Warcraft 3: Reforged hat ein Release-Datum und erscheint doch erst 2020

Warcraft 3: Reforged kommt anders als zur Blizzcon versprochen doch nicht mehr 2019. Dafür wissen wir jetzt endgültig, wann das Remaster genau erscheint.

von Fabiano Uslenghi,
18.12.2019 09:51 Uhr

Im Januar 2020 begleiten wir wieder Arthas auf seinem finsteren Abstieg. Im Januar 2020 begleiten wir wieder Arthas auf seinem finsteren Abstieg.

Na geht doch! Blizzard hat endlich damit rausgerückt, wann Warcraft 3: Reforged erscheint. Nur mit 2019 wird es jetzt allerdings nichts mehr. Auf ihrer Blogseite kündigten die Entwickler gestern Nacht das Datum an und machten damit auch die Verzögerung offiziell.

Wann geht's los? Warcraft 3: Reforged erscheint am 29. Januar 2020. Hierzulande wird das Remaster um 0:01 Uhr freigeschaltet.

Das Spiel kann bereits vorbestellt werden, wodurch ihr auch Zugang zur laufenden Multiplayer-Beta erhaltet. Ihr habt dabei die Wahl zwischen der normalen Version und der Spoils of War Edition. Zweiteres bringt neben dem Spiel noch eine Reihe an weiteren kleinen Goodies, wie unterschiedliche Skins für eure Helden aus Warcraft 3.

Ihr erhaltet darüberhinaus aber auch Gegenstände für nahezu alle anderen Blizzardspiele. Zum Beispiel neue Helden für Heroes of the Storm, ein Fahrzeug für WoW oder verschiedene Konsolenskins für Starcraft 2.

Wieso wird Warcraft 3: Reforged verschoben?

Bis vor kurzem hielt Blizzard eigentlich noch an einer Veröffentlichung im Dezember 2019 fest. Selbst auf der Blizzcon vor einigen Monaten wurde 2019 noch als festes Release-Jahr für das Remaster des RTS-Klassikers bestätigt. Allerdings war von der Singleplayer-Kampagne bis dato nur verdächtig wenig zu sehen, auch wenn uns die bislang einzige spielbare Mission schon großen Spaß gemacht habt, wovon ihr euch im folgenden Video überzeugen könnt:

Warcraft 3: Reforged gespielt - So sieht die beste Mission im Remake aus 5:37 Warcraft 3: Reforged gespielt - So sieht die beste Mission im Remake aus

Zuletzt kündigte Blizzard erst im November an, dass sie die ursprünglich geplanten Story-Änderungen an der Kampagne nun doch wieder rückgängig gemacht haben. Am für 2019 versprochenen Release sollte dies eigentlich nichts ändern.

Als dann aber die Weihnachtstage immer näher rückten und Blizzard weiterhin nichts verlauten lies, wuchsen natürlich Zweifel an diesen Plänen. Offenbar begründet. In dem Blogeintrag erklären die Entwickler, dass sie das Projekt auch unbedingt vor dem Ende des Jahres fertig haben wollten. Letztlich wurde aber wohl klar, dass sie noch ein wenig mehr Zeit für den Feinschliff benötigen.

Mehr zum Thema:

zu den Kommentaren (72)

Kommentare(72)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen