Jahre lang in blutigem Streit lag. Zum Zeitpunkt der Story von Starfield die militärisch stärkste und politisch einflussreichste Fraktion. Ihre Hauptstadt ist New Atlantis und offenbar gibt es Konflikte mit den Crimson-Piraten in Grenzgebieten.

Freestar Collective: Die zweite große Fraktion, die ihren Sitz in der Stadt Akila Town hat. Die hohen Mauern schützen die Bewohner vor den blutrünstigen Alien-Kreaturen, die auf dem Planeten unterwegs sind. Es scheint so, als sei das Freestar Collective früher einmal Teil der United Colonies gewesen und hat später dann als Splittergruppe die Herrschaft über mehrere Sternensysteme übernommen.

Constellation: Dieser Gruppe von Abenteurern, Kundschaftern und Forschern gehört ihr selbst an. Zumindest am Anfang, möglicherweise könnt ihr euch einer oder mehreren anderen Gruppen anschließen. Ihr seid ausgestattet mit einem Schiff und einem Raumanzug, der euch in verschiedenen Umgebungen am Leben hält. Und obwohl ihr ziemlich neu dabei seid, macht ihr eine wichtige Entdeckung, die dann der Auslöser der Hauptstory wird.

Starfield - Bilder aus dem geleakten E3-Trailer ansehen

Das sind noch nicht alle Fraktionen, denen ihr in Starfield begegnen werdet. Sicherlich werden sich eure Wege mal mit denen der Crimson-Piraten kreuzen - und einige kleinere Gruppen wie die im Trailer erwähnten Fanatiker tauchen ja auch noch auf.

2022 wird mindestens ein Rollenspiel untergehen   55     17

Mehr zum Thema

2022 wird mindestens ein Rollenspiel untergehen

Starfield soll am 11. November 2022 für PC und Xbox erscheinen. Damit steht es in direkter Konkurrenz zu mehreren anderen, starken Rollenspielen - warum es dabei mindestens einen Verlierer geben wird, erklärt euch Peter oben in seiner Kolumne.

zu den Kommentaren (62)

Kommentare(62)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.