Adventskalender 2019

CoD: Modern Warfare verkauft sich in UK wie geschnitten Brot

Call of Duty: Modern Warfare erobert die Retail-Verkaufscharts von Großbritannien und schlägt seinen Vorgänger Black Ops 4.

von Dimitry Halley,
29.10.2019 11:13 Uhr

Call of Duty: Modern Warfare verzeichnet in der Release-Woche in Großbritannien einen ziemlich guten Start. Call of Duty: Modern Warfare verzeichnet in der Release-Woche in Großbritannien einen ziemlich guten Start.

Call of Duty: Modern Warfare feiert eine erfolgreiche Launch-Woche - zumindest im Einzelhandel in Großbritannien. Die Kollegen von Gamesindustry werten die aktuellen Retail-Verkaufscharts aus und siehe da: Modern Warfare steigt direkt auf Platz 1 ein und verdrängt FIFA 20 auf den zweiten Rang. Die Top 10 sehen folgendermaßen aus:

  1. Call of Duty: Modern Warfare (Neueinsteiger)
  2. FIFA 20
  3. WWE 2K20 (Neueinsteiger)
  4. The Outer Worlds
  5. MediEvil
  6. Mario Kart 8: Deluxe
  7. Ring Fit Adventure
  8. Ghost Recon: Breakpoint
  9. Plants vs Zombies: Battle for Neighborville
  10. Minecraft (Switch Edition)

Die Zahlen basieren auf den Marktforschungs- und Marktberatungsunternehmen GfK und UKie. Weitere interessante Infos:

  • 62 Prozent der verkauften Exemplare von Call of Duty: Modern Warfare sind PS4-Versionen, 38 Prozent sind Xbox One. Die PC-Version wird ausschließlich digital verkauft, folglich spielt sie für die Retail-Zahlen keine Rolle.
  • Modern Warfare hat in der Startwoche 40 Prozent mehr Spiele verkauft als der Vorgänger Black Ops 4.
  • Trotzdem bleibt es etwas hinter den Verkäufen vom 2017er Call of Duty: WW2 zurück. Bezieht man die Digitalverkäufe (besonders den PC) mit ein, dürften die Zahlen aber deutlich anders aussehen.

Im internationalen Wertungsspiegel schneidet das 2019er Modern Warfare ebenfalls ziemlich gut ab. Der User-Score zum Spiel wird gegenwärtig allerdings von russischer Seite mit ziemlich niedrigen Wertungen torpediert, weil sich viele russische Spieler an der Darstellung ihres Landes im Spiel stören. Wir arbeiten an einer Meldung, die die Hintergründe dieser Aktion beleuchtet.

Mehr zum Thema


Kommentare(21)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen