Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 3: Die 20 aktuell besten Cyberpunk-Spiele

Invisible, Inc.

Invisible, Inc. - Test-Video zum Rundentaktik-Spionage-Thriller 4:41 Invisible, Inc. - Test-Video zum Rundentaktik-Spionage-Thriller

Der Rundenstrategie-Titel Invisible, Inc. hat vielleicht einen gewöhnungsbedürftigen Namen, lässt die Herzen von Cyberpunk-Fans aber höher schlagen. Das Spiel verfügt über Roguelike- und Stealth-Elemente und ein Spionage-Szenario.

Wir steuern einen Agenten aus der Top-Down-Perspektive und infiltrieren diverse Hochsicherheitsgebäude. Weitere Charaktere lassen sich im Spielverlauf freischalten. Wir müssen zufallsgenerierte Stockwerke überwinden und ein bestimmtes Missionsziel erfüllen, wie beispielsweise einen USB-Stick mit wichtigen Informationen zu stehlen oder einen Virus hochzuladen. Cyberpunk-typisch spielen Technik und Hacken eine wichtige Rolle.

Invisible Inc. im Test:Taktischer Geniestreich

Unterwegs können wir wichtige Ausrüstungsgegenstände finden oder unsere Agenten verbessern. Unsere neugewonnenen Fähigkeiten gehen allerdings wieder verloren, wenn die Mission scheitert. Dauerhaft verbessern lassen sich unsere Figuren über die Spionagebasis. Außerdem gibt es verschiedene Spielmodi, mit denen wir das Spielerlebnis individualisieren können.

Invisible, Inc. - Screenshots ansehen

Ruiner

Ruiner - Launch-Trailer zum Cyberpunk-Brawler zeigt eine düstere Zukunft 2:07 Ruiner - Launch-Trailer zum Cyberpunk-Brawler zeigt eine düstere Zukunft

Ruiner bringt uns ein besonders unheimliches Hacker-Szenario näher. Am Anfang werden wir nämlich durch unser Implantat gehackt und sollen zur Killermaschine gemacht werden. Ein freundlicher Hacker rettet uns aber. Glück gehabt, aber im eigenen Gehirn herumgepfuscht zu bekommen, ist auf keine Art schön. Auch wenn es natürlich perfekt zum Cyberpunk passt.

Mit Mord haben wir im flotten Top-Down-Shooter aber ohnehin kein Problem. Weil unser Bruder entführt wurde, durchforsten wir die düstere Metropole Rengkok auf der Suche nach den Übeltätern und schießen uns durch actiongeladene Gefechte.

Ruiner im Test:Knackige Cyberpunk-Action für Zwischendurch

Dank des Zukunftsszenarios stehen uns dabei allerlei Hightech-Waffen zur Verfügung. Das macht den Kern von Ruiner aus, ist aber noch nicht alles: Wir können zum Beispiel mit NPCs interagieren, um Nebenaufträge zu starten, oder (kein Scherz) Katzen hacken. Die werden dank ihrer lautlosen Pfoten nämlich zur Überwachung der Bevölkerung eingesetzt. Story-Enthusiasten sollten insgesamt nicht zu viel erwarten, Fans schneller Retro-Shooter wie Hotline Miami kommen aber auf ihre Kosten.

Ruiner - Screenshots ansehen

Seven: The Days Long Gone

Seven: The Days Long Gone - Testvideo: Endlich ein neues Thief 5:05 Seven: The Days Long Gone - Testvideo: Endlich ein neues Thief

Seven: The Days Long Gone ist zwar nicht Cyberpunk 2077, stammt aber von ehemaligen Witcher-Entwicklern. Das ferne Zukunftsszenario klingt im ersten Moment nach Postapokalypse, die schmutzige Welt mit ihren grellen Neonreklamen schreit aber Cyberpunk.

Spielerisch hat das Rollenspiel aber mehr mit Thief oder Deus Ex gemeinsam, als mit dem Hexer. Als Meisterdieb Teriel schleichen wir uns in Iso-Perspektive durch die Welt, infiltrieren Gebäude, knacken Schlösser, hacken Computer und versuchen, eine Verschwörung auf die Schliche zu kommen. Dabei hilft uns der Dämon Artanak, ein technisches Wesen, das sich in unserem Gehirn eingenistet hat.

Seven im Test:Thief von oben

Da die Level sehr vertikal ausfallen, spielen auch Klettern und Parcours eine große Rolle. Über einen Fertigkeitschip können wir unsere Figur zudem immer weiter verbessern und mit Spezialfähigkeiten ausrüsten. Uns stehen außerdem verschiedene Nah- und Fernkampfwaffen wie Schwerter, Armbrüste oder Granaten zur Verfügung, wenn wir aggressiver vorgehen wollen.

Seven: The Days Long Gone - Screenshots ansehen

Shadowrun: Hong Kong

Shadowrun: Hong Kong - Test-Video zum genial erzählten Taktik-Rollenspiel 05:17 Shadowrun: Hong Kong - Test-Video zum genial erzählten Taktik-Rollenspiel

Shadowrun: Hong Kong ist der dritte Teil der beliebten Shadowrun-Neuauflage von Harebrained. Das rundenbasierte Taktik-Rollenspiel mischt Cyberpunk mit Fantasy.

Im Vergleich zu den Vorgängern bringt es neue Charaktere, eine verbesserte Matrix, einen überarbeiteten Editor und ein erweitertes Magiesystem, sowie eine komplett neue Story mit. Wie in Shadowrun Returns und Shadowrun Dragonfall stehen uns zahlreiche Lösungsansätze für unsere Aufgaben zur Verfügung.

Shadowrun: Hong Kong im Test:Reden, Hacken, Töten?

Das Gleiche gilt für die Erzählung, die ernsthafte Konsequenzen aus unseren Entscheidungen zieht. Diesmal verschlägt es uns ins fernöstliche Hong Kong, wo wir aus der Iso-Perspektive gemeinsam mit bis zu vier Gefährten Aufträge erfüllen und uns vor den Behörden verstecken, um uns als Shadowrunner zu behaupten. Rollenspieltypisch lassen sich die Charaktere ausbauen und verbessern.

Via Steam und GOG ist das Spiel in einer Extended Edition mit einer Bonuskampagne und weiteren Zusatzinhalten zu haben.

Shadowrun: Hong Kong - Screenshots ansehen

Nex Machina

Nex Machina - Launch-Trailer zum neuen Arcade-Hit von Housemarque 1:18 Nex Machina - Launch-Trailer zum neuen Arcade-Hit von Housemarque

Entwickler Housemarque ist für seine schnelle Arcade-Action bekannt. In diese Kerbe schlägt auch der Twinstick-Shooter Nex Machina. Inspiriert vom klassischen Shoot'em-Up Robotron entlässt es uns in eine quietschbunte Ballerorgie.

Eine brilliante Story erwartet uns hier nicht, dafür ordentlich Gameplay-Kurzweil. In einer dystopischen Zukunft haben die Maschinen plötzlich ein Bewusstsein erlangt und wollen der Menschheit an den Kragen. Wir müssen das natürlich verhindern.

Nex Machina im Test:Wenig überraschend: Ein Twinstick-Shooter-Meisterwerk

Also schießt man sich in verschiedenen Leveln durch Roboterhorden und treibt dabei die eigene Punktezahl immer weiter in die Höhe. Nex Machina sieht sich übrigens als »Cablepunk«, eine Abwandlung zum Cyberpunk. Die setzt optisch, wie der Name schon vermuten lässt, auf haufenweise futuristische Kabelkonstruktionen.

Nex Machina - Effektvolle Twinstick-Action ansehen

3 von 5

nächste Seite



Kommentare(71)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen