Finale Episode von Telltale's The Walking Dead endlich erschienen - Komplette Season 4 ab heute im Epic Store erhältlich

Trotz des Tumults rund um den Entwickler Telltale Games wurde die letzte Episode der vierten Staffel heute veröffentlicht. Dabei soll es sich um das Ende der langjährigen Adventure-Reihe handeln.

von Fabiano Uslenghi,
26.03.2019 15:45 Uhr

Die letzte Episode bringt die Geschichte von Clementine und AJ zu einem Abschluss.Die letzte Episode bringt die Geschichte von Clementine und AJ zu einem Abschluss.

Viele hätten nach der Unruhe um das Entwicklerstudio Telltale letztes Jahr wohl nicht mehr damit gerechnet, dass dieser Satz noch einmal gesagt wird, aber: Die letzte Folge von Telltale's The Walking Dead: The Final Season ist heute erschienen.

Als die vierte Staffel der Adventure-Reihe The Walking Dead von den Entwicklern mit dem Zusatz »The Final Season« versehen wurde, war den Wenigsten wohl bewusst, wie final das wirklich gemeint ist. Doch nachdem Ende 2018 das Entwicklerstudios wie aus dem Nichts seine Pforten schloss, waren gerade einmal zwei Episoden erschienen.

Glücklicherweise nahm sich Skybound einiger der Entwickler an, um bei der Fertigstellung der restlichen beiden Episoden zu helfen. Teil drei erschien am 15. Januar und jetzt findet die Reihe ihren emotionalen Abschluss mit der letzten Episode. Diese trägt den vielsagenden Titel "Take Us Back" und spielt damit auf den gleichnamigen Song an, der am Ende der letzten Folge von Staffel 1 für das ein oder andere Tränchen gesorgt hat.

Wer bislang also auf eine vollständige Version gewartet hat, der kann nun zugreifen. Allerdings ist The Final Season seit dem Wechsel zu Skybound exklusiv im Epic-Store erhältlich. Nur wer den Season Pass noch davor auf Steam gekauft hat, wird die letzte Episode auch dort spielen können.

Fans & Kritiker sind zufrieden

Die ersten Stimmen zu der neuen Episode und der letzten Staffel als Ganzes zeigen sich durchaus positiv. Wirklich schlecht war bislang zwar keine der Walking-Dead-Staffeln von Telltale, jedoch zeigte spätestens ab Season 3 die bewährte Telltale-Formel Abnutzungserscheinungen.

Die amerikanischen Kollegen von IGN etwa gaben der neuen Folge nun aber 7,5 Punkte und lobten die emotionalen und schwierigen Entscheidungen, die wir als Clementine fällen müssen. Auch Ryan Meitzler von DualShockers war zufrieden und vergab 8,5 Punkte.

Sogar auf Steam können Nutzer nach wie vor Reviews zu den Episoden verpassen. Dort rangiert das Spiel aktuell auf »sehr positiv«. Hierbei spielt häufig auch der emotionale Aspekt eine Rolle, da sich Spieler Clem seit Staffel 1 verbunden fühlen und in der letzten Folge einen würdigen Abschluss sehen.

Das Ende von Telltale - Wie sich ein geniales Studio selbst ruinierte 8:01 Das Ende von Telltale - Wie sich ein geniales Studio selbst ruinierte


Kommentare(46)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen