Mysteriöse Geräusche in CoD Warzone: Was bedeuten die heulenden Wölfe?

Immer mehr Spieler berichten von mysteriösem Wolfsgeheul in Call of Duty: Warzone - was steckt dahinter?

von Dennis Zirkler,
15.05.2020 12:55 Uhr

Heulende Wölfe in CoD: Warzone stellen die Spieler vor ein erneutes Rätsel. Heulende Wölfe in CoD: Warzone stellen die Spieler vor ein erneutes Rätsel.

Noch immer rätseln die Spieler von Call of Duty: Warzone darüber, was hinter den mysteriösen Bunkern des Battle Royales steckt und wann man diese wohl betreten kann. Ein Hinweis darauf könnten nun heulende Wölfe geben, von denen immer mehr Spieler berichten, sie in den letzten Tagen gehört zu haben.

Mysteriöses Wolfsgeheul in Verdansk

Bereits seit dem Release von CoD: Warzone können Spieler die heulenden Wölfe wahrnehmen - so wurde am 20. März ein erstes Video des Phänomens auf YouTube geteilt:

Doch was als ein extrem seltenes Vorkommnis begann, tritt in letzter Zeit zunehmend auf: Immer mehr Spieler berichten davon, dass sie die Wolfsgeräusche ebenfalls gehört haben wollen und teilen dies in weiteren Videos:

Was bedeutet das Heulen der Wölfe?

Verschlüsselte Laptops, klingelnde Telefone und mysteriöse Zugangskarten - CoD: Warzone gibt den Spielern viele Rätsel auf, die bis heute nicht gelöst wurden. Die Community ist jedoch überzeugt, dass Entwickler Infinity Ward an etwas Großem arbeitet. Wir stellen euch drei Möglichkeiten vor, was es mit den heulenden Wölfen auf sich haben könnte.

Wölfe als Bunkerwachen

Warzone-Spieler fragen sich schon lange, was in den (bislang noch verschlossenen) Bunkern steckt, die überall auf der Karte von Verdansk versteckt sind. Die einfachste Erklärung wäre, dass man dort hochwertige Beute, ähnlich wie in den Loot Vaults aus Apex Legends, ergattern kann.

Für viele Spieler hört sich das Wolfsgeheule so an, als würde es aus dem inneren eines Gebäudes kommen. Womöglich könnten die Raubtiere also Wachen dienen, die Spieler erst einmal überwinden müssen, bevor sie den wertvollen Loot aus den Bunkern rauben können.

Zombie-/Wolfinvasion

Wenn man fünf CoD-Fans fragt, was hinter einem neuen Mysterium oder Easter Egg stecken könnte, wird immer mindestens einer sagen: Zombies!

Ganz abwegig ist dies nicht: Seit Jahren haben die CoD-Titel einen Zombie-Modus, der mit Call of Duty: Modern Warfare allerdings gestrichen wurde. Einige Spieler meinen herauszuhören, dass das Geheule von Untoten stammen könnte und hoffen, diese vielleicht auch im aktuellen CoD-Ableger begrüßen zu dürfen.

Screaming noises at the Dam, anyone else heard this? from r/CODWarzone

Droht also bald eine Zombie-Invasion? Vermutlich nicht. Jedoch wurde das rätselhafte Gejaule bislang hauptsächlich an den Ecken der Karte, genauer gesagt am Damm, am Steinbruch und am Gefängnis wahrgenommen.

Womöglich könnten also Spieler, die am Rande der Karte ausharren, um möglichst lange zu überleben, bald durch angreifende Wölfe dazu gebracht werden, aktiv am Schlachtgeschehen teilzunehmen.

»Der Wolf« kehrt zurück

Ein Name, der Spielern der kostenlosen Version von CoD: Warzone wohl eher wenig sagen dürfte, ist Omar Sulaman. Der Anführer der Terrororganisation Al-Qatala ist einer der zwei Hauptantagoisten der Story-Kampagne von CoD: Modern Warfare und trägt den Spitznamen "Der Wolf".

Womöglich will Infinity Ward mit dem Wolfsgeheul eine Rückkehr des Bösewichts andeuten, womöglich als spielbarer Operator in Season 4. Zwar haben wir dem Fiesling in der Singleplayer-Story mit einem Kopfschuss den Gar ausgemacht, aber auch Protagonist Alex kehrte - trotz seines vermeintlichen Todes - in Season 3 bereits als spielbarer Operator zurück:

CoD: MW - Season 3 bringt totgeglaubten Helden zurück   23     0

Mehr zum Thema

CoD: MW - Season 3 bringt totgeglaubten Helden zurück

Habt ihr Vermutungen, was vielleicht hinter den heulenden Wölfen stecken könnte? Lasst es uns in den Kommentaren wissen!

zu den Kommentaren (10)

Kommentare(10)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen