»Anthem wird neue Javelins bekommen« - Bioware-Entwickler liefern Antworten auf spannende Fan-Fragen

In einem Twitter-AMA haben drei Bioware-Entwickler haufenweise Infos zu Anthem verraten. Unter anderem wird der Shooter kein richtiges Ende mit Abspann haben.

von Michael Herold,
08.02.2019 13:25 Uhr

Bislang sind nur vier verschiedene Javelis in Anthem spielbar, aber Bioware plant offenbar schon neue Klassen.Bislang sind nur vier verschiedene Javelis in Anthem spielbar, aber Bioware plant offenbar schon neue Klassen.

Anthem wird kein festes Story-Ende mit Abspann haben, zum Launch wird es noch keinen PvP geben und Romanzen sind ebenfalls vorerst nicht im Sci-Fi-Shooter vorgesehen. Diese und noch viel mehr Infos haben drei Bioware-Mitarbeiter in einem großen AMA (»Ask Me Anything«) auf Twitter verraten oder noch einmal bestätigt.

Hunderte spannende Fan-Fragen haben die beiden Produzenten Mark Darrah und Ben Irving sowie Biowares Head of Life Service Chad Robertson am 7. Februar beantwortet. Und Letzterer hat auch gleich die wichtigste Information aus dem AMA bekannt gegeben: Bioware plant künftig neue Javelins ins Spiel zu bringen. Aktuell stehen nur 4 Klassen zur Verfügung (Storm, Ranger, Interceptor und Colossus), aber nach dem Release dürfen wir uns offenbar auf weitere Kampfanzüge freuen.

Einen speziellen Sanitäter- oder Heiler-Javelin plant Bioware allerdings vorerst nicht, wie Ben Irving erklärt. Die Klassen sollten flexibel bleiben und nicht zu feste Rollen einnehmen.

Was können die Javelins? Alle Skills von Storm, Interceptor, Ranger und Colossus

Anthem - Screenshots ansehen

Anthem soll sich noch über Jahre weiterentwickeln

Nicht nur durch neue Klassen, sondern auch durch viele weitere Neuerungen und Erweiterungen, soll Anthem die Spieler noch über Monate und Jahre hinweg unterhalten, zumindest wenn es nach den Bioware-Entwicklern geht. Viele Features seien nämlich nur zum Launch noch nicht im Spiel zu finden, würden aber in kommenden Updates nachgeliefert.

Für Anthem seien unter anderem Waffen mit Elementar-Schaden geplant, Wegpunkte, austauschbare Nahkampfwaffen, möglicherweise sogar Wettrennen innerhalb der Spielwelt. Die 33 wichtigsten Aussagen aus dem Twitter-AMA mit den spannendsten Erkenntnissen haben wir für euch hier einmal aufgelistet.

7 Fakten zum Thema »künftige Features«:

  • Bioware will weitere Javelins entwickeln.
  • Zum Release wird es noch keine Waffen mit Elementar-Schaden geben. Sie könnten allerdings später ins Spiel kommen, würden dann aber keinen Einfluss auf Kombos haben.
  • Es gibt bereits Pläne, dass nach einer Expedition genauere Statistiken zur abgeschlossenen Mission zu sehen sein werden.
  • Nicht zum Launch, aber später könnte eine Spectator-Cam eingeführt werden, damit man seinen Mitspielern zuschauen kann, während man ausgeknocked am Boden liegt.
  • Wegpunkte könnten nach Launch ins Spiel kommen, Bioware arbeitet daran.
  • Zum Release wird es noch keinen Fotomodus geben, die Entwickler haben das große Interesse der Fans an so einem Modus aber bereits bemerkt.
  • Gesponsorte oder Marken-Lackierungen und Vinyls für die Javelins werden vermutlich zu entsprechenden Events ins Spiel kommen.

12 Fakten zum Thema »diese Features wird es vorerst nicht geben«:

  • Wir werden unsere Ausrüstung während einer Mission oder Expedition nicht ändern können und es gibt noch keine Pläne, so etwas irgendwann zu ermöglichen.
  • Bossgegner werden zumindest zum Launch noch keine einzigartigen Items fallen lassen.
  • Zum Launch wird es keinen PvP geben.
  • Das freie Spiel lässt sich nicht in einer privaten Session starten.
  • Strongholds werden nicht solo spielbar sein.
  • Waffenanpassungen sind vorerst nicht im Spiel möglich und dürften auch nicht allzu schnell nachgereicht werden.
  • Die Squad-Größe im freien Spiel soll vorerst bei vier Mann bleiben.
  • Einen reinen Heiler-Javelin wird es höchstwahrscheinlich nie geben.
  • Austauschbare Nahkampfwaffen sind zum Launch noch nicht im Spiel.
  • Ein Iron-Man-Skin wäre nur machbar, wenn Disney einwilligt.
  • Man kann nicht zwischen Ego- und 3rd-Person-Perspektive umschalten.
  • Romanzen sind vorerst noch keine im Spiel vorgesehen.

Endgame in Anthem - Trailer erklärt: Die größten Highlights werden später eingebaut 5:28 Endgame in Anthem - Trailer erklärt: Die größten Highlights werden später eingebaut

Und zum Schluss noch 14 Fakten zu allgemeinen Themen:

  • Ihr könnt die Demo ohne Probleme deinstallieren. Die Boni für VIP-Demo-Spieler werdet ihr trotzdem erhalten.
  • Ladezeiten werden im fertigen Spiel schneller als in der Demo sein.
  • Es wird keine Lootboxen für kosmetische Items geben.
  • Anthem wird kein klares Ende mit Abspann haben, sondern eine fortführende und sich entwickelnde Geschichte.
  • Die Sprintgeschwindigkeit in Fort Tarsis wird gesteigert.
  • Javelins unterscheiden sich nicht nach dem Geschlecht des jeweiligen Piloten.
  • Speicherstände lassen sich auf kommende Konsolengenerationen übertragen. Damit kündigt Chad Robertson also quasi schon Anthem-Versionen für die PS5 und die nächste Xbox an.
  • Der PS4-Controller wird nicht von der PC-Version von Anthem unterstützt, aber es soll entsprechende Treiber geben.
  • Alle Story-Missionen bieten zwar Matchmaking-Optionen an, können aber auch solo gespielt werden.
  • Anthem wird keine Begleiter (Companions) bieten.
  • Für das Erstellen unseres Piloten gibt es eine vorgefertigte Liste an Optionen, also wird keine komplett freie Individualisierung möglich sein.
  • Das Aussehen unseres Piloten können wir nur einmalig zum Beginn des Spiels festlegen.
  • Es gibt einen dynamischen Tag- und Nacht-Zyklus.
  • Nach einer Expedition wird man auswählen können, in welches Hub-Gebiet man zurückkehren möchte: in das Fort Tarsis für Story und Kampagne oder in die Launch Bay als Multiplayer-Hub.

Anthem wird am 22. Februar für PC, PS4 und Xbox One erscheinen. Wenn ihr Origin-Abonnenten seid, könnt ihr allerdings schon ab dem 15. Februar spielen, wie genau das funktioniert erfahrt ihr in unserem Artikel mit allen Infos zum Early Access von Anthem.

Quelle: Reddit

Die Demo von Anthem war ein technisches Desaster, machte aber Hoffnung.

Zwischen Begeisterung und Fail - So unterschiedlich kam die Anthem-Demo an (Fazit: Video) 10:24 Zwischen Begeisterung und Fail - So unterschiedlich kam die Anthem-Demo an (Fazit: Video)


Kommentare(68)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen