Klicken auf Katzen, Eier & Co.: Welle an Banana-Klonen erobert plötzlich die Steam-Charts

Das simple Clicker-Spiel Banana ist derzeit ein Phänomen auf Steam. Nun ziehen einige Spiele nach - mit erstaunlich hohen Spielerzahlen.

Banana hat auf Steam derzeit etwa 800.000 Spieler. Andere Spiele haben das gleiche Prinzip, aber längst nicht diese Spielerzahlen. Banana hat auf Steam derzeit etwa 800.000 Spieler. Andere Spiele haben das gleiche Prinzip, aber längst nicht diese Spielerzahlen.

Das Spielprinzip ist denkbar simpel: Ihr klickt auf eine Banane. Und das war auch wirklich schon alles beim Clicker-Spiel Banana auf Steam.

Einem kostenlosen Spiel, das sich in den vergangenen Tagen immer mehr zum Steam-Hit entwickelt hat – mehr als 800.000 Menschen spielen Banana derzeit auf Valves Vertriebsplattform. Das bedeutet Platz 2 in den Steam-Charts hinter Counter-Strike 2.

Das komplette Gameplay zum Spiel seht ihr in unserem Video:

Banana: Das komplette Spiel im GameStar-Lets-Play Video starten 2:00 Banana: Das komplette Spiel im GameStar-Let's-Play

Andere Spiele ziehen nach

Seit ein paar Tagen ziehen nun andere Spiele mit dem gleichen Spielprinzip nach. Und diese Spiele sind ebenfalls erfolgreich, wie Banana. Cats spielten zeitweise mehr als 55.000 Menschen. Egg knapp 40.000 und Cucumber über 9.000.

So kurios der Hype um die Spiele sein mag: dahinter könnte eine Betrugsmasche stecken. Denn die Banane, die Katze oder das Ei werden zum reinen Spekulationsobjekt. Spieler versuchen sich seltene Skins zu sichern, um sie dann zu einem höchstmöglichen Preis wieder zu verkaufen.

Wer wirklich daran verdient, sind die Entwickler, die für jede Transaktion Geld bekommen. Dazu hat unser Kollege Tillmann vor Kurzem erst einen Artikel geschrieben:

Mittlerweile wird zumindest über Banana auch in überregionalen Medien berichtet, etwa in der ZEIT (Plus-Artikel) oder auf netzpolitik.org. Zumindest auf die Spielerzahlen scheint die kritische Berichterstattung allerdings zumindest bei Banana keinen Einfluss zu haben.

Nach wie vor (Stand 20. Juni) verzeichnet das Clicker-Game mehr als 800.000 Spieler pro Tag. Allerdings geben die Entwickler in einem Gespräch mit polygon.com zu, dass sie ein Problem mit dem Einsatz von Bots hätten und vermutlich nur ein Drittel der Spieler echt sind.

Bei den anderen Spielen brechen die Spielerzahlen (Stand 20. Juni) hingegen ein. Während sich Cats bei über 40.000 Spielern eingependelt hat, sind es bei Eggs mittlerweile 12.000, bei Cucumber knapp 3.500. Wie sich der Trend dahingehend entwickelt und ob in absehbarer Zeit weitere Banana-Klone bei Steam auftauchen werden, bleibt abzuwarten.

zu den Kommentaren (13)

Kommentare(13)
Kommentar-Regeln von GameStar
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.