Valorant: Laut Entwickler stehen große Änderungen für Omen an

Wie Entwickler »RiotMorello« bekanntgab, bekommt der Teleporter-Agent Omen ein Rework. Während der Beta feilt Riot weiter am Balancing.

von Stephanie Schlottag,
26.04.2020 14:33 Uhr

So wird der Valorant-Agent Omen bald nicht mehr aussehen. So wird der Valorant-Agent Omen bald nicht mehr aussehen.

Valorant feilt während der aktuellen Closed Beta weiter fleißig am Balancing - nach Änderungen an den Agents Raze und Sage steht nun offenbar ein Rework für den Teleporter Omen an. Das gab Entwickler »RiotMorello« in einem Twitch-Livestream bekannt. Sowohl das Aussehen als auch das Skillset des Agents soll angepasst werden.

RiotMorello bezeichnet sich selbst als Omen-Main. Er spielt den Agent liebend gern, bemängelte aber vor allem dessen Paranoia-Fähigkeit. Er bezeichnete sie als »momentan unzuverlässig« und stellt einen Buff in Aussicht, was das Zielen mit dem Schattengeschoss betrifft. Mit dem Skill kann Omen kurzzeitig - übrigens auch durch Wände hindurch - die Sicht seiner Gegner einschränken.

Außerdem seien die Geräusche der Ultimativen Fähigkeit »Aus den Schatten« seltsam. Ohne näher darauf einzugehen, wies RiotMorello darauf hin, dass sie »komischen Regeln« folgen. Damit ist wohl gemeint, dass Feinde schnell erkennen können, sobald die Fähigkeit gestartet wird. Omens Ultimate ist ein mächtiger Teleport-Skill, der allerdings von Gegnern abgebrochen werden kann. Wahrscheinlich können wir bald ein Update dieser Sounds erwarten.

Auch das Aussehen von Omen wird sich ändern: Sein bisher unter der Kapuze verborgenes Gesicht wird zukünftig sichtbar. Es ist von drei leuchtenden Kratzern überzogen, wie auch das Artwork am Ende dieses Gameplay-Reveals zeigt:

Omen wird von vielen Valorant-Spielern wegen seiner hohen Mobilität und Stealth-Mechaniken geschätzt. Er ist wegen seiner Komplexität allerdings nicht unbedingt ein guter Einsteiger-Agent und auch die Profis schätzen ihn momentan noch als recht schwach ein.

Laut Statistik von Cyphercam.org liegt Omen bei der Pick-Rate genau in der Mitte der zehn Charaktere. Falls der Agent also in einem baldigen Update stärker wird, dürfte ihn das zu einer beliebteren Wahl machen.

Valorant: Wie funktioniert Ranked? Ränge und Wettkampf-Matchmaking erklärt   41     2

Mehr zum Thema

Valorant: Wie funktioniert Ranked? Ränge und Wettkampf-Matchmaking erklärt

Bereits im letzten Patch 0.47+ kamen Änderungen für die Agents Raze und Sage. Besonders Raze galt als zuvor als viel zu stark. Übrigens könnt ihr nach wie vor Keys für die Beta ergattern: Dazu müsst ihr bei Twitch-Livestreams zuschauen und auf etwas Glück hoffen. Alles, was ihr über den Zugang und die Laufzeit der Testphase wissen müsst, findet ihr in unserer riesigen Übersicht zu Valorant.

zu den Kommentaren (23)

Kommentare(23)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen