The Witcher 3 verkauft sich so gut, dass die Macher künftig weniger an Steam abgeben müssen

Weil The Witcher 3 sich besser verkauft als geschnitten Brot, bekommen die Entwickler bei CD Projekt Red mehr vom Steam-Kuchen ab.

von Valentin Aschenbrenner,
21.02.2020 10:25 Uhr

"Toss a coin to your Witcher. Oh, valley of plenty!" "Toss a coin to your Witcher. Oh, valley of plenty!"

The Witcher 3: Wild Hunt hat seit dem 1. Oktober 2018 auf Steam über 50 Millionen Dollar eingespielt. Und das, obwohl das Rollenspiel von CD Projekt Red bereits seit dem Jahr 2015 verfügbar ist. Damit hat der Hexer Geralt von Riva so spät noch einen Meilenstein erreicht, von dem die Entwickler des Spiels direkt profitieren.

CD Projekt Red bekommt dank euch (noch) mehr Geld

Denn normalerweise werden Entwicklerstudios nur zu 70 Prozent an den Umsätzen der Valve-Plattform beteiligt - Steam selbst behält 30 Prozent der Einnahmen. Das ändert sich jedoch, wenn ein Videospiel einen bestimmten Betrag erreicht: Bei einem Umsatz von 10 Millionen Dollar bekommt der Entwickler 75 Prozent, während Steam 25 Prozent behält.

Bei einem Umsatz ab 50 Millionen Dollar - wie es nun bei The Witcher 3: Wild Hunt der Fall ist - sieht die Sache abermals anders aus: Ab jetzt darf CD Projekt Red 80 Prozent aller zukünftigen Einnahmen durch The Witcher 3 behalten, während lediglich 20 Prozent bei Steam bleiben.

Das bedeutet konkret: Weil ihr The Witcher 3 auf Steam gekauft habt wie geschnitten Brot, werden die Entwickler ab sofort verstärkt am Gewinn beteiligt. CD Projekt Red ist sich dessen natürlich bewusst und hat auf Twitter einen Post geteilt, mit dem sie sich bei ihren Fans und Spielern bedanken:

Falls ihr euch übrigens gewundert habt, warum so viele Videospielentwickler in den vergangenen Monaten den Epic Games Store als Vertriebsplattform bevorzugt haben: Im Gegensatz zu Steam behält Epic nur 12 Prozent des Umsatzes, während die restlichen 88 Prozent direkt an die Studios gehen.

Bei den GameStar-Lesern ist Steam dennoch die doppelt so beliebte Verkaufsplattform im direkten Vergleich zum Epic-Store-Launcher. Falls ihr übrigens wissen wollt, was für Anteile große Spiele-Shops wie Steam, Epic, Amazon und PSN bekommen, werft einen Blick auf unser Special.

Hinweis: In der ursprünglichen Version dieses Artikels ist uns ein Fehler bezüglich Spiele mit beziehungsweise ohne DRM-Kopierschutz auf Steam unterlaufen. Die entsprechende Falschinformation wurde auf Hinweis unserer User in den Kommentaren aus dem Artikel entfernt.

Wieso spielt & kauft gerade jeder The Witcher 3?

Doch woher kommt die neu aufgeblühte Begeisterung an The Witcher 3, das genau genommen ja schon ein paar Jährchen auf dem Buckel hat? Allen voran ist The Wild Hunt natürlich ein hervorragendes Rollenspiel - wie ihr auch in unserem Test nachlesen könnt - das für Spieler wie Entwickler mittlerweile als ein Maßstab des Genres gilt.

Und dann wäre da natürlich noch die Netflix-Serie mit Henry Cavill, die sich bei Zuschauern größter Beliebtheit erfreute und sogar für einen neuen Spielerrekord auf Steam sorgte. Auf Staffel 2 müssen sich Fans allerdings noch bis Anfang 2021 warten, während noch 2020 der Witcher-Anime Nightmare of the Wolf um den Hexer Vesemir erscheinen soll.

Was wir von der Netflix-Serie The Witcher halten, erfaht ihr übrigens in unserer Kritik:

The Witcher auf Netflix - Review: Ist die Serie so genial wie die Spiele? 11:08 The Witcher auf Netflix - Review: Ist die Serie so genial wie die Spiele?

Mit der Nintendo-Switch-Version von The Witcher 3: Wild Hunt, die erst im Oktober 2019 erschien, konnte das Rollenspiel zudem zweifelsohne eine neue Spielerschaft erschließen - oder aber Fans in die Fantasy-Welt des Hexers zurückholen. Immerhin gibt es seit kurzem sogar eine Cross-Save-Funktion zwischen der PC- und Switch-Version von The Witcher 3.

Wie sehr The Witcher 3 noch immer unsere Leser begeistert, hat sich auch bei der Wahl der GameStars 2019 bestätigt: Mit der Switch-Version qualifizierte sich der Titel unter anderem für die Kategorie Bestes Rollenspiel - wo ihr The Wild Hunt prompt auf Platz 1 gewählt habt und damit die Konkurrenz wie Disco Elysium oder The Outer Worlds in ihre Schranken verwiesen habt.

zu den Kommentaren (205)

Kommentare(205)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen