Star Wars erklärt Reys Kräfte mithilfe von Jedi: Fallen Order

In einem neuen Buch erklären Disney und Lucasfilm im Nachhinein eine von Reys Fähigkeiten in Star Wars: Episode 7 - mithilfe von Jedi: Fallen Order.

von Vali Aschenbrenner,
07.10.2020 16:43 Uhr

Zwischen Rey (Daisy Ridley) und Cal Kestis (Cameron Monaghan) besteht in Star Wars eine Verbindung, die jetzt erst enthüllt wurde. Bildquelle: Disney/Lucasfilm. Zwischen Rey (Daisy Ridley) und Cal Kestis (Cameron Monaghan) besteht in Star Wars eine Verbindung, die jetzt erst enthüllt wurde. Bildquelle: Disney/Lucasfilm.

Nachdem Episode 9 - Der Aufstieg Skywalkers bereits Ende letzten Jahres erschien, stopfen Disney und Lucasfilm nach und nach die Lücken, welche aktuell noch im Star-Wars-Universum klaffen. So zum Beispiel, wie Kylo Ren zum Meister der Ritter von Ren wurde. Oder wie Palpatine überhaupt Reys Großvater sein konnte.

Jetzt wird im neuesten Sachbuch The Star Wars Book: Expand your knowledge of a galaxy far, far away (via Screenrant) die Erklärung für eine Schlüsselszene in Episode 7 - Das Erwachen der Macht geliefert. Die verknüpft nachträglich Rey (Daisy Ridley) mit Cal Kestis (Cameron Monaghan) aus Jedi: Fallen Order.

Was Rey und Cal Kestis gemeinsam haben

Welche Szene ist gemeint? In Star Wars: Episode 7 gelangt Rey an das Lichtschwert von Anakin beziehungsweise Luke Skywalker. Es folgt eine Vision, in der die Nachwuchs-Jedi von Darth Vader, den Rittern von Ren, aber auch Obi-Wan Kenobi heimgesucht wird.

Im Nachgang entwarfen viele Fans deswegen unterschiedlichste Theorien. Am prominentesten war in diesem Zusammenhang die Vermutung: Ist Rey eine Skywalker? Und vielleicht sogar die Tochter von Luke, was ihre persönliche Verbindung zu dem Lichtschwert erklärt hätte? Im Endeffekt kam es ganz anders, auch wenn Rey letztendlich doch noch zu einer Skywalker wurde - irgendwie.

Link zum YouTube-Inhalt

Wie erklärt Lucasfilm nun die Szene? In The Star Wars Book wird nun genauer auf die Fähigkeit eingegangen, die auch Protagonist Cal Kestis an den Tag legt: Per Berührung von bestimmten Personen oder sogar Lebewesen mehr über deren Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft zu erfahren. Bezeichnet wird dies als Forceback oder Psychometry.

Dabei handelt es sich im Star-Wars-Universum um eine äußerst seltene Fähigkeit, über die nur die wenigsten und erfahrensten Macht-Begabten verfügen. Manch einem ist die Psychometry allerdings auch angeboren - wie zum Beispiel Rey, Cal Kestis oder Quinlan Vos:

"Gewisse Machtfähigkeiten erfordern jahrelanges Training, eine natürliche Begabung oder eine besonders starke Verbindung zur Macht, um an diese zu gelangen. Eine kleine Anzahl von Macht-Begabten - inklusive Rey oder Cal Kestis - verfügen über Psychometry, welche ihnen erlaubt, mehr über Leute oder Ereignisse zu erfahren, wenn sie ein Objekt berühren, welches damit in direkter Verbindung steht."

In Jedi: Fallen Order verfügt Protagonist Cal Kestis über eine Fähigkeit, die nur die wenigsten Macht-Nutzer beherrschen. In Jedi: Fallen Order verfügt Protagonist Cal Kestis über eine Fähigkeit, die nur die wenigsten Macht-Nutzer beherrschen.

Wie sieht Reys Zukunft aus?

Ob und inwiefern diese Fähigkeit in Reys Zukunft eine Rolle spielt, muss sich noch zeigen. Daisy Ridley wäre zwar bereit dazu, in der Rolle zurück ins Star-Wars-Universum zu kehren, aktuell ist jedoch nicht bekannt, ob Disney dafür irgendwelche Pläne hat.

Immerhin liegt die Zukunft von Star Wars vor allem in der Vergangenheit: The High Republic spielt als nächste, große Krieg-der-Sterne 200 Jahre vor Episode 1 - Die dunkle Bedrohung und auch TV-Serien wie Obi-Wan Kenobi, Rogue One und sogar The Mandalorian sind um die klassische Trilogie herum angesiedelt.

So geht es mit Star Wars in Kino & TV weiter   107     5

Mehr zum Thema

So geht es mit Star Wars in Kino & TV weiter

Doch wer weiß, wohin uns weitere angekündigte Projekte wie die Filme von Kevin Feige, Taika Waititi oder Rian Johnson und noch nicht näher definierten TV-Serien für Disney+ entführen.

zu den Kommentaren (148)

Kommentare(148)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.