CoD Warzone: Wie ihr Waffen aus Modern Warfare und Cold War benutzen könnt

Mit der Season 1 von Warzone ändert sich einiges an Battle Royale, Plunder und Resurgence. Aber keine Sorge, eure alten Loadouts sind nicht weg.

von Stephanie Schlottag,
09.12.2021 18:11 Uhr

Zum dritten Mal bricht eine Season 1 in Call of Duty: Warzone an! Am 8. Dezember 2021 wurden CoD Vanguard und das Battle Royale miteinander verschmolzen. Und dadurch ändert sich für euch einiges! Bestimmt ist euch bei den ersten Runden auf der neuen Caldera-Map aufgefallen, dass eure alten Loadouts gesperrt sind. Keine Sorge, natürlich könnt ihr sie auch weiterhin benutzen - aber nicht in allen Spiel-Modi.

Wir erklären, was ihr beachten müsst, wenn ihr weiterhin eure freigespielten Waffen aus Modern Warfare und Cold War einsetzen wollt.

Letztes Update: 9. Dezember 2021
Neu: Infos der aktuellen Playlist

Vanguard Royale und Co.: Was ist neu?

Das sind die aktuellen Modi: Mit der ersten Playlist-Rotation nach dem Launch von Season 1 habt ihr mittlerweile schon wieder mehr Möglichkeiten, alle Waffen der aktuellen CoD-Teile auf der Pazifik-Map zu benutzen. Die gefetteten Modi sind aktuelle verfügbar, die kursiven nicht:

  • Vanguard Royale - Solos, Duos, Trios, Quads (Neu)
  • Vanguard Resurgence - Quads (Neu)
  • Battle Royale - Quads
  • Plunder - Trios
  • Rebirth Resurgence - Quads
  • Rebirth Mini Royale - Trios

Nicht alle Modi verfügbar: Wie üblich rotiert die Playlist, also die Auswahl der spielbaren Modi, in Warzone wöchentlich durch. Deshalb sind nicht immer alle Modi gleichzeitig verfügbar. Zum Launch von Season 1 gibt's Beispiel nur Vanguard Royale und Plunder, kein normales BR.

Battle Royale (Caldera)

Der bekannte Modus, den ihr vorher auf der Verdansk-Map gespielt habt. 150 Spieler pro Match, die entweder allein oder in Duos, Trios oder Quads im tropischen Dschungel um den Sieg kämpfen. Hier könnt ihr alle Waffen einsetzen, also sämtliche Knarren aus Modern Warfare, Cold War und Vanguard. Bleibt abzuwarten, wie die Balance ausfällt, da die neuesten Waffen mit zehn Attachments ausgestattet werden können statt wie bisher mit fünf.

Was sich an Gulag, Loadouts und so weiter ändert, lest ihr übrigens hier:

CoD Warzone Season 1: Alle wichtigen Änderungen   58     1

Mehr zum Thema

CoD Warzone Season 1: Alle wichtigen Änderungen

Plunder (Caldera)

Auch hier bleibt alles so, wie ihr es kennt: Statt um »Last One Standing« geht es darum, möglichst viel Geld einzusammeln und zu sichern. Wenn ihr sterbt, landet ihr wieder auf der Map statt im Gulag. Gelegentlich wird Plunder durch Blood Money ersetzt, wo Abschüsse mehr Geld bringen. Befürchtungen, dass der Modus gestrichen werden könnte, haben sich damit wohl zerschlagen.

Warum Plunder für Elena sogar der bessere Modus von Warzone ist, erklärt sie euch in ihrer Kolumne.

Vanguard Royale

Hier kommt die erste große Änderung: Dieser Modus funktioniert im Grunde wie Battle Royale, mit dem wichtigen Unterschied, dass ihr ausschließlich Waffen, Loadouts und Fahrzeuge aus Vanguard benutzen könnt. Dadurch soll es zu einem reinen WW2-Erlebnis werden. Die Entwickler versprechen unter anderem Luftkämpfe und Flugabwehr-Türme, die ihr bemannen könnt - sämtliche Fahrzeuge und Assets stammen ebenfalls aus dem Zweiten Weltkrieg.

Zum Launch von Season 1 ist erstmal nur Vanguard Royale aktiv, nicht aber das normale Battle Royale. Erstmal müsst ihr also auf die neuen Vanguard-Waffen setzen, bis die wöchentliche Playlist rotiert.

Call of Duty: Warzone Pacific - Screenshots aus Caldera ansehen

Vanguard Plunder

Auch hier stehen euch nur die rund 40 Waffen aus Vanguard zur Verfügung. Das gleiche gilt für Fahrzeuge, also nichts mit den vertrauten Helis, dafür WW2-Vehikel! Der Modus soll noch während Season 1 erscheinen, ist aber noch nicht direkt zum Start spielbar.

Vanguard Resurgence

Die gleichen Regeln wie bei Vanguard Royale und Vanguard Plunder: nur Ausrüstung aus Vanguard. Das Grundprinzip bleibt aber gleich, es gibt weniger Spieler, dafür schnellere Respawns, solange zumindest ein Team-Mitglied am Leben ist. Also wie der kleine Bruder von Vanguard Royale mit mehr Action.

Vanguard Resurgence spielt auf einem kompakten Ausschnitt von Caldera. Der Modus soll schon eine Woche nach Season-Launch, also wahrscheinlich am 16. Dezember 2021 starten.

CoD Warzone +amp; Vanguard: Trailer zu Season 1 wirkt wie ein Reiseführer 1:06 CoD Warzone & Vanguard: Trailer zu Season 1 wirkt wie ein Reiseführer

Resurgence (Rebirth Island)

Falls ihr Vanguard nicht besitzt, dürft ihr erst am 9. Dezember auf der neuen Map Caldera durchstarten. Am 8. Dezember steht euch dann ausschließlich Rebirth Island zur Verfügung, wo ihr die bekannte Mini-Variante von Battle Royale spielt. Danach legt Rebirth Island eine kleine Pause ein und ist erstmal nicht verfügbar.

Die Karte soll laut Entwicklern aber langfristig erhalten bleiben und schon am 16. Dezember 2021 nach Warzone zurückkehren.

Was passiert sonst gerade in Warzone?

Mit Season 1 startet auch der lang erwartete Anti-Cheat Ricochet. Allerdings nicht für alle Regionen gleichzeitig, in Europa ist der Kernel-Treiber aktuell noch gar nicht aktiv.

CoD Warzone: Alle Infos zum neuen Anti-Cheat Ricochet   91     4

Mehr zum Thema

CoD Warzone: Alle Infos zum neuen Anti-Cheat Ricochet

Dafür sind die spannenden Änderungen am Gulag schon jetzt live: Ihr kehrt auf Caldera stärker als je zuvor aus dem Gefängnis zurück. Wenn ihr das Duell dort gewinnt, versteht sich.

zu den Kommentaren (12)

Kommentare(12)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.