Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 4: Wo spielt das nächste Anno? Wir analysieren die plausibelsten Szenarien

Anno 9000 - Sonnensystem

Anno 2205 (hier der Orbit-DLC) kam zwar nicht an die anderen Serienteile heran. Doch unser Anno 9000 würde viel besser – vor allem dank Raumschiffen statt Schiebereglern! Anno 2205 (hier der Orbit-DLC) kam zwar nicht an die anderen Serienteile heran. Doch unser Anno 9000 würde viel besser – vor allem dank Raumschiffen statt Schiebereglern!

Wissenschaftlicher Hintergrund

Bis zum Mond hat es Anno ja schon geschafft - warum nicht darüber hinaus? Unser Nachbarplanet Mars ist ja durchaus kolonisierbar, anders als die Venus mit ihren muckelig-warmen 500 Grad und einem Luftdruck von schlappen 90 bar. Auch die Gasplaneten Jupiter und Saturn fallen aus. Aber: Die Jupitermonde Europa, Kallisto und vor allem Ganymed lassen sich durchaus besiedeln - ebenso der Saturntrabant Titan und Neptuns Satellit Triton. Der Jupitermond Ganymed ist zum Beispiel in der Scifi-Serie »The Expanse« kolonisiert, ebenso im Roman »Farmer in the Sky« von Robert A. Heinlein (»Starship Troopers«).

Welche Spielelemente bringt Anno 9000?

Anno 2205 war mit seinem Zukunftsthema zwar nicht so erfolgreich wie andere Serienteile, das lag aber vor allen an den fehlenden steuerbaren Frachtschiffen (die fuhren nur als Statisten herum), dem Gebiete-Freischalten wie auf Schienen und den abstrakten, nicht-physikalischen Gütern, die wir schnöde per Schieberegler transferiert haben.

Anno 9000 könnte es besser machen! Ausgehend von der Erde und unserem Mond als Zwischenstation transportieren wir Kolonisten und Waren gen Mars und zu den oben genannten Monden. Auch Orbitalstationen sind denkbar, quasi wie eine zweite Ebene analog zur Tiefsee in Anno 2070. Wichtig sind zwei Elemente: Wir transportieren Ressourcen und Güter mit Raumschiffen, statt wieder mit abstrakten Schiebereglern. Und Produktionsgebäude müssen gut erkennbar sein, das haben Anno 2070 und Anno 2205 aber auch schon recht ordentlich hinbekommen.

Der Jupiter-Mond Titan ist eine der Sessions in unserem Anno 9000 (Bild: Industries of Titan). Der Jupiter-Mond Titan ist eine der Sessions in unserem Anno 9000 (Bild: Industries of Titan).

Auch ein Mutterschiff analog zur Arche aus Anno 2070 wäre ein schönes Element: Wir bauen es modular aus, erkunden potenzielle neue Bauplätze, und das Basisschiff dient als Startpunkt für die Kolonialisierung. Bei der Besiedelung spielt auch Terraforming eine entscheidende Rolle. Anno 1800 und Anno 1404 haben es mit ihren Bewässerungssystemen ja schon im Kleinen vorgemacht.

Wie wahrscheinlich ist ein Anno 9000?

Nach Anno 2205 und Anno 2070 (die auch in unserem subjektiven Redaktionsrankingauf den hinteren Rängen landeten) dürfte Ubisoft erst mal die Finger von einem Zukunftsszenario lassen. Das ist zwar schade, aber verständlich - Anno-Fans spielen einfach lieber in der guten, alten Zeit.

Umfrage - Was ist euer Favorit?

Bereits 2019 hatten wir euch bereits gefragt, welche Epoche ihr euch für das nächste Anno wünscht. Damals waren die Spätantike und das Frühmittelalter hoch im Kurs. Aber wie sieht's jetzt aus? Welchen unserer Anno-Nachfolger würdet ihr am liebsten spielen? Stimmt in unserer Umfrage über euren Favoriten ab:

Ihr wünscht euch was ganz anderes? Dann schreibt es uns in die Kommentare!

4 von 4


zu den Kommentaren (197)

Kommentare(197)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.