Battlefield 5 - Entwickler bringen Schneemobil auf 240km/h, um den V1-Sound aufzunehmen

Auch für Battlefield 5 setzt Dice alles daran, bombastische Sounds aufzunehmen. Für die V1-Rakete musste ein raketenbetriebenes Schneemobil herhalten.

von Martin Dietrich,
23.10.2018 13:16 Uhr

In einem aktuellen Entwicklervideo erklärt Dice, wie die Soundaufnahmen für Battlefield 5 ausgesehen haben. Als Experten geben Andreas Almström (Lead Sound Designer) und Bence Pajor (Senior Audio Director) Einblicke in die Produktionen der Klangwelt des Weltkriegs-Shooters.

Ganz besonders stolz sind die Schweden auf die knatternden Antriebsgeräusche der V1-Rakete. Um dem charakteristischen Sound möglichst nahezukommen, bediente man sich beim Lieblingsgefährt von eingeschneiten Schweden: Dem Schneemobil. Aber nicht irgendeins.

Denn skandinavische Tüftler kreierten vor einiger Zeit ein sehr monströses Schneemobil, indem sie einen V1-Motor auf den High-Speed-Schlitten montierten. Dice lieh sich eines der »Svarthalet« oder »Black Pit« genannten Kufen-Gefährten aus und präparierte es zusätzlich um einige Mikrofone. An einem eisigen Wochenende fand man dann eine passende Strecke in Schweden, stellte weitere Mikrofone auf und beschleunigte mit dem raketenbetriebenen Schneemobil auf fast 240 Sachen.

Battlefield 5: War Stories - Screenshots aus dem Singleplayer-Modus ansehen

Plus-Bericht: Battlefield 5 ohne NS-Verbrechen - Interview zu Solo-Kampagne und Live-Service

Möglichst originalgetreue Aufnahmen

Die so aufgenommenen Geräusche des V1-Motors finden sich so auch in Battlefield 5 wieder. Mehr Informationen zum »Svarthalet« gibt es auf der offiziellen Webseite, wo die Schrauber stolz ihre Zusammenarbeit mit Dice bewerben.

Aber auch bei den anderen Sounds ließ man sich nicht lumpen und griff auf tatsächliche Waffen sowie Fahrzeuge aus dem zweiten Weltkrieg zurück. Im Vergleich zu Battlefield 1 gestaltete sich die Organisation dieser historischen Kriegswaffen aber einfacher, da viele Militärmuseen noch über entsprechende Exponate verfügen, erklärt Dice. Explosionen wurden ebenfalls so gut es geht originalgetreu und aus verschiedenen Distanzen aufgenommen.

Das selbst gesteckte Credo bei der Audio-Gestaltung war »maximale Immersion«. Spieler sollen den Druck einer Explosion durch die Lautsprecher oder Kopfhörer spüren können. Der Sound dient dabei neben der visuellen Gestaltung aber auch als Orientierungshilfe, um sich auf dem Schlachtfeld zurecht zu finden.

Interessante Randnotiz, die die Macher während des Interviews preisgeben: Das berühmte Battlefield-Theme war eigentlich nur als musikalische Begleitung geplant, wenn der Spieler ein Fahrzeug betritt. Das eigentliche Haupt-Theme schaffte es nie ins fertige Produkt.

Battlefield 5 im Singleplayer - Vorschau-Video zur Story-Kampagne 10:02 Battlefield 5 im Singleplayer - Vorschau-Video zur Story-Kampagne


Kommentare(52)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen