GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Jederzeit online kündbar

Mit deinem Account einloggen.

Fazit: Total War: Warhammer Alte Welt Edition im Test - Der DLC-Rekordbrecher

Fazit der Redaktion

Maurice Weber
@Froody42
Ein wenig mürrisch bin ich ja immer noch, dass Creative Assembly damals ausgerechnet das Chaos - die beste und coolste Fraktion! - aus dem Kernspiel warf und in einen eigenen Vorbesteller-DLC auslagerte. Aber man muss auch mal verzeihen können. Und seitdem war die DLC-Politik des Entwicklers vorbildlich.

Selbst, wer sich kein einziges Paket kauft, hat inzwischen ein deutlich umfangreicheres und vielfältigeres Spiel als zum Launch: Mit mehr Einheiten, Helden und sogar einer enorm gelungenen kostenlosen Zusatzfraktion. Bei allen kostenpflichtigen Inhalten hat Creative Assembly nie vergessen, auch reinen Hauptspiel-Käufern ein paar Sahnehäubchen zu servieren.

Und selbst die kostenpflichtigen DLCs waren insgesamt ziemlich gelungen. Nicht perfekt, freilich, die Tiermenschen hätte ich etwa lieber ohne ihre schwache Kampagne und dafür etwas billiger gehabt, aber dennoch. Sowohl die Fraktionspakete als auch die Einheiten- und Helden-DLCs brachten sinnvolle Neuerungen ins Spiel. Und man merkte deutlich, dass die Entwickler sich Mühe gaben, sich jedes Mal zu übertreffen und aus Feedback zu den vorherigen Downloadinhalten zu lernen. So muss das sein, und so kann's gerne weitergehen!

Jochen Redinger
@GuetigerGott
Ich bekenne hiermit vor Sigmar, dass mich von all den DLCs, kostenlos oder für teils ordentliche Summen, nur »Bretonnia« und die Söldnerregimenter aus »The Grim and the Grave« spielerisch wirklich interessiert haben. Als treuer Diener des Imperiums brauche ich weder Tiermenschen noch Waldelfen noch mehr Auswahl bei den widerwärtigen Untoten. Den Weg, den Creative Assembly mit den DLCs für Nicht-Käufer geht, finde ich allerdings vorbildlich.

Selbst wenn ich die neuen Abscheulichkeiten und ihre möglichen Mini-Kampagnen nicht befehligen will, haben sie Stück für Stück das Herz des Spiels, die große Kampagne, erweitert und besser gemacht. Das Land südlich des Grauen Gebirges beherbergt jetzt gleich zwei große neue Fraktionen, mit denen ich interagieren kann, in den Wäldern streifen die Tiermenschen umher und machen den Schutz meiner kleinen Siedlungen bedeutsamer. Dazu kommen noch die kostenlosen Anführer- und Heldeneinheiten, die mehr Abwechslung in die Kampagne und aufs Schlachtfeld bringen. Total War Warhammer ist nicht mal ein Jahr nach Release ein viel besseres Spiel geworden!

Kleiner positiver Nebeneffekt: Jetzt, wo keine größeren DLCs mehr anstehen, müssen die Modder, mit deren Arbeit ich meine Kampagne aufpoliere, nicht mehr immer wieder neu beginnen - mehr coole Overhauls für mich!

2 von 3

nächste Seite


zu den Kommentaren (33)

Kommentare(33)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.