GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Einfach online kündbar

WoW Dragonflight: Alle Infos zu Release, Features und mehr

Die neue World of Warcraft-Erweiterung wurde enthüllt. Ab Patch 10.0 geht es in das Land der Drachen. Was euch dort erwartet, haben wir zusammengefasst.

von Marylin Marx,
21.04.2022 16:32 Uhr

Das Warten hat ein Ende: Mit einem Cinematic-Trailer kündigte Blizzard wie gewohnt seine neunte Erweiterung an, die World of Warcraft: Dragonflight heißt. Dieses Mal geht es in das Land der Drachen. Oder genauer gesagt: auf die Dracheninseln. Wie ihr euch vermutlich schon denken könnt, werden wir dort von einigen alten Bekannten erwartet. Unter anderem auch vom roten Drachenschwarm und seiner Herrin Alextraza.

Klage gegen Activision Blizzard
Activision Blizzard sieht sich aktuell einer Klage wegen Sexismus und ungleicher Behandlung von weiblichen Mitarbeitern ausgesetzt. Falls die Missstände für eure Kaufentscheidung eine Rolle spielen, haben wir für euch alle Infos zur Sexismus-Klage in einem ausführlichen Artikel zusammengefasst. Unsere Haltung und Konsequenzen zu den Vorgängen könnt ihr in einem Leitartikel zum Blizzard-Skandal von GameStar-Chefredakteur Heiko Klinge nachlesen.

Wir haben euch alle bekannten Infos zum neuen Addon zuammengefasst:

  • Neues Gebiet: Dracheninseln (mit vier neuen Zonen: die wilde Küste des Erwachens, die gewaltigen Ebenen von Ohn’ahra, das erhabene Azurblaue Gebirge und das uralte, prächtige Thaldraszus)
  • Neue Maximalstufe: Level 70
  • Neue Klassen-Rassen-Kombo: Rufer der Dracthyr (Ranged-DD oder Heiler)
  • Neue Flugmounts: Anpassbare Drachen
  • Überarbeitetes Talent- und Berufsystem
  • Überarbeitetes HUD

Soviel in aller Kürze, was wir bereits zur Story und den einzelnen Gameplay-Elementen wissen, führen wir im Folgenden weiter aus. Zuerst könnt ihr euch aber den Trailer zur Expansion anschauen:

WoW: Dragonflight - Bildgewaltiger Trailer zeigt Alextraza und weitere Drachen 5:29 WoW: Dragonflight - Bildgewaltiger Trailer zeigt Alextraza und weitere Drachen

Inhaltsverzeichnis:

World of Warcraft: Dragonfight - Screenshots zum neunten WoW-Addon ansehen

Release: Wann erscheint WoW Dragonflight?

Einen Releasetermin nannte Blizzard bisher noch nicht. Im Interview sagte Game Director Ion Hazzikostas, man wolle aus den Fehlern von Shadowlands lernen und erstmal noch keinen konkreten Releasetermin ankündigen. Nähere Infos zu einer Alpha- und Betaphase soll aber bald folgen.

WoW Dragonflight Beta: Alle Infos   7     2

Mehr zum Thema

WoW Dragonflight Beta: Alle Infos

Die Story von Dragonflight

Im Trailer seht ihr, dass vor über 10.000 Jahren die Dracheninseln abgeschottet wurden und die Drachenaspekte ihre Heimat verließen. Nun erwacht die Insel aber wieder zum Leben und die Drachen kommen zurück. Doch das Land hat sich verändert.

Wer sich von euch noch an die Ereignisse aus Shadowlands erinnert weiß, dass der Kerkermeister Zovaal bei seinem Ableben von einer noch mächtigeren Bedrohung gesprochen hat. Die kommt jetzt aller Wahrscheinlichkeit nach auf uns zu und bedroht die Brutstädte der Drachen.

Viele von ihnen kennen wir bereits aus früheren Addons. Das prägnanteste dürfte Cataclysm sein, in dem wir gegen den Drachen Todesschwinge und seine schwarze Brut kämpften. Falls ihr euch nicht mehr erinnert, könnt ihr es hier nachlesen:

Die Story von Wrath of the Lich King und Cataclysm zusammengefasst   7     9

Mehr zum Thema

Die Story von Wrath of the Lich King und Cataclysm zusammengefasst

In Cataclysm stand uns bereits Alexstraza als Verbündete zur Seite, die sich gegen Deathwing stellte und dabei schwer verwundet wurde. Seitdem haben wir von der Drachenkönigin nur wenig gehört. Anders sieht es bei Alexstrazas jüngerer Schwerster namens Ysera aus.

Die Anführerin des grünen Drachenschwarms trafen wir zuletzt in Shadowlands, wo ihre Seele für immer an die Totenwelt gebunden wurde. Heißt das, dass es einen neuen Drachenaspekt - also einen neuen Herrscher oder eine neue Herrscherin für den grünen Schwarm gibt?

Neben dem grünen und dem roten Drachenschwarm sehen wir im Trailer aber auch noch blaue und gelbe, beziehungsweise bronzefarbene Drachen, was auf die beiden Anführer Kalecgos (Herrscher des blauen Drachenschwarms, nachdem Malygos starb) und Nozdormu (Herrscher des bronzenen Drachenschwarms) hinweist.

So oder so werden wir eine ganze Menge über die Kultur und das Land der Drachen und der dort lebenden Riesen lernen. Auch die neue spielbare Rasse, die Dracthyr rücken in den Fokus. Sie haben starke Verbindungen zum schwarzen Drachenaspekt (Nefarian), der später zu Todesschwinge wurde.

Viel wissen wir bisher noch nicht, doch nach dem eher enttäuschenden Shadowlands ist eines klar:

WoW muss mit der neuen Erweiterung endlich seine Story retten!   33     5

Meinung

WoW muss mit der neuen Erweiterung endlich seine Story retten!

Die Rufer der Dracthyr

Was passt besser zu den Dracheninseln als eine neue spielbare Rasse? Eben. Blizzard bietet euch dieses Mal aber nicht nur die Drachen-Humanoiden an, sondern verknüpft sie gleichzeitig mit einer festen Klasse: Den Rufern der Dracthyr (eng. "Evoker"). Die könnt ihr entweder auf Horden- oder Allianzseite spielen.

Sie vereinen die Kräfte der fünf Drachenschwärme in sich und haben zwei Spezialisierungen: Fernkampf-Damagedealer und Heiler. Außerdem bringen sie eine vollkommen neue Spielmechanik mit in den WoW-Mix, indem ihr bei der Fähigkeit "Ermächtigen" diese durch halten der Taste aufladet und beim Loslassen freisetzt.

Die Dracthyr könnt ihr bereits mit Beginn des Prepatches spielen. Sie starten auf Level 58 und ihre Geschichte beginnt logischerweise direkt auf den Dracheninseln.

Lore-technisch stammen die Dracthyr übrigens von Neltharion, der später zu Todesschwinge wurde, ab. Sie sind das Ergebnis eines Experimentes in dem Neltharion versuchte die Drachenkräfte zu bündlen und in die Körper der Primalists zu kanalisieren. Trotz ihrer großen Stärke sind die Dracthyr aber ein sehr unerfahrenes Volk, dass dank der Abschottung der Dracheninsel seit über 10.000 Jahren wenig Berührungspunkte mit der Welt außerhalb der Inseln hatte.

1 von 2

nächste Seite


zu den Kommentaren (161)

Kommentare(161)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.