Was passiert 2020 in Warframe? Ausbau des Nemesis-Systems & neue Open World

Warframe ist bekannt dafür, die Spieler stets mit neuen und unerwarteten Inhalten zu überraschen. Was plant das Team für 2020?

von Mathias Dietrich,
15.01.2020 18:35 Uhr

Das häufig kritisierte Kuva-Lich-System von Warframe ist nur eine der Baustellen für 2020. Das häufig kritisierte Kuva-Lich-System von Warframe ist nur eine der Baustellen für 2020.

Auch 2020 geht die Entwicklung von Warframe weiter. Die für dieses Jahr angedachten Neuerungen hat das Entwicklerstudio Digital Extremes bereits 2019 vorgestellt. Nun haben wir aber weitere Details erfahren und genauere Infos erhalten und genau die stellen wir euch nun einmal vor.

2020 stehen in Warframe vor allem drei Dinge im Fokus: Zunächst die Liche und das Nemesis-System, dann Empyrean und der neue Krieg und zuletzt erwartet uns eine weitere offene Welt. Und nun folgen alle Infos zu den Neuerungen.

Wie ändert sich das Nemesis-System?

Die Liche gehören zu einem der derzeit am stärksten kritisierten Punkte. In regelmäßigen Abständen beschweren sich Spieler über die Liche und bringen Verbesserungsvorschläge an, die auf Plattformen wie Reddit eine große Anzahl von Upvotes erhalten. Die Entwickler nehmen sich dieses Problem an und haben für 2020 folgende Pläne:

  • Die Grineer-Liche bleiben: Digital Extremes haben bekannt gegeben, dass sich an den aktuellen Lichen nicht viel ändern wird. Das Requiem-System und auch das Sterben der Spielercharaktere, wenn man das Lich-Requiem falsch rät, sollen beibehalten werden.
  • Neue Lich-Arten: Gleichzeitig plant das Studio allerdings Liche der Corpus-Fraktion einzubauen, die ein wenig anders funktionieren sollen. Details nannten sie dazu aber bisher noch nicht. Es ist zudem möglich, dass auch die dritte Fraktion, die Infested, einen eigenen Lichtyp bekommt.
  • Annäherung an das Kingpin-System: Auf unsere Nachfrage hin erklärten uns die Entwickler, dass sie das Lich-System zudem näher an das auf der Tennocon 2019 gezeigte Kingpin-System annähern wollen. Das dürfte bedeuten, dass ihr eure Liche in Zukunft auch in den Weltraumschlachten von Empyrean treffen könnt. Wie das aussieht, könnt ihr euch hier noch einmal in der Präsentation ansehen:

Erkunden, Schießen, Raumschiffe Entern: Warframe verbindet all seine Gameplay-Elemente in Empyrean 44:28 Erkunden, Schießen, Raumschiffe Entern: Warframe verbindet all seine Gameplay-Elemente in Empyrean

Empyrean und der neue Krieg

Die Mitte Dezember hinzugefügten Weltraum-Inhalte aus dem Empyrean-Addon dürften weitere Content-Updates erfahren. In der Vergangenheit erklärte der Entwickler, dass die Veröffentlichung in drei Phasen erfolgen wird. Die erste war das Hinzufügen des Dry Docks, die zweite die Weltrauminhalte.

  • Was bringt Phase 3? Die Inhalte von Phase 3 sind noch nicht bestätigt. Es ist allerdings möglich, dass es sich dabei um das auf der Tennocon gezeigte Zusammenarbeiten mit einem anderen Squad handeln wird. So könntet ihr im Weltall auf ein Raumschiff treffen, das von einem Schild geschützt wird. Um das zu deaktivieren, braucht ihr die Hilfe eines Squads, das auf den Planeten den Schildgenerator zerstört.
  • Ausbau des neuen Krieges: Ursprünglich vermuteten die Spieler, dass The New War einfach nur eine neue cinematische Quest wird. Im Entwicklerstream erklärte Digital Extremes allerdings, dass es anders ablaufen wird. Es soll sich um einen richtigen Konflikt mit den Sentient handeln. Und der hat bereits begonnen: Während der neuen Weltraumschlachten könnt ihr auf Schiffe der Sentient treffen.

Die dritte offene Welt

Der letzte große Inhalt, den ihr 2020 erwarten könnt, ist das Addon mit dem Namen The Duviri Paradox. Zu dem gab es bereits einen Render-Trailer, der ein wenig auf die Inhalte der Content-Erweiterung schließen lässt.

Schrotflinte gegen Schwert: Warframes' Duviri Paradox Update bringt die dritte offene Welt 4:05 Schrotflinte gegen Schwert: Warframes' Duviri Paradox Update bringt die dritte offene Welt

  • Erkundung des Void: Die Ebenen von Duviri befinden sich im Void, und dort herrschen keine natürlichen Naturgesetze. Hier werdet ihr offenbar auf eure Warframes verzichten müssen und spielt stattdessen mit den Operatoren. Mit dabei sind außerdem Mounts wie Pferde.
  • Mehr Hintergrundgeschichte: Ein weiteres Detail im Trailer ist die Zariman Ten-Zero. Die ist ein wichtiger Teil der Lore von Warframe und brachte Fans zum spekulieren. Denn das Schiff dürfte eigentlich gar nicht mehr im Void sein. Was genau dahintersteckt, haben wir in einem eigenen Artikel zur Zariman Ten-Zero beleuchtet.

Cross-Save ist geplant: Nach den Arbeiten von Empyrean will sich das Team um eine Möglichkeit kümmern, dass ihr euren Spielstand unabhängig von eurer Plattform weiternutzen könnt. Wer zum Beispiel auf dem PC anfängt, kann auf der PS4 mit seinem Account weiterspielen und danach problemlos wieder zurückwechseln.

Wie für Digital Extremes üblich, haben all diese Inhalte kein konkretes Release-Datum. Für den Entwickler ist der einzige festgelegte Termin die jährlich stattfindende Warframe-Messe Tennocon. Als Grund für dieses Vorgehen nannte das Team, dass man die berüchtigten Crunch-Phasen vermeiden will.

Allerdings kritisieren die Fans von Warframe die zahlreichen Inhalts-Updates neuerdings. Ihnen zufolge gibt es zu viele neue Spielmechaniken. Stattdessen wünschen sie sich, dass der Entwickler mehr aus den bereits vorhandenen machen soll.

Mehr zum Thema


Kommentare(33)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen