Total War: Warhammer 2 – Alle DLCs im Ranking: Was sich lohnt und was nicht

16 DLCs für insgesamt über 170 Euro gibt es für Total War: Warhammer und Warhammer 2. Wir haben uns alle angeschaut und sagen euch, welche ihr wirklich braucht.

von Fabiano Uslenghi,
29.07.2021 14:21 Uhr

Nach fünf Jahren können wir Total War: Warhammer zweifellos als das gewaltigste Total War überhaupt bezeichnen. Und es wird immer größer. Dieses Jahr erscheint mit Warhammer 3 etwa ein weiterer Teil, der eine neue Kampagnenkarte und ganze sechs neue Fraktionen einführt. Welche Fraktionen genau, haben wir in unserer Übersicht zusammengefasst:

Alle Infos zu Total War: Warhammer 3   236     19

Mehr zum Thema

Alle Infos zu Total War: Warhammer 3

Doch schon davor wuchs die Serie jährlich immer weiter an. Immerhin können wir Warhammer und Warhammer 2 zu einer riesigen Kampagnen vereinen und hinzu kommen mittlerweile stolze 35 DLCs. Fünfundreißig! Davon sind aber nur 17 kostenpflichtig, den Rest hat Creative Assembly verschenkt.

Auch 17 kostenpflichtige DLCs sind aber ein ganz schön großer Batzen. Wer alle haben will, muss ganze 187 Euro auf den Tresen knallen - oder auf einen Sale warten. Einen Season Pass oder gar eine Definitive Edition mit beiden Spielen und allen DLCs gibt es bis heute nicht.

Die meisten Spieler werden sich daher eher die DLCs rauspicken, die sie wirklich brauchen. Und wir greifen euch dabei unter die Arme. In diesem Artikel findet ihr alle DLCs zusammengefasst und analysiert, welche sich wirklich lohnen und welche ihr nicht unbedingt braucht.

Updates
Dieser Artikel wird in regelmäßigen Abständen überarbeitet und erweitert.

Letztes Update: Am 29. Juli 2021
Überarbeitet: Call of the Beastmen
Neu hinzugefügt: The Silence & The Fury

Was für DLCs gibt es?

Grundsätzlich lassen sich die verfügbaren DLCs in drei Kategorien unterteilen - mit einer wilden Ausnahme. Die kostenpflichtigen DLCs findet ihr aber nur in zwei Kategorien:

  1. Fraktions-Packs: Diese Erweiterungen bringen komplett neue Fraktionen mit einzigartigen Mechaniken, legendären Kommandanten und Einheiten ins Spiel. Sie kosten in der Regel 19 Euro.
  2. Anführer-Packs: Hier werden meistens zwei neue legendäre Kommandanten für zwei verschiedene Fraktionen eingeführt. Beide Lords haben eigene Kampagnen und bringen besondere Truppen mit. Diese Packs kosten 9 oder 10 Euro.
  3. Kostenlose Packs: Die kostenlosen Pakete kann jeder runterladen und haben verschiedene Vorteile. Mal eine neue Helden-Einheit, mal ein neuer legendärer Kommandant.

Einzig die beiden Blut-Erweiterungen Blood for the Blood God sind in einer Kategorie für sich selbst. Sie kosten beide 3 Euro.

Pflichtkäufe: Diese DLCs lohnen sich richtig

Curse of the Vampire Coast

Total War: Warhammer 2 - Trailer zum Release des DLCs Curse of the Vampire Coast 4:53 Total War: Warhammer 2 - Trailer zum Release des DLCs Curse of the Vampire Coast

Preis: 19 Euro | Typ: Fraktions-Pack | Release: 8. November 2018 | Spiel: Warhammer 2

Das steckt drin: Das zweite große Fraktions-Paket für Warhammer 2 bringt vier legendäre Kommandanten. Der launische Luthor Harkon herrscht über die Vampirküste, Graf Noctilus führt die Flotte der Verdammten an, die akrobatische Aranessa Saltspite führt von Sartosa Raubzüge durch und die geisterhafte Cylostra Direfin verbreitet Angst mit Sirenen und Monstern.

Die Vampire setzen in erster Linie auf untote Piraten, die anders als die Vampirfürsten vom Festland auch mächtige Schwarzpulverwaffen einsetzen und sogar von Fledermäusen getragen werden können. Ergänzt wird das Repertoire durch riesige maritime Monster oder Geister.

In der Kampagne können Vampirfürsten nach Schatzkarten suchen, geheime Piratenbuchten bauen und mit goldenen Gegenstände besondere Söldner-Regimenter freischalten.

Darum lohnt es sich: Mit den Vampirfürsten und den Grabkönigen gab es schon vor der Vampirküste zwei untote Fraktionen - doch die zombifizierten Piraten sind zweifellos die spannendste davon. Eine reine Piratenfraktion hat man in dieser Form in noch keinem Total War gesehen. Die Herrschaft über die Weltmeere und die Suche nach Schatzkarten oder Goldmünzen spielt sich komplett einzigartig und in der Regel werdet ihr viel häufiger Siedlungen überfallen und ausrauben, anstatt euer Reich zu vergrößern.

Zudem können die Seeräuber auf ein unheimlich vielseitiges Arsenal zurückgreifen. Die ekelhaft schaurigen Monster mit ihren Krabbenhänden oder weit aufgerissenen Mäuler lassen jede Formation zersplittern, während wir den Feind mit einem Kugelhagel eindecken oder aus weiter Ferne mit unseren von Tang überdeckten Mörsern beschießen. Die fliegenden Einheiten und Kavallerie sind eher schwachbrüstig, aber in der Regel finden die Piraten von der Vampirküste auf alles eine Antwort.

Einziger Wermutstropfen: Den Piraten hätten richtige Seeschlachten wirklich gut getan, aber es wurden lediglich die nicht sonderlich einzigartigen Inselgefechte eingeführt.

Rise of the Tomb Kings

Total War: Warhammer 2 - Die Gruftkönige erwachen im Trailer zum DLC "Rise of the Tomb Kings" 2:45 Total War: Warhammer 2 - Die Gruftkönige erwachen im Trailer zum DLC "Rise of the Tomb Kings"

Preis: 19 Euro | Typ: Fraktions-Pack | Release: 23. Januar 2018 | Spiel: Warhammer 2

Das steckt drin: Mit Rise of the Tomb Kings halten vier legendäre Kommandanten Einzug, die alle zur neuen Fraktion der Gruftkönige zählen. Dabei handelt es sich um untote Pharaonen, die in den Wüstenregionen des Südens ihr Unwesen treiben. Settra der Unvergängliche will sein vergangenes Reich wieder aufleben lassen, der Große Hierophant Khatep sucht nach uralten Artefakten, die schlagfertige Hochkönigin Khalida strebt nach Gerechtigkeit und Arkhan der Schwarze gilt als dunkler Nekromant.

Das Fundament der Armee der Gruftkönig bilden gerüstete Skelette, wahlweise auch auf untoten Pferden oder Kriegswagen. Die eigentlich Stärke liegt aber in ihren riesigen Konstrukten und Monstern. Gruftkönige lassen gewaltige Titanen über das Schlachtfeld wandern oder beschwören Wüstenkreaturen wie Riesenskorpione.

Gruftkönige sind die einzige Fraktion, die Einheiten komplett kostenlos rekrutieren dürfen. Dafür stehen ihnen aber von den mächtigeren Einheiten nur begrenzt viele zur Verfügung. Des weiteren werden Einheiten während eines Gefechts wieder zum Leben erweckt und die Gruftkönige können mit Artefakten, Ressourcen und Kanopen besondere Objekte herstellen oder Regimenter erschaffen.

Rise of the Tomb Kings im Test   34     2

Mehr zum Thema

Rise of the Tomb Kings im Test

Darum lohnt es sich: Die Gruftkönige spielen sich wie die Piraten von der Vampirküste komplett anders, als alle anderen Fraktionen in Warhammer. Allein der Fakt, dass das Ausheben von Truppen kein Gold kostet, verändert die Spielweise enorm. Plötzlich liegt der Fokus darauf, taktisch unsere Städte zu vergrößern um zu garantieren, dass wir immer ausreichend Platz für mächtige Einheiten haben.

Mit ihrer ägyptischen Ästhetik heben sich die Truppen dieses Volkes außerdem hervorragend vom restlichen Teil der Welt ab. Allerdings kann diese Andersartigkeit den Wüstenskeletten auch schaden. Nicht jeder hat Spaß daran, Feinden gerade zu Beginn eines Spiels tausende Einheiten entgegen zu werfen, die aber bereits zusammenklappen, wenn man sie schräg ansieht. Darauf muss man sich einlassen wollen.

The Prophet & The Warlock

Preis: 10 Euro | Typ: Anführer-Pack | Release: 17. April 2019 | Spiel: Warhammer 2

Das steckt drin: Herzstück des DLCs sind selbstverständlich die beiden neuen legendären Kommandanten. In diesem Fall gibt es mit Ikit Krallenhand und Tehenhauin neue Kommandanten für die Skaven und Echsenmenschen.

Ikit ist ein erfinderisches kleines Biest, mit dessen Hilfe die Skaven absurde, magische Gerätschaften in die Schlacht führen. In Ikits Werkstatt kann der Klan Skryre mechanische Einheiten wie Todesräder oder Waffenteams aufwerten. Dabei handelt es sich gleichzeitig um komplett neue Einheiten. Und was für welche. Die Skaven bekommen zugriff auf magische Miniguns, Schredder-Räder und sogar Scharfschützen.

Tehenhauin führt den Kult des Sotek an und wird von den Echsenmenschen als charismatischer Prediger verehrt. Tehenhauin kann Gefangene seinem Gott opfern und so irgendwann Sotek selbst aufs Schlachtfeld rufen. Die Echsenmenschen bekommen aber auch normale neue Einheiten wie Salamander die Feuerbälle schleudern und Flugsaurier.

Darum lohnt es sich: Wie bei den meisten Anführer-Packs kommt es ein wenig darauf an, ob ihr gerne mit den entsprechenden Fraktionen spielt. Dass The Prophet & The Warlock so hoch gehandelt wird, liegt aber vor allem an den Verbesserungen für die Skaven. Kaum eine andere Fraktion bekommt mit einem DLC-Pack solch einzigartige und schlichtweg unheimlich unterhaltsame Einheiten spendiert. Wer Skaven bereits mag, wird sie lieben und wer nicht, könnte seine Meinung ändern.

Und wem das noch nicht reicht, der bekommt mit dem Klan Skryre eine Fraktion, die buchstäblich Atombomben zünden kann.

The Warden & The Paunch

Preis: 10 Euro | Typ: Anführer-Pack | Release: 21. Mai 2020 | Spiel: Warhammer 2

Das steckt drin: Auch The Warden & The Paunch hat neue legendäre Kommandanten parat. In diesem Fall gibt es Eltharion den Grimmigen für die Hochelfen und Grom den Fettsack für die Grünhäute.

Der grimmige Elf Eltharion wacht über die verfallene Feste Athel Tamarha. Seine Aufgabe besteht darin, die Burg wieder aufzubauen. Außerdem kann Eltharion als einziger Kommandant andere Helden in dieser Feste gefangen nehmen und verhören. Auf dem Schlachtfeld greift Eltahrion im Nahkampf an oder zaubert vom Rücken seines schwarzweißen Greifen. Neben Eltahrion selbst wird die Riege an Hochelfentruppen um flinke Grenzläufer, mit Speeren ausgerüstete Argentgarden und Kriesglöwen erweitert.

Grom der Fettsack ist der Grund, warum Eltharion die Feste überhaupt wieder aufbauen muss. Der riesige Goblin gilt aber als rechter Gourmet, der neben Krieg und Macht vor allem an einem vollen Magen interessiert ist. Als wahrer Hüne teilt Grom in der Schlacht im Nahkampf aus. Grom bringt als neue Einheiten noch Kurbelwägen, Flusstrolle und mächtige Golems aus Stein mit sich.

Darum lohnt es sich: Diese Erweiterung spielt ihr für die unterhaltsame Kampagne und den außergewöhnlichen Fraktionsmechaniken. Mit Eltharion müsst ihr etwa in einer bestimmten Zeit eure Feste aufrüsten, bevor Grom mit seinem Schlachtzug anrückt. Als Grom selbst indes könnt ihr die Welt nach Zutaten für euren Kochtopf absuchen und miteinander kombinieren. Neue Rezepte bringen Vorteile wie explodierende Pfeile.

Zusätzlich bekommen Spieler, die nur Warhammer 2 besitzen, dank Grom mit den Grünhäuten ein neues Volk für die Vortex-Kampagne, auf die sie ansonsten vollständig verzichten müssten.

The Queen & The Crone

Preis: 10 Euro | Typ: Anführer-Pack | Release: 31. Mai 2018 | Spiel: Warhammer 2

Das steckt drin: The Queen & The Crone bringt zwei neue legendäre Kommandanten für die Hoch- und Dunkelelfen. Auf Seiten der Hochelfen bekommt ihr die Magierin Alarielle die Strahlende, während die Dunkelelfen nun auch von der Alten Hellebron angeführt werden können.

Alarielle ist eine mächtige Königin und greift in erster Linie auf weiße Magie zurück, mit der sie eigene Truppen ruckzuck hochheilen kann. Schaden teilt sie hingegen aus, in dem sie beispielsweise Stürme beschwört. Mit Alarielle bekommen die Hochelfen zudem einige neue Einheiten. Die Schwestern von Avelorn sind grandiose Bogenschützen, Schattenkrieger bleiben lange unentdeckt und Zofen sind eine neue Heldeneinheit.

Die Alte Hellebron wird zwar Hexe genannt, setzt in der Schlacht aber viel öfter auf ihre tödliche Klingen. Diese dunkle Elfe kann daher vor allem im Nahkampf verheerenden Schaden an Infanterie und anderen Helden anrichten. Hellebron folgen mit den Schwerstern des Gemetzels und den Höllenfeuer-Runenleser zudem zwei neue Einheiten in die Schlacht, die ebenfalls im Nahkampf brillieren.

Darum lohnt es sich: Das erste Kommandanten-Paket für Warhammer 2 gehört zu den besten DLCs, obwohl hier im Vergleich zu einigen anderen Packs weniger ausgefallene Mechaniken eingeführt wurden. Doch dafür bietet der DLC in seiner Gesamtheit ein ausgesprochen rundes Paket.

Alarielle und Hellebron sind fantastische Heldeneinheiten, die sich komplett unterscheiden und die Rivalität zwischen Hoch- und Dunkelelfen betonen. Gleichzeitig bietet The Queen & The Crone hervorragende Einheiten, ohne die sich beide Fraktionen nicht komplett anfühlen. Gerade die Schwestern von Avelorn sind aus keiner Hochelfen-Armee wegzudenken.

Nett zu haben: Diese DLCs machen immer noch Spaß

Realm of The Wood Elves

Total War: Warhammer - Trailer zum Waldelfen-DLC »Realm of the Wood Elves« 2:01 Total War: Warhammer - Trailer zum Waldelfen-DLC »Realm of the Wood Elves«

Preis: 19 Euro | Typ: Fraktions-Pack | Release: 8. Dezember 2016 | Spiel: Warhammer

Lohnt es sich? Der Waldelfen DLC lohnt sich nur dann wirklich für euch, wenn ihr Warhammer 2 besitzt. Denn nur dann könnt ihr von der kompletten Überarbeitung profitieren, die dem Volk gewährt wurde. Davor sorgten die Waldelfen mit einer umständlichen Bernstein-Mechanik und einer ungünstigen Position selten für Jubelrufe. Auf dem Schlachtfeld sind die Waldelfen mit ihren Bogenschützen ein Genuss - auf der Kampagnenkarte bleiben sie aber einen Ticken zu umständlich.

Chaos Warriors

Total War: Warhammer - Chaos Warriors Preorder-Announcement-Trailer 1:26 Total War: Warhammer - Chaos Warriors Preorder-Announcement-Trailer

Preis: 8 Euro | Typ: Fraktions-Pack | Release: 24. Mai 2016 | Spiel: Warhammer

Lohnt es sich? Die Chaos-Fraktion spielt eine wichtige Rolle in Warhammer. Als spielbare Fraktion eignet sie sich jedoch nicht für jeden. Als Hordenfraktion wird das Volk nur den Spielern liegen, die auf Diplomatie und Stadtverwaltung pfeifen und einfach nur brandschatzen wollen. In der Regel macht das aber einfach nicht lange genug Spaß. Trotzdem lohnt sich der DLC für all jene, für die Chaos als spielbare Partei aus Warhammer nicht wegzudenken ist. Außerdem kosten die Chaoskrieger auch nur läppische 8 Euro.

Norsca

Total War: Warhammer - Launch-Trailer stellt neue Norsca-Fraktion vor 2:06 Total War: Warhammer - Launch-Trailer stellt neue Norsca-Fraktion vor

Preis: 10 Euro | Typ: Fraktions-Pack | Release: 10. August 2017 | Spiel: Warhammer

Lohnt es sich? Norsca ist die einzige DLC-Fraktion, für die es nur zwei legendäre Kommandanten gibt. Doch dafür bezahlt ihr in diesem Fall auch lediglich 10 statt normalerweise 19 Euro. Das ist ein verflucht gutes Angebot. Immerhin bekommt ihr damit die Möglichkeit, eine Fraktion zu spielen, die dem Chaos nicht unähnlich ist aber trotzdem Siedlungen ausbaut. In der Schlacht setzt Norsca neben wilden Kriegern auf coole Monster wie beispielsweise Mammuts. Wirklich außergewöhnlich anders spielen sich die Barbaren im Norden aber nicht und sind eher eine netter Zusatz für wenig Geld.

Call of the Beastmen

Total War: Warhammer - Cinematic-Trailer zum DLC »Call of the Beastmen« 3:39 Total War: Warhammer - Cinematic-Trailer zum DLC »Call of the Beastmen«

Preis: 19 Euro | Typ: Fraktions-Pack | Release: 28. Juli 2016 | Spiel: Warhammer

Lohnt es sich? Bis zum Juli 2021 bestand noch gar keine Frage daran, dass der Tiermenschen-DLC überflüssig ist. Für einen hohen Preis bekamen Spieler davor noch eine einseitige Fraktion, die in der Regel während der Kampagne kaum Fuß fassen konnte. Inzwischen hat sich das aber geändert. Nach dem Rework sind die Tiermenschen einen richtig gute und interessante Fraktion! Jetzt macht es durchaus Spaß, Ländereien zu verwüsten und mit einer Horde wilder Monotauren auf den Schlachtfeldern zu wüten. Sie bleiben natürlich eine Horden-Fraktion, was nicht allen Spielern zusagt. Sie heben sich aber immerhin inzwischen stark vom Chaos ab.

The Twisted & The Twilight

Preis: 10 Euro | Typ: Anführer-Pack | Release: 3. Dezember 2020 | Spiel: Warhammer 2

Lohnt es sich? Eines der Hauptargumente für The Twisted & The Twilight ist die legendäre Kommandantin, die ihr für die Waldelfen bekommt. Oder besser gesagt, die legendären Kommandantinnen, denn es handelt sich um die Schwestern des Zwielichts - die aber wie ein einziger Charakter funktionieren. Eine coole Idee. Aber darüber hinaus bietet der DLC wenig außergewöhnlich neues. Klar, reine Warhammer-2-Spieler kommen so günstig an eine neue Fraktion - doch wer Waldelfen schon besitzt, bekommt abgesehen von den Schwestern wenig wirklich lohnenswerte neue Einheiten. Der DLC hält auch Neuheiten für Skaven parat - doch da gibt es bessere alternativen.

The King & The Warlord

Preis: 9 Euro | Typ: Anführer-Pack | Release: 20. Oktober 2016 | Spiel: Warhammer

Lohnt es sich? Von den beiden Kommandanten-DLCs für das erste Warhammer ist The King & The Warlord der deutlich bessere. Die Erweiterung dreht sich um den Konkurrenzkampf zwischen den Zwergen vom Klan Angrund und den Goblins vom Halbmondstamm. Ihre Kampagnen bieten ein spannendes Wettrennen darum, wer den begehrten Achtgipfel hält. Ihre Fraktionsmechaniken sind in beiden Fällen weniger neuartig als bei anderen Packs - doch immer noch spannend. Der Halbmondstamm kann etwa lange ausschließlich Goblins rekrutieren und keine Orks. Außerdem bekommen Grünhäute-Spieler mit diesem DLC die bei Warhammer-Fans durchaus populären Squigs.

The Hunter & The Beast

Preis: 10 Euro | Typ: Anführer-Pack | Release: 11. September 2019 | Spiel: Warhammer 2

Lohnt es sich? Holt euch diesen DLC am besten dann, wenn ihr Fans des Imperiums seid aber mal einen Tapetenwechsel braucht. Markus Wulfhart führt eine Unterfraktion an, die ihren Startpunkt auf dem Warhammer-2-Kontinent Lustria hat und legt sich dort mit den einheimischen Echsenmenschen an. Somit können selbst Spieler, die nur Warhammer 2 besitzen, mal eine Kampagne mit den Menschen des Imperiums austragen. Für Markus und seine Expedition gibt es zudem einige interessante neue Mechaniken, wie die Suche nach legendären Jägern. Für Fans der Echsenmenschen lohnt sich The Hunter & The Beast aber deutlich weniger. Zwar spielen sich die Horden-Echsen um Nakai schon merklich anders, bieten aber nicht ansatzweise so spannende Mechaniken wie Markus Wulfhart.

The Shadow & The Blade

Preis: 10 Euro | Typ: Anführer-Pack | Release: 12. Dezember 2019 | Spiel: Warhammer 2

Lohnt es sich? The Shadow & The Blade ist ein thematisch wunderbar zusammengeführte Erweiterung die mit dem akrobatischen Meisterassassinen Snikch und den von einem Dämon besessenen Malus Düsterklinge zwei hochspannende neue Kommandanten für Skaven beziehungsweise Dunkelelfen bietet. Ihr Kampagnen machen Spaß, passen gut zusammen und die Helden sind eine echte Verstärkung für jede Streitmacht. Einziger Nachteil bleibt, dass es für Dunkelelfen und Skaven auch bessere DLCs mit einem etwas größeren Mehrwert gibt. Hier kommt es letztlich aber auch auf euren persönlichen Geschmack an.

The Silence & The Fury

Preis: 10 Euro | Typ: Anführer-Pack | Release: 14. Juli 2021 | Spiel: Warhammer 2

Lohnt es sich? Ähnlich wie der komplette Tiermenschen-DLC profitiert auch The Silence & The Fury von dem kostenlosen Update, das am selben Tag veröffentlicht wurde. Ihr bekommt zwei neue legendäre Kommandanten, und einer davon ist für die Tiermenschen. Der andere Kommandant reiht sich bei den Echsenmenschen ein - die aber ohnehin schon ziemlich viele Kommandanten haben. Den DLC solltet ihr euch hauptsächlich dann gönnen, wenn ihr nach dem Rework alles aus den Tiermenschen rausholen wollt. Taurox ist sowohl in der Schlacht als auch auf der Strategiekarte der wohl beste Kommandant. Zudem bekommt die Fraktion einige sehr, sehr coole neue Einheiten. Etwa den widerlichen Ginderlak.

Nicht notwendig: Diese DLCs braucht ihr nur, wenn ihr alles wollt

The Grim & The Grave

Preis: 9 Euro | Typ: Anführer-Pack | Release: 1. September 2016 | Spiel: Warhammer

Warum es sich nicht lohnt: Für dieses Anführer-Pack gibt es wenig Argumente, außer ihr seid wirklich sehr große Fans der Vampirfürsten oder des Imperiums. Doch selbst dann solltet ihr keinen großen Mehrwert erwarten. Die beiden legendären Lords sind schnell vergessen und bieten nicht mal eine eigene Unterfraktion. Stattdessen spielt ihr die bekannten Völker mit anderen Anführern. Keine besondere Mechaniken, einfach nur neue Einheiten.

Blood for the Blood God 1 & 2

Preis: 3 Euro | Typ: Spezial | Release: 24. Mai 2016 | Spiel: Warhammer 1 & 2

Warum es sich nicht lohnt: Wer Total War kennt, kennt auch seine Blut-DLCs. Mit dieser Erweiterung dreht ihr den Gewaltgrad in den Massenschlachten deutlich nach oben. Blut fließt in Strömen und Soldaten verlieren Köpfe oder Gliedmaßen. Das alles hat keinerlei Einfluss auf das Gameplay. Nur zu empfehlen, wenn ihr für das richtige Schlachtfeldgefühl auch eine entsprechende Optik benötigt. Immerhin müsst ihr diesen DLC aber nur einmal für beide Spiele kaufen.

zu den Kommentaren (47)

Kommentare(47)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.