Steam Summer Sale: 5 spannende Spiele, die euch nur 1 Euro kosten

Noch günstiger geht's kaum: Ich habe fünf Titel für euch herausgesucht, die sehr viel Spaß machen und derzeit kaum noch etwas kosten.

Vertraut niemals Ponys, hört ihr?! Niemals! Vertraut niemals Ponys, hört ihr?! Niemals!

Der Steam Summer Sale ist gestartet und natürlich begleiten wir dieses Event wieder mit unseren redaktionellen Spiele-Empfehlungen. Abseits all der großen Titel, die es jetzt zum günstigen Preis gibt, warten aber auch unzählige kleinere Spiele darauf, endlich bei euch ein neues Zuhause zu finden.

Vorhang auf für Nischen-Sören! An dieser Stelle ertönt nun bitte in eurem Kopf triumphale Superhelden-Musik. Ich schlüpfe in meinen Spandex-Suit und ziehe noch meine Brille ab - es soll schließlich niemand wissen, dass ich es bin!

5 Spiele für jeweils gerade mal einen Euro - dieses heroische Versprechen löse ich nun ein. Erwartet bitte keine großen Triple-A-Knüller - aber dafür umso mehr kurzweiligen, unkomplizierten Spielspaß!

Schnellnavigation:

Sören Diedrich
Sören Diedrich

Sören liebt es einfach, sich regelmäßig auch abseits der großen Titel umzuschauen. Erst dann wird einem als Spiele-Fan auch bewusst, wie gut es zumindest in Sachen Kreativität um unser liebstes Hobby steht. Natürlich müssen bei kleineren Indie-Perlen Abstriche bei Umfang oder Präsentation gemacht werden - dafür gibt es hier noch wirklich einzigartige Gameplay-Ideen.

Empfehlung #1: Pony Island

Pony Island - Test-Video zum Steam-Indie-Liebling Video starten 2:38 Pony Island - Test-Video zum Steam-Indie-Liebling

  • Release: Januar 2016
  • Preis: 0,74 Euro
Pony Island auf Steam kaufen

Pony Island ist … ach, verflucht. Alleine schon eine grobe Beschreibung dessen, was euch hier erwartet, wäre ein böser Spoiler. Pony Island ist auf jeden Fall eines: einzigartig!

Ihr seid in einer defekten Arcade-Maschine gefangen. Was an sich schon äußerst ungut klingt, wird noch dadurch erschwert, dass der Spielhallen-Automat vom Teufel höchstpersönlich gebaut wurde. Ihr müsst Rätsel lösen, hinter die verdorbene Fassade des anfangs noch so niedlichen Spielchens blicken und den Teufel dadurch immer mehr zur Weißglut treiben.

Was dann passiert? Sagen wir es mal so: Dieser eine Euro ist verdammt gut investiert!

Empfehlung #2: Limbo

Limbo - Test-Video Video starten 6:38 Limbo - Test-Video

  • Release: August 2011
  • Preis: 1 Euro
Limbo auf Steam kaufen

Limbo ist einer der ersten großen Indie-Hits, an die ich mich erinnern kann. Damals, im Jahr 2011, als die Flüsse noch voller goldener Milch waren und die Bäume nie ihre Früchte verloren, war Limbo eine Zeit lang in aller Munde.

Solltet ihr dieses Juwel bis heute noch nie gespielt haben: Holt es unbedingt nach! In Limbo steuert ihr einen Jungen, der durch einen finsteren Wald stapft und heil nach Hause kommen muss. Und wenn ich finster schreibe, meine ich das auch so. Ihr sterbt oft - und das auch noch ziemlich brutal.

Limbo spielt ihr vermutlich nur ein einziges Mal, aber dieser Durchgang wird euch jede Menge Spaß machen, da bin ich mir sicher.

Empfehlung #3: SteamWorld Dig

SteamWorld Dig: Launch-Trailer zum Bergbau-Plattformer Video starten 1:50 SteamWorld Dig: Launch-Trailer zum Bergbau-Plattformer

  • Release: Dezember 2013
  • Preis: 1 Euro
SteamWorld Dig auf Steam kaufen

Heutzutage ist die SteamWorld-Reihe durchaus ein bekannter Name in der Welt der Videospiele. Anno 2013 sah das noch ganz anders aus. Der erste Teil namens SteamWorld Dig kam aus dem Nichts und überzeugte Fans von Plattformern und Metroidvanias sofort - so wie meine Wenigkeit.

Hier dreht sich alles um Bergbau. Als Steambot-Schürfer Rusty grabt ihr euch durch das Erdreich und stoße dabei auf allerlei Schätze, allsbald leider aber auch auf gefährliche Bedrohungen. Das Steampunk-Flair kommt von der ersten Minute an richtig gut rüber und je tiefer ihr buddelt, desto spannender wird das Spiel.

Von mir also eine dicke Empfehlung, falls ihr bei der aktuellen Sommerhitze das kühle Erdreich bevorzugt!

Empfehlung #4: Venetica - Gold Edition

Venetica - Test-Video zu Scarlets Abenteuer Video starten 9:10 Venetica - Test-Video zu Scarlets Abenteuer

  • Release: September 2009
  • Preis: 1 Euro
Venetica - Gold Edition auf Steam kaufen

Das älteste Spiel auf dieser Liste, aber keineswegs ein schlechtes: Venetica war im Jahr 2009 die große deutsche Rollenspiel-Hoffnung und so ganz erfüllen konnte der Titel von Deck 13 die vielen Vorschusslorbeeren dann leider nicht.

Ich habe das Rollenspiel aber trotzdem in mein Herz geschlossen. Das liegt einerseits an der spannenden Prämisse der Handlung. Ihr spielt hier Scarlet, eine junge Frau, die unter tragischen Umständen zu Beginn des Spiels herausfindet, dass ihr Papa der leibhaftige Tod ist. Dadurch kann Scarlet plötzlich einige echt coole Fähigkeiten vorweisen, mit denen sich prima herumexperimentieren lässt.

Die Handlung hat ihre Höhen und Tiefen, hält mich aber zumindest stets irgendwie am Ball. Weitaus faszinierender als die Story finde ich aber die Spielwelt. Hach, Venetica - mit deinen kleinen Städtchen und Flüssen im besten toskanischen Flair hast du es mir einfach angetan. Klar, die Grafik sieht nicht mehr taufrisch aus, aber ich bin mir sicher, dass ihr euch nach einer kurzen Eingewöhnung damit abfindet.

Wer gute Rollenspiele mag, kommt auch 2024 kaum um Venetica rum.

Empfehlung #5: Drawngeon: Dungeons of Ink and Paper

Drawngeon: Dungeons of Ink and Paper - Trailer zum Oldschool-Rollenspiel mit ungewöhnlicher Grafik Video starten 1:10 Drawngeon: Dungeons of Ink and Paper - Trailer zum Oldschool-Rollenspiel mit ungewöhnlicher Grafik

  • Release: Mai 2019
  • Preis: 1 Euro
Drawngeon: Dungeons of Ink and Paper auf Steam kaufen

Vom ältesten Spiel in dieser Liste geht es abschließend zum ungewöhnlichsten Spiel. Denn der Grafikstil von Drawngeon: Dungeons of Ink and Paper ist einfach … cool! Anders kann ich es nicht sagen. Das ist einer dieser Spontankäufe, die ich an irgendeinem Sonntagnachmittag nur getätigt habe, weil ich beim Scrollen durch den Steam-Shop ein Bild davon gesehen habe.

Spielerisch hat das Oldschool-Rollenspiel aber auch einiges zu bieten. Es verschlägt euch ins Tintenland, eine handgezeichnete Welt voller Dungeons, Wälder, Höhlen und darin verborgener Geheimnisse. Ihr bewegt euch in der First-Person-Ansicht und fechtet die Kämpfe in Echtzeit aus. Dadurch erinnert das Spielgeschehen an die ersten The-Elder-Scrolls-Spiele.

Der Clou: Tintenland wird bei jedem Spielstart prozedural generiert. Noch dazu fällt ein Spieldurchgang relativ kurz aus. Wenn es euch also alle paar Monate mal nach einem guten, kurzweiligen Dungeon-Crawler gelüstet, bekommt ihr in Drawngeon: Dungeons of Ink and Paper immer wieder Abwechslung geboten.

War bei einem meiner fünf Tipps auch etwas für euch dabei? Wenn ja, bei welchem Spiel habt ihr zugeschlagen? Schreibt es mir gerne in die Kommentare!

Und wenn euer Sparfieber noch immer nicht abgeklungen ist, kein Problem: Im obigen Kasten verweisen wir euch auf gleich zwei Gratis-Spiele bei Steam und Epic. Außerdem wartet auch der riesige Summer Sale bei GOG darauf, euch mit neuen Spielen auszustatten.

zu den Kommentaren (13)

Kommentare(13)
Kommentar-Regeln von GameStar
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.